Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 24 Minuten

Leonie Benesch verrät: Was man nie über die Schauspielerei hört

·Lesedauer: 2 Min.

Mit viel Fleiß, Hartnäckigkeit und natürlich Talent hat sich Leonie Benesch (30) ihre Kindheitsträume erfüllt, denn schon immer träumte sie davon, in Film und Fernsehen aufzutreten. Zu Weihnachten geht’s mit ihr im ZDF 'Around the World in 80 Days', doch vorher verriet die Hamburgerin in einem Interview mit 'prisma', was so hinter den Kulissen los war.

Leonies Lehrjahre in London

Nachdem sie noch als Schülerin in Michael Hanekes preisgekröntem Film 'Das weiße Band' mitgewirkt hatte, wollte Leonie ihren Beruf von der Pike auf lernen und ging nach London, wo sie an der Guildhall School of Music and Drama studierte. Parallel ergatterte sie unter anderem eine Rolle in dem Serienhit 'Babylon Berlin': "Sie haben mir 'Babylon Berlin' als Praktikum angerechnet", erinnerte sie sich im Gespräch mit 'Prisma'. Dank intensiver Sprach-Coachings kann Leonie längst auch auf dem internationalen Parket mithalten: "Man merkt mir nicht mehr an, dass ich Deutsche bin."

Ihre Ausbildung verhalf ihr auch zu ihrer Rolle in 'Around the World in 80 Days', einer neuen Verfilmung des Jules-Verne-Klassikers, in dem sie an der Seite von David Tennant zu sehen ist. Die Miniserie wird ab 21. Dezember im ZDF zu sehen sein, ist aber ab dem 11. Dezember bereits in der ZDF Mediathek zu finden.

Leonie Benesch erobert die Welt

Von den Dreharbeiten an den aufregendsten Locations blieb ihr vor allem eins in Erinnerung: "Die Kamele bei 'Around the World in 80 Days' waren störrischer und herrischer als jede:r Hauptdarsteller:in die mir je begegnet sind", verriet sie im Gespräch mit 'serieslyawesome.tv'. Und auch, welcher Aspekt der Schauspielerei viel zu selten erwähnt wird, plauderte sie aus: "Das Warten!" Ihr Durchhaltevermögen brachte sie am Ende dahin, wo sie heute steht: "Ich war schon als Kind besessen und habe mich mit einer gesunden Mischung aus Glück und purer Sturheit und einer ordentlichen Portion Geduld und Fleiß irgendwie da eingefunden, wo ich gerade bin."

Wenn sie nicht selbst vor der Kamera steht, liebe sie es, stundenlangen Serien am Stück zu bingen, am liebsten natürlich im Original und nicht synchronisiert. Ihr Favorit für die Weihnachtszeit steht natürlich schon fest: "Ich bin kein großer Weihnachtsfan, daher habe ich sowas nicht. Letztes Jahr glaube ich 'Knives Out'. Und das Jahr davor 'Shrek'. Dieses Jahr eventuell tatsächlich 'Around the World in 80 Days'", erklärte Leonie Benesch, von der wir sicher noch viel mehr sehen werden.

Bild: Christoph Soeder/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.