Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 54 Minuten
  • Nikkei 225

    28.406,84
    +582,01 (+2,09%)
     
  • Dow Jones 30

    34.060,66
    -267,13 (-0,78%)
     
  • BTC-EUR

    34.859,78
    -981,25 (-2,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.196,83
    -56,31 (-4,49%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.303,64
    -75,41 (-0,56%)
     
  • S&P 500

    4.127,83
    -35,46 (-0,85%)
     

LG Chem prescht im Kampf um Anteile auf dem vielversprechenden Markt für Kohlenstoffnanoröhren vor

·Lesedauer: 2 Min.

LG Chem (KRX: 051910) hat die größte Produktionsanlage für Kohlenstoffnanoröhren (engl. Carbon Nanotubes, CNT) in Korea in Betrieb genommen. Das Unternehmen zielt damit auf weitere Anteile am schnell wachsenden Markt für Kohlenstoffnanoröhren ab, die häufig als Material für Kathoden in Batterien von Elektrofahrzeugen verwendet werden.

Am 14. April gab LG Chem bekannt, dass eine Produktionssteigerung um 1.200 Tonnen in der 2. CNT-Anlage in Yeosu abgeschlossen wurde und diese den kommerziellen Betrieb aufgenommen hat. In Kombination mit den bestehenden 500 Tonnen, die 2017 den Betrieb aufnahmen, erreicht LG Chem somit eine Gesamtkapazität von 1700 Tonnen.

Die neue CNT-Anlage von LG Chem wurde als weltweit größte Anlage mit einer Produktionsline mit einem selbst entwickelten Wirbelschichtreaktor errichtet. Die Anlage hat durch vollständige Automatisierung eine stabile Qualitätskontrolle erreicht und durch Prozessinnovationen den Stromverbrauch um 30 % gesenkt.

Das in diesem Werk hergestellte CNT wird als leitfähiges Additiv an marktführende globale Unternehmen für Elektrofahrzeugbatterien geliefert. Die Anwendungsbereiche werden auch auf eine Vielzahl von Bereichen, wie Oberflächenheizelemente und Halbleiter-Hochspannungskabel, ausgedehnt.

Da der CNT-Markt weiter wächst, plant LG Chem in diesem Jahr den Baubeginn eines dritten Werks, um seine Kapazitäten in Zukunft weiter auszubauen. Die Branche erwartet, dass die weltweite CNT-Nachfrage pro Jahr von 5.000 Tonnen im letzten Jahr auf 20.000 Tonnen im Jahr 2024 explosionsartig um 40 % steigt.

Die CNT-Abteilung von LG Chem arbeitet an der Entwicklung wettbewerbsfähiger Produkte unter Verwendung der vertikalen Integration von Ethylen, einem Rohstoff, sowie von Katalysatoren, die mit eigener Technologie und Produktionstechnik entwickelt wurden, einschließlich selbst entwickelter Wirbelschichtreaktoren.

Bei Katalysatoren, die eine der Kerntechnologien darstellen, setzt LG Chem Katalysatoren auf Kobaltbasis ein, um eine höhere Qualität zu erzielen – so werden magnetische Verunreinigungen reduziert, die einen negativen Einfluss auf die Batteriequalität aufweisen. Katalysatoren auf Eisenbasis, die üblicherweise in der Branche verwendet werden, weisen im Vergleich zu Kobalt einen relativ hohen Gehalt an Metall und magnetischen Verunreinigungen auf, was für die Markttauglichkeit ein separates Nachbehandlungsverfahren erfordert.

„Der CNT-Sektor hat enormes Potenzial, da es neben Batterien auch in verschiedenen anderen Produkten eingesetzt werden kann", so Kug Lae Noh, Präsident der Petrochemicals Company. „Das Unternehmen plant daher, dank der erweiterten Produktionskapazität und der Wettbewerbsfähigkeit in Bezug auf Qualität weltweit führend zu werden."

Weitere Informationen zum CNT von LG Chem finden Sie unter https://www.lgchem.com/main/index

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210419005052/de/

Contacts

LG Chem
Yon Jee Kim
cnt.planning@lgchem.com