Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    50.303,72
    -1.565,36 (-3,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

Liquid Instruments präsentiert Moku:Go - die robuste Laborausbildungslösung für die kommende Generation von Wissenschaftlern und Ingenieuren

·Lesedauer: 6 Min.

Moku:Go umfasst einen Komplettsatz an Instrumenten und Funktionen, die Studenten der Natur- und Ingenieurwissenschaften helfen sollen, die traditionellen Grenzen der Lehre in Laboren und Klassenzimmern zu überwinden

Das im Bereich der softwaredefinierten Präzisionsmesstechnik innovativ tätige Unternehmen Liquid Instruments hat heute die tragbare Komplettplattform Moku:Go vorgestellt, die das Ingenieurlabor überall einsetzbar macht und ein neues Zeitalter der wissenschaftlichen und ingenieurtechnischen Ausbildung an Universitäten auf der ganzen Welt einleiten soll.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210323005032/de/

Moku:Go meets the increasing demand for remote learning solutions and a more hands-on experience both in and out of the classroom to support the next generation of engineers and scientists. (Photo: Business Wire)

Zurzeit ist die vor Ort befindliche Labormesstechnik im Hochschulwesen noch stationär, teuer, hinsichtlich der Hardware beschränkt und unveränderlich hinsichtlich des Kaufzeitpunkts. In aktuellen tragbaren Lösungen sind die intuitiven Software-Schnittstellen, die heutige und zukünftige Studentengenerationen heutzutage erwarten, nicht vorhanden. Überdies bieten sie nicht die gesamten Instrumente und Funktionen, die Studenten benötigen, um außerhalb des Labors effektiv lernen zu können. Da zunehmend Fernunterrichtslösungen und mehr praktische Erfahrungen innerhalb und außerhalb des Klassenzimmers notwendig geworden sind, ist das Marktbedürfnis nach im Besitz der Studenten befindlichen, flexiblen Plattformen zur Unterstützung des Ingenieur- und Wissenschaftlernachwuchses gestiegen.

Die neue softwarefähige Hardware-Plattform Moku:Go ist ein Techniklabor, das in einen Rucksack passt. Es ist auf maximale Portabilität, Flexibilität und Haltbarkeit ausgerichtet und soll nicht nur Studenten der Elektrotechnik, sondern auch der Physik, des Bioingenieurwesens, der Chemietechnik und anderer Studiengänge durch ihre gesamte vierjährige Ausbildung und auch noch darüber hinaus begleiten. Ausgangspunkt sind acht bewährte, leistungsstarke Instrumente wie ein Oszilloskop, ein PID-Regler, ein Logikanalysator, ein Arbiträrgenerator, ein Datenlogger, ein Spektrumanalysator und weitere mehr. Darüber hinaus bietet es volle Konnektivität mit einem WLAN-Hotspot und USB-C, robuste Hardwarefunktionen und elektrischen Schutz, damit die Studenten an neuen Projekten forschen können, ohne sich selbst oder ihre Geräte einem Risiko auszusetzen. Die einzigartigen integrierten Netzgeräte sind mit ihren Hochspannungs- und Hochstromoptionen für jedes Projekt von den Benutzern programmierbar.

„Unsere Studenten waren begeistert, als wir Moku:Lab vor zwei Jahren zum ersten Mal in unserem Klassenzimmer verwendet haben, und die neuen Möglichkeiten von Moku:Go begeistern mich noch mehr. Damit wird eindeutig ein modernes Zeitalter für die Ausbildungspraxis der Studenten beginnen", sagte Oberst Brian J. Neff, Electrical & Computer Engineering Department Head an der United States Air Force Academy. „Ich freue mich jetzt schon darauf, wenn es standardmäßiger Bestandteil unseres Lehrplans wird."

Die Software in Moku:Go soll eine Generation ansprechen, die an intuitive Benutzeroberflächen und weitreichende Kompatibilität gewöhnt ist. Liquid Instruments nutzt das Benutzererlebnis aus der Zeit des Klapphandys und hat intuitive Windows- und Mac-Oberflächen entworfen, die für Studenten attraktiv und leistungsstark sind. Sie bietet Fernzugriffsmöglichkeiten und übersichtliche grafische Darstellungen der Signalverarbeitungskette, was den Studenten das Erlernen schwieriger Konzepte sowohl bei persönlicher Anwesenheit als auch aus der Ferne erleichtert. Das auf Studenten zugeschnittene Design sorgt dafür, dass sie die Kernkonzepte erlernen und nicht nur die Geräte selbst kennenlernen.

