Deutsche Märkte geschlossen

Lifespin erweitert massiv firmeneigene Datenbank mit menschlichen Gesundheitsprofilen in der Onkologie im Rahmen eines neu abgeschlossenen wissenschaftlichen Kooperationsabkommens mit der Medizinischen Universität Graz

Die Vereinbarung ermöglicht Lifespin den Zugang zu mehr als 25.000 Verlaufs-Blutproben von rund 4.800 onkologischen Patienten, die in der Biobank Graz archiviert sind.

REGENSBURG, Deutschland, July 25, 2022--(BUSINESS WIRE)--Die Lifespin GmbH mit Sitz in Regensburg (Deutschland) und Niederlassungen in Boston (Massachusetts, USA) gab heute bekannt, dass sie eine wissenschaftliche Kooperationsvereinbarung mit der Biobank Graz und der Klinischen Abteilung für Onkologie der Medizinischen Universität Graz (Österreich) geschlossen hat, um ihre proprietäre Datenbank mit metabolischen Gesundheitsprofilen von Menschen im Bereich der Onkologie zu erweitern.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220725005136/de/

Teilnehmende Gesundheitsdienstleister und Labore erhalten Zugang zu der von Lifespin entwickelten Software. Dank der Skalierbarkeit als Software-as-a-Service (SaaS) können den teilnehmenden Organisationen tiefgreifende klinische Erkenntnisse weltweit zur Verfügung gestellt werden. Der Stoffwechselzustand einer Person wird quantitativ mit NMR vermessen und mit Lifespin™-eigenen Algorithmen basierend auf künstlicher Intelligenz (KI) und Deep Learning zur Bestimmung des Gesundheitszustands und zur Diagnose von Krankheiten verarbeitet und die Ergebnisse werden über die Cloud bereitgestellt (Abbildung: Lifespin GmbH).

Im Rahmen der Vereinbarung wird Lifespin in der Lage sein, die Stoffwechselprofile von mehr als 25.000 Verlaufs-Blutproben von rund 4.800 onkologischen Patienten zu analysieren und zu erfassen.

"Wir freuen uns über diese sehr wichtige Partnerschaft mit der Medizinischen Universität und der Biobank der Med. Uni. Graz, von der wir uns weitere gemeinsame Programme versprechen", so Dr. Ali Tinazli, CEO der Lifespin GmbH. "Die außerordentliche Tiefe der Daten, die wir als Ergebnis dieser wichtigen Vereinbarung analysieren können, wird uns nicht nur weitere Erkenntnisse ermöglichen, um bösartige Erkrankungen früher zu erkennen, sondern auch wertvolle Informationen über metabolische Veränderungen bei Krebspatienten im Krankheitsverlauf liefern. Insbesondere um das individuelle Ansprechen auf die Behandlung besser zu verstehen und nach der Behandlung und in Remission die Überwachung und Nachsorge der Patienten zu verbessern."

Lifespin hat bereits eine umfangreiche Datenbank mit Gesundheitsprofilen in der Onkologie aufgebaut. "Diese beträchtliche Erweiterung unserer bereits bestehenden und proprietären Datenbank um etwa 25.000 onkologische Patientenproben im Krankheitsverlauf wird es uns ermöglichen, unsere Algorithmen weiter zu verbessern, um Kliniker dabei zu unterstützen, Krankheiten früher zu erkennen und die Behandlungs- und Überwachungsoptionen für Patienten mit Hilfe der Metabolomik als wertvollem Leitfaden zuverlässiger anzupassen", fügte Tinazli hinzu.

