Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    11.556,48
    -41,59 (-0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.958,21
    -1,82 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    26.501,60
    -157,51 (-0,59%)
     
  • Gold

    1.878,80
    +10,80 (+0,58%)
     
  • EUR/USD

    1,1650
    -0,0029 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    11.714,55
    +53,63 (+0,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    265,42
    +1,78 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    35,72
    -0,45 (-1,24%)
     
  • MDAX

    25.721,00
    -80,82 (-0,31%)
     
  • TecDAX

    2.813,38
    -21,72 (-0,77%)
     
  • SDAX

    11.620,75
    +81,13 (+0,70%)
     
  • Nikkei 225

    22.977,13
    -354,81 (-1,52%)
     
  • FTSE 100

    5.577,27
    -4,48 (-0,08%)
     
  • CAC 40

    4.594,24
    +24,57 (+0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.911,59
    -274,00 (-2,45%)
     

Lieferando-Mutter Just Eat Takeaway mit starkem Bestellwachstum

·Lesedauer: 1 Min.

AMSTERDAM (dpa-AFX) - Der Essenslieferdienst Just Eat Takeaway <NL0012015705> hat im abgelaufenen Quartal in der Corona-Krise das Wachstum bei den Bestellungen deutlich steigern können. Weltweit verzeichnete die Lieferando-Mutter zwischen Juli und Ende September 151,4 Millionen Bestellungen, das waren 46 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Mittwoch in Amsterdam mitteilte. Die Anleger freute es: Die Aktien schnellten im frühen Handel um 3,8 Prozent auf 101,50 Euro nach oben und näherten sich damit ihrem Rekordhoch.

Im ersten Halbjahr hatte das britisch-niederländische Unternehmen auf vergleichbarer Basis ein Orderplus von 32 Prozent ausgewiesen. Der Konzern habe zudem weiter ein starkes bereinigtes operatives Ergebnis (bereinigtes Ebitda) erzielt und daneben aggressiv investiert, sagte Vorstandschef Jitse Groen. Für die saisonale Wachstumsphase im Herbst und Winter sei Just Eat Takeaway gut aufgestellt.

Die Niederländer von Takeaway hatten vom mittlerweile in den deutschen Leitindex Dax <DE0008469008> aufgestiegenen Berliner Konzern Delivery Hero <DE000A2E4K43> im Frühjahr 2019 dessen deutsche Marken Lieferheld, Pizza.de und Foodora übernommen, bevor sie mit den Briten von Just Eat fusionierten. Just Eat Takeaway ist vor allem in Europa, Australien, Brasilien und Kanada vertreten. Zuletzt stimmten die Aktionäre auch der milliardenschweren Übernahme des US-Lieferdienstes Grubhub zu. Delivery Hero konzentriert sich derweil neben kleineren europäischen Märkten vor allem auf Asien, den Nahen Osten und Nordafrika.