Moku:Go trägt nicht nur zur Steigerung der Motivation der Studenten bei, sondern senkt durch die Einbindung in den Lehrplan auch die Arbeitsbelastung der Dozenten und Lehrassistenten. Die Plattform unterstützt APIs zu Python, LabVIEW und MATLAB und hat Beispiele für Live-Skripte von MATLAB für Fernunterricht, live bereitgestellte Hilfe für Studenten und Plagiatskontrolle publiziert.

Die robusten Funktionen und die anspruchsvolle Software bieten überdies fortgeschrittene Funktionen für Maker und sogar Oberstufenschüler, die Ingenieurstechnik erforschen wollen. Sei es das Erlernen der Grundlagen von Widerständen und Operationsverstärkern oder der Entwurf eines fortschrittlichen Quadcopters mit Sensoren und autonomer Navigation, Moku:Go ermöglicht jederzeit und überall zu einem günstigen Preis einen leichteren Zugang zu ansonsten komplexen Konzepten und praktischen technischen Projekten.

Moku:Go ist ein neues Angebot für Studenten der Natur- und Ingenieurwissenschaften von Liquid Instruments und Bestandteil des wachsenden Produktportfolios an hochpräzisen Messtechniklösungen. Sie wurden vom firmeneigenen Team von Experimentalphysikern und Ingenieuren entwickelt, die aus eigener Erfahrung wissen, welche Voraussetzungen nötig sind, um zu verändern, wie Lehre und Forschung auf allen Ebenen stattfindet. Das bestehende Produkt, Moku:Lab, wird seit Jahren von führenden Einrichtungen weltweit eingesetzt und ermöglicht bahnbrechende Forschung in den Bereichen Photonik, Elektronik und Materialwissenschaft.

„Mit unserem ersten Produkt Moku:Lab hatten Wissenschaftler im Bereich der Forschung und Entwicklung die für ihre Arbeit erforderliche Leistung und Flexibilität in einer schlanken und kostengünstigen Plattform. Mit Moku:Go bieten wir die gleichen Vorteile, um die Qualität der Bildung insgesamt zu verbessern und Studenten zu einem Studium der Natur- und Ingenieurwissenschaften zu motivieren", sagte Professor Daniel Shaddock, CEO und Mitbegründer von Liquid Instruments. „Studenten verdienen leistungsstarke und flexible, aber auch einfach bedienbare Laborgeräte, die Spaß machen. Durch die Verbesserung des Zugangs zu wichtigen Bildungswerkzeugen haben Studenten aus allen Gesellschaftsschichten die Voraussetzungen, um eine Karriere im MINT-Bereich einzuschlagen."

Moku:Go ist ab 499 $ erhältlich und kann optisch an die Schulfarben angepasst werden. Ein Mengeneinkauf für Bildungseinrichtungen ist möglich. Informationen über Rabatte für den Bildungsbereich, Zubehör und vollständige Spezifikationen finden Sie hier auf der Produktseite.

Weitere Informationen über Liquid Instruments und die gesamte Produktpalette finden Sie unter https://liquidinstruments.com.

Über Liquid Instruments

Führend im Bereich der softwaredefinierten Präzisionsmesstechnik, revolutioniert Liquid Instruments die Methoden, mit denen Wissenschaftler, Ingenieure und Studenten ihr Wissen erweitern und Forschung und Entwicklung betreiben. Die Produktlinie an Hardware- und Softwarelösungen ermöglicht eine höchst anpassbare Messtechnik mithilfe der Rechenleistung moderner FPGA, um Experimente steuern und Daten erfassen und analysieren zu können. Durch die IP des Teams im Bereich der softwaredefinierten Hardware sind die Produkte der Moku-Reihe im Feld dynamisch rekonfigurierbar und können in einer Vielzahl von sich ständig ändernden Situationen des Experimentierens und der Prozesssteuerung angewendet werden. Moku:Lab wird von Hunderten führender Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen weltweit eingesetzt und vereint mehr als 12 hochwertige Instrumente in einem kompakten, intuitiven Gerät, das experimentelle Arbeitsabläufe deutlich optimiert. Weitere Informationen finden Sie unter https://liquidinstruments.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210323005032/de/

Contacts

Medien
Kalyn Schieffer
kos@anzupartners.com