Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.787,73
    -200,97 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.599,55
    -41,82 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,26 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.827,70
    -23,70 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,2085
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    30.222,61
    -918,29 (-2,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    701,93
    -33,21 (-4,52%)
     
  • Öl (Brent)

    52,04
    -1,53 (-2,86%)
     
  • MDAX

    31.035,92
    -536,16 (-1,70%)
     
  • TecDAX

    3.262,41
    -29,51 (-0,90%)
     
  • SDAX

    15.048,80
    -337,17 (-2,19%)
     
  • Nikkei 225

    28.519,18
    -179,08 (-0,62%)
     
  • FTSE 100

    6.735,71
    -66,25 (-0,97%)
     
  • CAC 40

    5.611,69
    -69,45 (-1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,14 (-0,87%)
     

Litauen will direkt nach Weihnachten mit Corona-Impfungen beginnen

·Lesedauer: 1 Min.

VILNIUS (dpa-AFX) - Im gegenwärtig stark betroffenen Litauen soll nach Weihnachten mit Impfungen gegen das Coronavirus begonnen werden. Die ersten Impfstoffe sollen am 27. Dezember verabreicht werden, teilte das Gesundheitsministerium in Vilnius am Montag mit.

Die EU-Kommission hat dem Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech <US09075V1026> und seines US-Partners Pfizer <US7170811035> am Montag die Marktzulassung erteilt. Zuvor hatte die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) grünes Licht für die Zulassung gegeben.

Geimpft werden sollen in Litauen zunächst medizinisches Personal sowie in einer zweiter Impfphase die Bewohner und Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen. Litauen mit seinen knapp drei Millionen Einwohnern hat aktuell nach Angaben der EU-Behörde ECDC eine der höchsten Infektionsraten in Europa. In dem Ostseestaat wurden bislang fast 115 000 Menschen positiv auf Sars-CoV-2 getestet. 1039 Personen starben an dem Virus.