"Unsere wissenschaftliche Zusammenarbeit mit Lifespin unterstützt unser zentrales Ziel als ärztliche Wissenschaftler, die translationale Krebsforschung in Richtung klinische Diagnostik und Therapie umzusetzen", sagte Prof. Philipp Jost, Leiter der Klinischen Abteilung für Onkologie an der Medizinischen Universität Graz und Mitglied des Lenkungsausschusses der Biobank Graz. "Die Lifespin-Plattform ermöglicht es uns, Stoffwechselanalysen von Proben von Krebspatienten in einer noch nie dagewesenen Tiefe und Geschwindigkeit durchzuführen, was einen sehr wichtigen Schritt darstellt, um Krebs früher zu erkennen und das Ansprechen auf die Behandlung effizienter zu überwachen."

Die Lifespin GmbH ist ein Deep-Data-Unternehmen, das die Stoffwechselprofile der menschlichen Gesundheit kartiert. Das Unternehmen entwickelt eine bahnbrechende, automatisierte, hochgradig skalierbare und kosteneffiziente Plattform für die Gesundheitsdiagnostik der nächsten Generation, die künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen einsetzt, um Abweichungen im Stoffwechsel einer Person von der gesunden Grundlinie relevanter Vergleichsgruppen in ihrer Datenbank quantitativ zu identifizieren. Diese Abweichungen können mit hoher Sensitivität und Spezifität mit Krankheiten in Verbindung gebracht werden. Lifespin kombiniert Biologie, Deep Data, künstliche Intelligenz und Cloud-Technologien, um digitale Stoffwechselerkenntnisse für Präzisionsdiagnostik und personalisiertes Krankheitsmanagement zu ermöglichen.

Um ihre Forschungs- und Entwicklungsmöglichkeiten voranzutreiben und den Markteintritt vorzubereiten, hat die Lifespin GmbH Anfang des Jahres die Gründung einer US-Tochtergesellschaft, Lifespin, Inc. mit Sitz in Boston (Massachusetts) bekannt gegeben.

Kommerzielle Produkte im regulierten Bereich werden Software-Algorithmen für Gesundheitstests sein, die über die Cloud als Software-as-a-Service (SaaS) skalierbar sind. Derzeit laufen Entwicklungsarbeiten für eine Reihe von Produkten im Bereich der Onkologie, um das Produktportfolio von Lifespin in den kommenden Jahren weiter auszubauen und den teilnehmenden Anbietern und Labors zur Verfügung zu stellen.

Safe Harbor-Erklärung: Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die Risiken, Ungewissheiten und Annahmen beinhalten. Alle Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, können als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, einschließlich Prognosen zu Umsätzen, Bruttomargen, Erträgen oder anderen finanziellen Posten, Aussagen zu Strategien oder Plänen für künftige Operationen, Aussagen zu neuen Funktionen, Verbesserungen oder Upgrades unserer bestehenden Anwendungen oder Pläne für künftige Anwendungen, Aussagen zur erwarteten Leistung oder zum erwarteten Nutzen unserer Angebote, Aussagen zu aktuellen oder künftigen wirtschaftlichen Bedingungen und alle anderen Aussagen zu Erwartungen oder Überzeugungen. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf die Zukunft beziehen, unterliegen sie inhärenten Ungewissheiten, Risiken und Änderungen der Umstände, die schwer vorherzusagen sind und von denen viele außerhalb unserer Kontrolle liegen. Unsere tatsächlichen Ergebnisse und unsere Finanzlage können erheblich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angegeben sind, und daher sollten Sie sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen, die wir möglicherweise machen.

