Deutsche Märkte öffnen in 16 Minuten

"Let's Dance": Magischer Zwillingsmoment auf dem Parkett

·Lesedauer: 3 Min.
Lola Weippert ist am 7. Mai bei "Let's Dance" ausgeschieden (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)
Lola Weippert ist am 7. Mai bei "Let's Dance" ausgeschieden (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Eine Rückkehr, drei Tanzduelle und sechs "Magic Moments": Die neueste Ausgabe von "Let's Dance" bei RTL und TV Now hatte am 7. Mai vieles zu bieten. Für Moderatorin Lola Weippert (25) sollte der Abend allerdings so gar nicht zauberhaft enden.

Zwillinge sorgen für Highlight

Den ersten Tanz des Abends zeigte Weippert. Die Jury, wie immer bestehend aus Joachim Llambi (56), Motsi Mabuse (40) und Jorge González (53), bewertete sie allerdings mit insgesamt nur 19 Zählern - im Vergleich die niedrigste Punktzahl bei den Einzeltänzen, die diesmal unter dem Motto "Magic Moments" standen. Für González wirkte der Freestyle zu "gelernt" und "mechanisch".

Auma Obama (61), die Halbschwester von Barack Obama (59), konnte sich hingegen 21 Punkte sichern. Llambi hatten ein paar Kleinigkeiten gestört, im Großen und Ganzen zeigte aber auch er sich zufrieden. "Ich bin happy", war Mabuses Urteil zum Freestyle von Rúrik Gíslason (33), der sogar 27 Zähler abräumen konnte. Besonders den Samba-Teil im Tanz des ehemaligen Fußballspielers lobte die Jury. Und Profiboxer Simon Zachenhuber (22) lieferte laut Llambi am Freitagabend eine "ordentliche Performance" ab, was ihm zu 22 Punkten verhalf.

Deutlich spektakulärer war allerdings die Vorstellung von Valentina Pahde (26), die als Überraschung ihre Zwillingsschwester Cheyenne auf die Tanzfläche holte - und für den Höhepunkt des Abends sorgte. Er würde sofort ein Ticket für ihre Show kaufen, lobte González. "Mein Herz springt vor Freude", wenn sie Pahde sehe, schwärmte Mabuse und Llambi wisse nicht, "was man jetzt noch hätte besser machen können". Die Höchstpunktzahl von 30 Punkten waren der Schauspielerin damit sicher.

Rückkehrer zaubert "ein leckeres Menü"

Der eigentlich in der Vorwoche überraschend ausgeschiedene aber wegen einer Verletzung seiner Mitkandidatin Ilse DeLange (43) zurückgekehrte Nicolas Puschmann (30) musste sich ebenfalls nicht verstecken. "Ein leckeres Menü" präsentierte er mit seinem Freestyle laut Llambi und sicherte sich damit 29 Punkte, bevor es in drei Tanzduelle ging. Zum Thema Bollywood traten Weippert und Pahde gegeneinander an - und die Entscheidung sollte sehr viel knapper ausfallen, als die vorangegangenen Tänze vermuten ließen. Pahde konnte sich nur knapp mit 27 zu 26 Punkten gegen Weippert durchsetzen.

Im nächsten Duell trat Puschmann im Streetdance gegen Obama an - und auch hier gab es ein überraschendes Ergebnis. "You killed it", gab sich González begeistert über Obamas Vorstellung (29 Punkte) und auch die anderen Jury-Mitglieder konnten kaum glauben, was sie da zu sehen bekamen. Der "Prince Charming" zeigte ebenso sein Können (25 Punkte), hatte aber im Duell keine Chance. Zuletzt stellten sich die beiden Sportler zum Flamenco-Match, das für Zachenhuber (25 Punkte) kein durchschlagender Erfolg werden sollte, da Gíslason ihn mit seinen 26 Zählern ins Abseits stellte.

So unerwartet der Abend zuvor auch verlaufen war, gab es am Ende ein absehbares Ergebnis. Dass Pahde schließlich weiterkommen würde, war quasi sicher. Vor allem Puschmann dürfte jedoch gezittert haben, nachdem er als Mitfavorit in der vorangegangenen Folge ausgeschieden war. Weippert, die nach Punkten auf dem letzten Rang lag, musste dann auch gehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.