Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • Dow Jones 30

    39.630,07
    -242,92 (-0,61%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.257,63
    -335,68 (-0,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.509,78
    -16,64 (-1,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.744,86
    -87,77 (-0,52%)
     
  • S&P 500

    5.294,72
    -26,69 (-0,50%)
     

Von der Leyen sucht Flüchtlingsdeal mit Libanon

BEIRUT/BRÜSSEL (dpa-AFX) -EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen reist am Donnerstag gemeinsam mit dem zyprischen Präsidenten Nikos Christodoulidis zu Gesprächen über die Flüchtlingssituation in den Libanon. Dort soll dem Land ein konkretes Finanzpaket angeboten werden, um die Zahl der Migranten zu senken, die mit Booten nach Europa übersetzen.

Seit Wochen kommen an den Küsten des kleinen EU-Inselstaats Zypern immer mehr Flüchtlinge an - zum Großteil Syrer, die vom Libanon aus in See gestochen sind. Auf Zypern sind die Flüchtlingslager übervoll, die Bearbeitung von Asylanträgen, die Syrer stellen, wurde vorläufig ausgesetzt.

Christodoulidis hatte die EU wegen des Anstiegs mehrfach um Hilfe gebeten und einen Deal mit Libanon ähnlich der Vereinbarung mit Ägypten und Tunesien gefordert - mit diesen Ländern hat die EU zuletzt neue Kooperations- und Unterstützungsabsprachen getroffen, die unter anderem Finanzhilfen in Milliardenhöhe vorsehen.