Deutsche Märkte geschlossen

Li-Cycle und Glencore treffen langfristige Handelsvereinbarungen und schließen Glencore-Investition von 200 Millionen US-Dollar in Li-Cycle ab

Die strategische Handelspartnerschaft zwischen Li-Cycle und Glencore schafft eine integrierte Plattform, die einen globalen Kundenstamm sowohl mit primären als auch mit wiederaufbereiteten kritischen Batteriematerialien versorgt

Glencore erklärt Li-Cycle zum bevorzugten globalen Partner für das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien

Glencore-Recyclingchef wird Vorstandsmitglied bei Li-Cycle

TORONTO, June 02, 2022--(BUSINESS WIRE)--Li-Cycle Holdings Corp. (NYSE: LICY) („Li-Cycle" oder das „Unternehmen"), ein Branchenführer im Bereich der Rohstoffrückgewinnung für Lithium-Ionen-Batterien und der führende Recycler von Lithium-Ionen-Batterien in Nordamerika, meldete heute den Abschluss langfristiger Handelsvereinbarungen mit Glencore plc (LON: GLEN) („Glencore"), einem führenden Anbieter von Primärmetallen für die Produktion von Batterien für Elektrofahrzeuge. Zugleich gab das Unternehmen bekannt, dass Glencore seine bereits angekündigte Investition in Höhe von 200 Millionen US-Dollar in Li-Cycle durch den Kauf einer Wandelanleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren abgeschlossen hat und dass Kunal Sinha, Head of Recycling bei Glencore, in den Vorstand von Li-Cycle berufen wurde.

„Wir freuen über den Start unserer strategischen Partnerschaft mit Glencore, die es uns ermöglicht, unsere gemeinsame Vision zu verfolgen, nachhaltige und lokalisierte Lieferketten für Batteriemetalle zur Elektrifizierung aufzubauen. Ich bin optimistisch, dass wir unsere gemeinsamen Kunden besser betreuen können, indem wir unsere sich ergänzenden Fähigkeiten nutzen und einen integrierten Ansatz verfolgen, indem wir die Versorgung mit Primär- und Recyclingmetallen kombinieren", sagte Ajay Kochhar, Mitgründer und Chief Executive Officer von Li-Cycle. „Darüber hinaus stärkt die Glencore-Investition die schon jetzt solide Bilanz von Li-Cycle und verbessert unsere Fähigkeit nochmals, unsere derzeitige Pipeline von Spoke-and-Hub-Anlagen zum Abschluss zu bringen, unsere betrieblichen Anforderungen zu erfüllen und gleichzeitig unsere finanzielle Flexibilität zu wahren."

Glencore ist ein führender Anbieter von Primärmetallen für Lithium-Ionen-Batterien und Elektrofahrzeuge und gehört zu den weltweit führenden Kobaltproduzenten sowie zu den drei führenden Herstellern von Nickel der Klasse I. Li-Cycle ist ein führendes Unternehmen im Bereich des Recyclings von Lithium-Ionen-Batterien, das durch seinen soliden Stamm von Batterieabnehmern und seine innovativen 'Spoke & Hub'-Technologien™ Mehrwert schafft. Die Bündelung der sich ergänzenden Kompetenzen von Li-Cycle und Glencore wird dazu beitragen, die Entwicklung hin zu einer Kreislaufwirtschaft für wichtige Materialien in der Lieferkette von Lithium-Ionen-Batterien zu beschleunigen.

„Um unser Ziel von Netto-Null-Emissionen bis 2050 zu erreichen, müssen wir mit anderen gleichgesinnten Partnern kooperieren. Wir freuen uns, mit Li-Cycle als wichtigem strategischen Partner bei der Schließung des Kreislaufs für Batteriemetalle in großem Umfang zusammenzuarbeiten, und zwar in lokalisierten Lieferketten und mit einem nachhaltigen Fußabdruck, wobei primäre und wiederaufbereitete Rohstoffe effektiv miteinander kombiniert werden", sagte Kunal Sinha, Head of Recycling bei Glencore und neu berufener Direktor von Li-Cycle.

