Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.127,31
    +62,05 (+0,16%)
     
  • Gold

    2.334,70
    -2,50 (-0,11%)
     
  • EUR/USD

    1,0853
    +0,0035 (+0,33%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.272,19
    +580,67 (+0,93%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.432,88
    -35,22 (-2,40%)
     
  • Öl (Brent)

    77,85
    +0,98 (+1,27%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.912,51
    +176,47 (+1,05%)
     

Nach Lisa Marie Presleys frühem Tod: Priscilla Presley und Riley Keough einigen sich über das Erbe

Nach dem unerwarteten Tod von Lisa Marie Presley, die nur 54 Jahre alt wurde, begann der Streit ums Erbe: Ihre Mutter Priscilla (77) und ihre Tochter Riley Keough (33) waren sich über die Aufteilung des Vermögens des einzigen noch lebenden Kindes von Elvis Presley († 42) uneinig. Jetzt fand sich eine Lösung.

Priscilla Presley war überrascht von einem neueren Testament

Singer-Songwriterin Lisa Marie war am 12. Januar in einem Krankenhaus in Los Angeles an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Als es um die Regelung ihres Nachlasses ging, legte ihre Mutter Priscilla Protest ein, als eine Testamentsänderung auftauchte. Die Ex-Frau von Elvis behauptete, dass sie und ihr ehemaliger Geschäftsleiter Barry Siegel ohne ihr Wissen als Treuhänder entfernt und durch Priscillas Enkel Riley und Benjamin Keough ersetzt worden waren. Lisa Maries Sohn Benjamin war 2020 mit nur 27 Jahren gestorben, sodass nur Riley als neue Treuhänderin übrig blieb. Die trauernde Familie landete vor Gericht, um den Disput zu klären.

Riley Keough hat sich mit ihrer Großmutter geeinigt

WERBUNG

Am Dienstag (16. Mai) einigten sich die Anwälte, die Priscilla und Riley vertraten, nun mit dem Gericht in Los Angeles – Details über die Erbschaftsregelung wurden nicht bekannt. "Sie haben eine Einigung erzielt. Die Familien sind zufrieden. Alle sind zufrieden. Geeinigt und zusammen und freudig in die Zukunft blickend", erklärte Priscillas Anwalt Ronson Shamoun den wartenden Reporter*innen, während Rileys Anwalt Justin Gold hinzufügte: "(Riley) hätte dem Vergleich nicht zugestimmt, wenn sie nicht zufrieden damit wäre." Dem hatten Vertreter der Schauspielerin, die derzeit in der Amazon-Serie ‘Daisy Jones & The Six’ zu sehen ist, nichts weiter hinzuzufügen. Lediglich Priscilla äußerte sich gegenüber dem ‘People’-Magazin und betonte, jetzt seien "sämtliche Unklarheiten beseitigt". "Als Familie sind wir froh, dass wir das gemeinsam lösen konnten", sagte sie. "Meine Familie und ich hoffen, dass man jetzt unsere Privatsphäre respektiert, die wir brauchen, um um Lisa Marie zu trauern und um Zeit miteinander zu verbringen. Wir lieben und schätzen euch alle und die Presley-Familie ist stärker denn je." Sobald die Tinte unter dem Vergleich trocken ist, können Priscilla Presley und Riley Keough wirklich aufatmen.

Bild: Jeffrey Mayer/JTMPhotos/Media Punch/INSTARimages.com/Cover Images