Lifespin (www.lifespin.health) ist ein Deep-Data-Unternehmen, das die menschliche Gesundheit anhand von Momentaufnahmen des Stoffwechselzustands kartiert. Lifespin hat die Basislinie für die menschliche Gesundheit standardisiert, um deutliche Abweichungen im menschlichen Stoffwechsel zu erkennen, die durch Krankheiten verursacht werden. Studien zeigen, dass sich die Pathogenese auf den Stoffwechsel auswirkt und spezifische Veränderungen im Vorhandensein und in der Menge von Metaboliten verursacht. Lifespin baut eine eigene Biobank auf, die bereits mehr als 200.000 menschliche Blutproben umfasst. Die firmeneigene diagnostische Technologieplattform von Lifespin ist in der Lage, einzelne Stoffwechselvorgänge quantitativ zu erfassen, d. h. bis zu Hunderten von Metabolitkonzentrationen mit einer einzigen Kernspinresonanzmessung (NMR). Mithilfe der firmeneigenen Technologie führt Lifespin interne quantitative Messungen von Metabolomen durch und digitalisiert Stoffwechselprofile, die Milliarden von Stoffwechselbeziehungen umfassen. Diese digitalen Stoffwechselprofile ermöglichen ein systematisches Mapping über verschiedene Gesundheitszustände hinweg und wird die Differentialdiagnose und Früherkennung von Gesundheitszuständen, die Einstufung von Krankheiten, die Überwachung des Behandlungserfolgs und die personalisierte Medizin ermöglichen. Die erste von den Behörden zugelassene Software-as-IVD von Lifespin wird für die frühe Differentialdiagnose von Multipler Sklerose eingesetzt und soll 2022 in Europa und danach in den Vereinigten Staaten auf den Markt kommen. Weitere Tests für die Erkennung von neurologischen, Krebs- und Entzündungskrankheiten sind in Vorbereitung. Das Cloud-basierte Geschäftsmodell von Lifespin basiert auf seiner proprietären Software-as-a-Service (SaaS)-Plattform für Diagnostik und Gesundheitsinformationen und ist weltweit skalierbar. Der Beirat von Lifespin besteht aus wichtigen Meinungsführern wie James Rothman (Nobelpreisträger für Physiologie/Medizin, Sterling-Professor für Zellbiologie an der Yale University, New Haven, CT, USA) und anderen prominenten Persönlichkeiten aus den entsprechenden Fachgebieten.

Die Biobank Graz (https://biobank.medunigraz.at/en/) ist eine der größten klinischen Biobanken der Welt. Rund 20 Millionen Einzelproben von Körperflüssigkeiten und menschlichem Gewebe werden hier gelagert. Die Biobank Graz ermöglicht den eingeschränkten Zugang zu diesen Proben und den dazugehörigen Daten für wissenschaftliche Forschungszwecke und Projekte, die von der lokalen Ethikkommission und der Rechtsabteilung genehmigt wurden. Das gemeinsame Ziel ist die Entwicklung von Ansätzen zur Diagnose und Behandlung von Krankheiten.

Neue Stiftingtalstraße 2 / Eingang B / Zweiter Stock, 8010 Graz
T: +43 316 385 72716
F: +43 316 385 72731
E: biobank@medunigraz.at

Medizinische Universität Graz (https://www.medunigraz.at/en/)

"Pioniergeist - Für die Gesundheit und das Wohlergehen der Patienten sorgen"

Im Sinne dieses Mottos ruht das breite Kompetenzfeld der Medizinischen Universität Graz auf drei wesentlichen Säulen:

  • Zukunftsorientierte und innovative Bildung für Studierende und an beruflicher Entwicklung Interessierte

  • Wettbewerbsfähige und international vernetzte Spitzenforschung von der Grundlagenforschung bis zur klinischen Anwendung

  • Individuelle und moderne Patientenbetreuung am Universitätsklinikum Graz

Jeder an der Med. Uni. Graz ist an der Umsetzung der vielfältigen Projekte beteiligt: WissenschafterInnen, ForscherInnen, ÄrztInnen, Studierende, Lehrende und viele andere MitarbeiterInnen aus unterschiedlichen Berufsgruppen verstehen sich als PionierInnen, die durch ihre tägliche Arbeit und ihr respektvolles und offenes Miteinander den Geist und die Innovationskraft der Med. Uni. Graz ausmachen.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220725005136/de/

Contacts

Dr. Ali Tinazli, CEO, ali.tinazli@lifespin.health , +1 310-467-1112 und +49-160-257-3458
David Paine, Öffentlichkeitsarbeit, PaineLab, david@painelab.com, +1 949-233-0050

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.