Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 10 Minuten

Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch nach Radunfall im Krankenhaus

Brach sich im Urlaub bei einem Radunfall mehrere Rippen: Linken-Politiker Dietmar Bartsch. (Bild: imago/Fotostand)
Brach sich im Urlaub bei einem Radunfall mehrere Rippen: Linken-Politiker Dietmar Bartsch. (Bild: imago/Fotostand)

Der Linken-Politiker Dietmar Bartsch (64) liegt nach einem Radunfall in einem Krankenhaus in Stralsund. Erste Medienberichte bestätigte der Fraktionschef im Bundestag anschließend selbst via Twitter. "Sechs Rippenbrüche sind schmerzhaft", schreibt Bartsch in seinem Post. Er bedankte sich bei den Ärztinnen und Ärzten, bei den Pflegerinnen und Pflegern und dem gesamten Personal des Klinikums. Die Betreuung sei hervorragend und helfe ihm bei der Genesung.

Der Unfall habe sich sich in seinem Urlaub an der Ostsee bereits in der vergangenen Woche ereignet. Bartsch arbeite vom Krankenhausbett aus weiter und hoffe, bald die Klinik verlassen zu dürfen, heißt es weiter. Erst am Freitag wurde bekannt, dass auch CDU-Chef Friedrich Merz (66) sich im Urlaub schwerer verletzt habe. Bei einem Sportunfall brach er sich das Schlüsselbein und musste operiert werden, gab sein Sprecher ebenfalls via Twitter bekannt.