Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 28 Minuten
  • DAX

    13.306,81
    +120,74 (+0,92%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.574,00
    +35,12 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    31.438,26
    -62,42 (-0,20%)
     
  • Gold

    1.822,30
    -2,50 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,0573
    -0,0013 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    19.865,33
    -440,13 (-2,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    458,72
    -3,07 (-0,67%)
     
  • Öl (Brent)

    111,22
    +1,65 (+1,51%)
     
  • MDAX

    27.280,88
    +127,44 (+0,47%)
     
  • TecDAX

    2.973,62
    +15,09 (+0,51%)
     
  • SDAX

    12.424,65
    +81,37 (+0,66%)
     
  • Nikkei 225

    27.049,47
    +178,20 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.353,92
    +95,60 (+1,32%)
     
  • CAC 40

    6.127,81
    +80,50 (+1,33%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.524,55
    -83,07 (-0,72%)
     

Von der Leyen fordert nachhaltigen Wiederaufbau der Ukraine

ROM (dpa-AFX) - EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat einen nachhaltigen Wiederaufbau der Ukraine nach dem Krieg gefordert. "Wir werden die Ukraine wieder aufbauen. Das ist nicht nur in unserem Interesse, sondern auch unsere moralische Pflicht", sagte die 63-Jährige am Donnerstag in Rom in einer Diskussionsrunde anlässlich des Auftakts zum Festival "Neues Europäisches Bauhaus". "Aber wenn wir das machen, dann machen wir es auch richtig."

Von der Leyen zufolge stand am Donnerstagnachmittag eine Debatte mit dem Bürgermeister der vom Krieg schwer zerstörten Stadt Mariupol und ukrainischen Architekten an. Die Ukraine solle im Geist des "Neuen Europäischen Bauhaus" aufgebaut werden, das im Zuge des EU-Plans für Klimaneutralität (Grüner Deal) auf Nachhaltigkeit abzielt.

Mit auf der Bühne im Nationalmuseum Maxxi für Kunst des 21. Jahrhunderts in Rom saß auch der deutsch-burkinische Architekt Diébédo Francis Kéré. Der 57-Jährige erhielt in diesem Jahr den renommierten Pritzker-Architekturpreis. Er arbeitet an nachhaltigen Projekten, etwa Gebäuden, die nur mit Naturmaterialien errichtet wurden. Kéré mahnte auf dem Weg hin zu klimafreundlicherem Bauen, auf die Nachbarn in Afrika zu achten. "Wenn Sie hier Dinge richtig machen, werden sie es kopieren. Wenn Sie etwas falsch machen, werden sie es auch kopieren", sagte er.

Von der Leyen eröffnete bereits am Donnerstagvormittag im Vatikan eine Veranstaltung zum Thema Bauhaus, unter anderem organisiert von der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften. Laut Akademie-Mitglied und Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber kann der Bausektor vom Klima-Schurken zum Klima-Helden werden, wenn man stärker auf biologische Baumaterialien wie Bambus und Holz setzen würde.

Später am Donnerstag wollte von der Leyen Italiens Staatschef Sergio Mattarella und Roms Bürgermeister Roberto Gualtierti treffen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.