Abschluss von Handelsvereinbarungen

Auf Basis der nun getroffenen Handelsvereinbarungen wird Glencore zu einem wichtigen Partner bei der Beschaffung von Batterie-Rohstoffen für die Spoke-Anlagen von Li-Cycle sowie von Schwarzmasse und Schwefelsäure für die Hub-Anlagen von Li-Cycle. Glencore wird auch die bestehenden Partner des Unternehmens durch die Abnahme und Vermarktung von Li-Cycles batteriegeeigneten Endprodukten und bestimmten Nebenprodukten, die in den Spokes und Hubs des Unternehmens produziert werden, ergänzen. Die Geschäftsleitung von Li-Cycle wird einen Überblick über diese strategische Partnerschaft in Verbindung mit dem für Dienstag, den 14. Juni 2022, geplanten Webcast und der Telefonkonferenz zu den Ergebnissen des zweiten Quartals 2022 geben.

Abschluss der 200-Millionen-Dollar-Finanzinvestition von Glencore

Glencore hat seine Investition durch den Erwerb einer Wandelanleihe mit einem Gesamtnennbetrag von 200 Millionen Dollar (die „Anleihe") abgeschlossen. Die Anleihe hat eine Laufzeit von 5 Jahren und ist in Stammaktien des Unternehmens („Stammaktien") zu einem Wandlungspreis von 9,95 $ pro Stammaktie wandelbar. Die Zinszahlungen erfolgen nach Wahl von Li-Cycle in bar oder in Form von Sachleistungen („Payments in-Kind", PIK). Die Anleihe ist nach Wahl von Li-Cycle zu einem Rücknahmepreis in Höhe von 100 % des dann ausstehenden Kapitalbetrags der Anleihe zuzüglich aufgelaufener und nicht gezahlter Zinsen und vorbehaltlich der Ausgabe bestimmter Optionsscheine zum Erwerb zusätzlicher Stammaktien zu einem Preis pro Aktie, der dem Wandlungspreis der Anleihe entspricht, bis zum ursprünglichen Fälligkeitsdatum der Anleihe rückzahlbar. Darüber hinaus hat Glencore eine geänderte und neu gefasste Stillhaltevereinbarung abgeschlossen, und Li-Cycle hat Glencore bestimmte Registrierungsrechte eingeräumt. Sollte sich Glencore für die Wandlung des Gesamtnennbetrags der Anleihe entscheiden, wird Glencore einen Anteil von ca. 10 % an Li-Cycle halten (basierend auf der aktuellen Zahl der ausgegebenen Stammaktien und ohne Berücksichtigung etwaiger aufgelaufener PIK-Zinsen).

Kunal Sinha wird Mitglied des Vorstands von Li-Cycle

Im Rahmen bestimmter Rechte zur Nominierung von Vorstandsmitgliedern, die Glencore im Zusammenhang mit der Investition von Glencore in Li-Cycle eingeräumt wurden, wurde Kunal Sinha, Head of Recycling von Glencore, in den Vorstand von Li-Cycle berufen. Sinha ist seit 2012 bei Glencore tätig. Vor seiner gegenwärtigen Tätigkeit war Sinha CEO der nordamerikanischen Schwefelsäuresparte von Glencore. Bevor er zu Glencore kam, arbeitete er sechs Jahre lang im Bereich Management Consulting bei ZS Associates. Sinha besitzt einen MBA der London Business School, einen Master of Science in Systems and Entrepreneurial Engineering der University of Illinois in Urbana-Champaign und einen Bachelor of Technology in Maschinenbau des Indian Institute of Technology (IIT), Kharagpur.

Weitere Informationen zu dieser Mitteilung sind auf einem Formblatt 6-K zu finden, das bei der U.S. Securities and Exchange Commission und der Ontario Securities Commission eingereicht wird.

Diese Mitteilung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots dieser Wertpapiere und stellt kein Angebot, keine Aufforderung und keinen Verkauf in einem Rechtssystem dar, in dem ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf ungesetzlich ist. Die Stammaktien, die im Zusammenhang mit der Investition ausgegeben werden sollen, wurden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in seiner jeweils gültigen Fassung oder gemäß bundesstaatlichen Wertpapiergesetzen registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten weder angeboten noch verkauft werden, es sei denn, es liegt eine Registrierung oder eine gültige Befreiung von den Registrierungspflichten vor.

