Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.737,36
    -100,04 (-0,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.918,09
    -18,48 (-0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    37.986,40
    +211,02 (+0,56%)
     
  • Gold

    2.406,70
    +8,70 (+0,36%)
     
  • EUR/USD

    1,0661
    +0,0015 (+0,14%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.952,07
    +1.017,99 (+1,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.395,80
    +83,18 (+6,34%)
     
  • Öl (Brent)

    83,24
    +0,51 (+0,62%)
     
  • MDAX

    25.989,86
    -199,58 (-0,76%)
     
  • TecDAX

    3.187,20
    -23,64 (-0,74%)
     
  • SDAX

    13.932,74
    -99,63 (-0,71%)
     
  • Nikkei 225

    37.068,35
    -1.011,35 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    7.895,85
    +18,80 (+0,24%)
     
  • CAC 40

    8.022,41
    -0,85 (-0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.282,01
    -319,49 (-2,05%)
     

Lichtinstallation in Norwegen: Der Kia EV9* lässt die Sonne aufgehen

  • Der Elektro-SUV kann durch seine „Vehicle-to-Load"-Funktion (V2L) als leistungsstarke Stromquelle genutzt werden

  • Kia-Kampagne simuliert mit LED-Scheibe von fünf Metern Durchmesser einen Sonnenaufgang

FRANKFURT, Deutschland, 23. Februar 2024 /PRNewswire/ -- Mit einer eindrucksvollen Installation hat Kia Licht in eine der dunkelsten Gegenden Norwegens gebracht: Eine LED-Scheibe von fünf Metern Durchmesser, mit Strom versorgt durch den Elektro-SUV EV9, hat die Sonne aufgehen lassen in einem Land, in dem sie sich im Winter selten zeigt. Realisiert hat Kia diese Installation zusammen mit Void, einem Studio für erlebnisorientiertes Design, und der Kreativagentur Innocean. Sie demonstriert die Leistungsfähigkeit der „Vehicle-to-Load" Technologie (V2L) des neuen Kia-Flaggschiffs und unterstreicht zugleich die Bedeutung des Sonnenlichts, da Lichtmangel negative Auswirkungen auf das Energieniveau, die geistige Gesundheit, das Immunsystem und den Schlafrhythmus eines Menschen haben kann.

The Kia EV9 powers a light installation to mimic the sun in Norway
The Kia EV9 powers a light installation to mimic the sun in Norway

„Der EV9 ist nicht nur beim Fahren, sondern auch im Stand ein spannendes Auto mit innovativen Funktionen wie dem bidirektionalen Laden", sagt David Hilbert, Marketingleiter von Kia Europe. „Durch diese Technologie können Elektrofahrzeuge in unserem Leben eine noch größere Rolle spielen, ob beim Camping, als Stromquelle für ein mobiles Büro oder mithilfe der Vehicle-to-Grid-Technologie (V2G) sogar als Teil des öffentlichen Stromnetzes."

WERBUNG

Die Lichtinstallation wurde an einem 35 Kilometer südwestlich von Oslo gelegenen Fjord auf dem Campingplatz Rampton aufgestellt. Der malerische Strand mit der gegenüberliegenden kleinen Insel war ein idealer Ort, um einen Sonnenaufgang an der Küste zu simulieren. Voll erleuchtet war die temporäre Sonne noch aus mehreren Kilometern Entfernung zu sehen. Eine Akkuladung des EV9 reichte aus, um von Oslo nach Rampton zu fahren, die riesige LED-Disc 24 Stunden lang mit Energie zu versorgen und anschließend mit noch ausreichend Strom im „Tank" nach Oslo zurückzukehren. Ein Video zu der Lichtinstallation ist hier zu sehen.

Der bereits vielfach preisgekrönte EV9 (u.a. „Goldenes Lenkrad 2023" in der Kategorie „Familienautos", „German Luxury Car of the Year 2024") vereint die Stärken eines SUV mit modernstem Elektrofahrzeugdesign und wegweisenden Technologien. Er basiert auf der Elektroplattform E-GMP, bietet sportliche Fahrleistungen und bis zu 563 Kilometer Reichweite*. Dank der 800-Volt-Schnellladetechnologie kann unter Idealbedingungen binnen 15 Minuten Strom für bis zu 249 km Reichweite getankt werden.

Bildmaterial und die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter press.kia.com/de

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/2344455/Kia_EV9.jpg 
Logo: https://mma.prnewswire.com/media/2316606/4554056/KIA_LOGO.jpg

Pressekontakt: 
Pablo Gonzalez Huerta
+49 69 850 028 100
kme-press@kia-europe.com

KIA_LOGO
KIA_LOGO
Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/lichtinstallation-in-norwegen-der-kia-ev9-lasst-die-sonne-aufgehen-302069739.html