Wenn Sie ein Exemplar dieses Dokuments erhalten haben (oder ansehen), das in eine andere Sprache als Englisch übersetzt wurde, ist dieses übersetzte Exemplar in seiner Gesamtheit durch Verweis auf die englische Version qualifiziert, wobei im Falle eines etwaigen Widerspruchs die englische Version maßgeblich ist.

Einzelheiten der Telefonkonferenz zu den Ergebnissen von Li-Cycle im zweiten Quartal 2022

Die Telefonkonferenz und der Webcast zu den Ergebnissen des Unternehmens im zweiten Quartal finden am Dienstag, dem 14. Juni 2022, um 8:30 Uhr ET statt. Investoren können die Telefonkonferenz live über einen reinen Audio-Webcast oder über die folgenden Einwahlnummern verfolgen:

Inland:

1 (800) 909-5202

International:

1 (785) 830-1914

Teilnehmercode:

LICYQ222

Webcast:

https://investors.li-cycle.com

Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz/des Webcasts wird auch auf der Unternehmens-Website https://investors.li-cycle.com im Bereich Investor Relations zur Verfügung gestellt.

Über die Li-Cycle Holdings Corp.

Li-Cycle (NYSE: LICY) hat sich zum Ziel gesetzt, seine innovativen Spoke & Hub Technologies™ dafür einzusetzen, eine kundenorientierte End-of-Life-Lösung für Lithium-Ionen-Batterien anzubieten und gleichzeitig eine Sekundärversorgung mit wichtigen Batteriematerialien aufzubauen. Lithium-Ionen-Akkus versorgen unsere Welt in zunehmendem Maße mit Energie, ob im Automobilbereich, bei der Energiespeicherung, in der Unterhaltungselektronik oder bei anderen Industrie- und Haushaltsanwendungen. Die Welt braucht verbesserte Technologien und Innovationen in den Lieferketten, um Abfälle aus der Batteriefertigung und Altbatterien besser handhaben zu können und um die schnell wachsende Nachfrage nach kritischen und knappen batteriegeeigneten Rohstoffen durch eine geschlossene Kreislauflösung zu decken. Weitere Informationen finden Sie unter https://li-cycle.com/.

Über Glencore plc

Glencore ist eines der weltweit größten diversifizierten Rohstoffunternehmen und ein bedeutender Produzent und Vermarkter von mehr als 60 verantwortungsvoll beschafften Rohstoffen, die unser tägliches Leben verbessern. Über ein weltumspannendes Netz von Ressourcen, Kunden und Lieferanten produziert, verarbeitet, recycelt, beschafft, vermarktet und vertreibt das Unternehmen die Rohstoffe, die eine Dekarbonisierung ermöglichen und gleichzeitig den Energiebedarf von heute decken. Glencore verfolgt das ambitionierte Ziel, bis 2050 ein Unternehmen mit Netto-Null-Emissionen zu werden. Im August 2021 erhöhte das Unternehmen sein mittelfristiges Emissionsreduktionsziel auf 50 % bis 2035 gegenüber dem Stand von 2019 und setzte sich ein neues kurzfristiges Reduktionsziel von 15 % bis 2026 gegenüber dem Stand von 2019. Weitere Informationen finden Sie auf der Glencore-Website www.glencore.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Mitteilung können als „zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des U.S. Private Securities Litigation Reform Act von 1995, Abschnitt 27A des U.S. Securities Act von 1933 in seiner jeweils gültigen Fassung, im Sinne von Abschnitt 21 des U.S. Securities Exchange Act von 1934 in seiner jeweils gültigen Fassung sowie im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze betrachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind im Allgemeinen an der Verwendung von Wörtern wie „werden", „fortsetzen", „voraussichtlich", „erwarten", „schätzen", „potenziell", „zukünftig", „Ziel" oder anderen ähnlichen Ausdrücken zu erkennen, die zukünftige Ereignisse oder Trends vorhersagen oder andeuten oder keine Aussagen zu historischen Fakten sind, auch wenn nicht alle zukunftsgerichteten Aussagen solche kennzeichnenden Wörter enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten zum Beispiel Aussagen über die erwarteten Vorteile aus der geplanten Kooperation mit Glencore, einschließlich der langfristigen Handelsvereinbarungen zwischen Li-Cycle, Glencore und/oder ihren jeweiligen Tochtergesellschaften, ferner die Fähigkeit von Li-Cycle und Glencore zum Aufbau lokalisierter Lieferketten sowohl für primäre als auch für wiederaufbereitete Bezugsquellen wichtiger Batteriematerialien, um die nachhaltige globale Elektrifizierung voranzubringen und ihre gemeinsamen Kunden besser zu betreuen, die wachsende globale Marktnachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien und deren Rohmaterial, die aktuellen und erwarteten Kapitalressourcen und Liquiditätsanforderungen von Li-Cycle sowie die Entwicklung der aktuellen Li-Cycle-Pipeline von Spoke- und Hub-Anlagen einschließlich seines Hubs am Standort Rochester. Diese Aussagen beruhen auf verschiedenen Annahmen, die Li-Cycle unter den gegebenen Umständen für angemessen hält, unabhängig davon, ob sie in dieser Mitteilung genannt werden oder nicht. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Schätzungen oder Annahmen als richtig erweisen, und infolgedessen können die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den Erwartungen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zur Verfügung gestellt, um den Lesern beim Verständnis bestimmter Schlüsselelemente der aktuellen Zielsetzungen, Ziele, Vorgaben, strategischen Prioritäten, Erwartungen und Pläne von Li-Cycle zu helfen und ein besseres Verständnis für das Geschäft und das erwartete Betriebsumfeld von Li-Cycle zu vermitteln. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass diese Informationen möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind und nicht als Garantie, Zusicherung, Vorhersage oder endgültige Aussage über Fakten oder Wahrscheinlichkeiten gedacht sind und von Anlegern auch nicht als solche herangezogen werden dürfen.

Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten inhärente Risiken und Unwägbarkeiten, von denen die meisten schwer vorherzusagen sind und viele außerhalb der Kontrolle von Li-Cycle liegen, und sind keine Garantie für den zukünftigen Geschäftserfolg. Li-Cycle ist der Auffassung, dass zu diesen Risiken und Unwägbarkeiten unter anderem die folgenden gehören: das Unvermögen von Li-Cycle, Lithium-Ionen-Batterien und Schrott aus der Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien sowie Schwarzmasse von Dritten wirtschaftlich und effizient zu beschaffen, zurückzugewinnen und wiederzuverwerten und den Bedarf des Marktes an einer umweltverträglichen, geschlossenen Lösung für Produktionsabfälle und Lithium-Ionen-Batterien am Ende ihrer Lebensdauer zu decken; das Unvermögen von Li-Cycle, seine globale Wachstumsstrategie termingerecht oder überhaupt erfolgreich umzusetzen; das Unvermögen von Li-Cycle, sein künftiges globales Wachstum effektiv zu steuern; das Unvermögen von Li-Cycle, den Rochester-Hub und seine Spoke-Kapitalprojekte rechtzeitig und/oder im Rahmen des Budgets zu entwickeln, und das Risiko, dass diese Kapitalprojekte die Erwartungen hinsichtlich ihrer Produktivität oder der Spezifikationen ihrer Endprodukte nicht erfüllen; das Unvermögen von Li-Cycle, die Recyclingkapazität und -effizienz wesentlich zu steigern; eine mögliche Beteiligung von Li-Cycle an strategischen Transaktionen, einschließlich Akquisitionen, die das Geschäft des Unternehmens stören, zu einer Verwässerung der Aktien seiner Aktionäre führen, die finanziellen Ressourcen des Unternehmens reduzieren, die Aufnahme von Schulden nach sich ziehen oder sich als nicht erfolgreich erweisen könnten; Risiken im Zusammenhang mit der internationalen Expansion; das Risiko, dass eine oder mehrere der derzeitigen oder zukünftigen Betriebsanlagen von Li-Cycle ausfallen, dass ihre Kapazität eingeschränkt oder ihr Betrieb unterbrochen wird; das Risiko, dass zusätzliche Mittel, die zur Deckung des künftigen Kapitalbedarfs von Li-Cycle erforderlich sind, Li-Cycle nicht zu wirtschaftlich angemessenen Bedingungen oder überhaupt nicht zur Verfügung stehen, wenn Li-Cycle sie benötigt; dass Li-Cycle erhebliche Ausgaben erwartet und seine Rentabilität möglicherweise nicht erreichen oder aufrechterhalten kann; Probleme bei der Handhabung von Lithium-Ionen-Batteriezellen, die zu einer geringeren Nutzung von Lithium-Ionen-Batterien führen oder den Geschäftsbetrieb von Li-Cycle beeinträchtigen; das Unvermögen von Li-Cycle, seine Lieferverpflichtungen für Rohstoffe aufrechtzuerhalten und zu erhöhen sowie neue Kunden zu gewinnen und Abnahmeverträge abzuschließen; ein Rückgang der Akzeptanz von Elektrofahrzeugen oder ein Rückgang der Unterstützung für „grüne" Energietechnologien durch Regierungen; sinkende Richtpreise für die in den Produkten von Li-Cycle enthaltenen Metalle; Änderungen der Menge oder Zusammensetzung der in den Anlagen von Li-Cycle verarbeiteten Rohstoffe; die Entwicklung einer alternativen chemischen Zusammensetzung von Lithium-Ionen-Batterien oder Batteriealternativen; dass die Einnahmen von Li-Cycle für den Hub in Rochester im Wesentlichen von einem einzigen Kunden stammen werden; dass die Versicherung von Li-Cycle möglicherweise nicht alle Haftpflichten und Schadensfälle abdeckt; die starke Abhängigkeit von Li-Cycle von der Erfahrung und Expertise des Managements; die Abhängigkeit von Li-Cycle von externen Beratern bei der Einhaltung von Vorschriften; das Unvermögen von Li-Cycle, seine Recyclingprozesse so schnell abzuschließen, wie es die Kunden möglicherweise verlangen; dass Li-Cycle dem Risiko von Rechtsstreitigkeiten oder aufsichtsbehördlichen Verfahren ausgesetzt ist; das Unvermögen von Li-Cycle, im Wettbewerb erfolgreich zu sein; Erhöhungen der Einkommensteuersätze, Änderungen in den Einkommensteuergesetzen oder Meinungsverschiedenheiten mit den Steuerbehörden; erhebliche Schwankungen der Betriebs- und Finanzergebnisse von Li-Cycle von einem Zeitraum zum anderen aufgrund von Schwankungen der Betriebskosten und anderen Faktoren; Wechselkursschwankungen, die zu einem Rückgang der ausgewiesenen Umsätze und Nettogewinne führen könnten; ungünstige wirtschaftliche Bedingungen wie die Folgen der COVID-19-Pandemie und internationaler Konflikte; Naturkatastrophen, außergewöhnlich schlechtes Wetter, Epidemien oder Pandemien, Cybervorfälle, Boykotte und geopolitische Ereignisse; das Unvermögen von Li-Cycle, seine geistigen Eigentumsrechte zu schützen oder geltend zu machen; das Risiko, dass Li-Cycle Ansprüchen Dritter in Bezug auf geistige Eigentumsrechte ausgesetzt sein kann; das Versäumnis von Li-Cycle, wesentliche Schwachstellen in der internen Kontrolle über die Finanzberichterstattung, die das Unternehmen identifiziert hat, wirksam zu beheben, oder das Versäumnis, eine angemessene und wirksame interne Kontrolle über die Finanzberichterstattung zu entwickeln und aufrechtzuerhalten. Diese und andere Risiken und Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit von Li-Cycle werden im Abschnitt „Risikofaktoren" im Jahresbericht des Unternehmens auf Formblatt 20-F, der am 31. Januar 2022 bei der U.S. Securities and Exchange Commission und der Ontario Securities Commission in Kanada eingereicht wurde, ausführlicher beschrieben. Aufgrund dieser Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen sollten sich die Leser nicht über Gebühr auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von denen abweichen, die in einer zukunftsgerichteten Aussage enthalten sind.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220601005512/de/

Contacts

Li-Cycle Holdings Corp.

Investor Relations
Nahla A. Azmy
investors@li-cycle.com

Presse
Kunal Phalpher
media@li-cycle.com

Glencore plc

Investor Relations
Martin Fewings
Tel.: +41 41 709 28 80
Mobil: +41 79 737 56 42
martin.fewings@glencore.com

Presse
Charles Watenphul
Tel.: +41 41 709 24 62
Mobil: +41 79 904 33 20
charles.watenphul@glencore.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.