Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 50 Minute
  • DAX

    15.394,22
    +294,09 (+1,95%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.148,55
    +85,49 (+2,10%)
     
  • Dow Jones 30

    34.742,82
    +259,10 (+0,75%)
     
  • Gold

    1.788,20
    +11,70 (+0,66%)
     
  • EUR/USD

    1,1358
    +0,0019 (+0,17%)
     
  • BTC-EUR

    51.467,36
    -243,93 (-0,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.494,44
    +25,35 (+1,73%)
     
  • Öl (Brent)

    68,27
    +2,09 (+3,16%)
     
  • MDAX

    34.230,39
    +339,64 (+1,00%)
     
  • TecDAX

    3.845,99
    +7,44 (+0,19%)
     
  • SDAX

    16.493,77
    +265,90 (+1,64%)
     
  • Nikkei 225

    27.935,62
    +113,86 (+0,41%)
     
  • FTSE 100

    7.142,30
    +82,85 (+1,17%)
     
  • CAC 40

    6.838,96
    +117,80 (+1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.692,71
    +155,02 (+1,00%)
     

Leifheit Aktiengesellschaft: Erfolgreiche Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2021

·Lesedauer: 7 Min.

DGAP-News: Leifheit Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung
11.11.2021 / 08:26
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Leifheit Aktiengesellschaft: Erfolgreiche Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2021


Nassau, 11. November 2021 - Die Leifheit AG (ISIN DE0006464506), einer der führenden Markenanbieter von Haushaltsprodukten in Europa, hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2021 einen deutlichen Zuwachs bei Umsatz und Ergebnis erzielt. Der Leifheit-Konzern erwirtschaftete in diesem Zeitraum ein Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) von 16,6 Mio. EUR, was einer Verbesserung von 8,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 15,4 Mio. EUR entspricht. Das Bruttoergebnis erhöhte sich um 6,1 Mio. EUR auf 96,4 Mio. EUR, während die Bruttomarge vor dem Hintergrund deutlich gestiegener Rohstoff- und Frachtpreise um zwei Prozentpunkte auf 42,7 Prozent fiel. Gleichzeitig erreichte die EBIT-Marge mit 7,3 Prozent nahezu den Vorjahreswert (Vorjahr: 7,6 Prozent), wozu ein striktes Kostenmanagement wesentlich beigetragen hat. Nach Abzug der Steuern ergab sich für die ersten neun Monate 2021 ein Periodenergebnis von 11,5 Mio. EUR (Vorjahr: 10,6 Mio. EUR). Der Free Cashflow verbesserte sich auf 7,1 Mio. EUR nach -0,3 Mio. EUR in der Vorjahresperiode.

Alle relevanten Vertriebsregionen mit Umsatzzuwächsen

Der Ergebnisanstieg in den ersten neun Monaten 2021 wurde maßgeblich getragen durch ein zweistelliges Umsatzwachstum. Der Konzernumsatz erreichte 226,0 Mio. EUR, das entspricht einem Zuwachs von 11,9 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert von 201,9 Mio. EUR. Zu dieser positiven Entwicklung wesentlich beigetragen hat der Heimatmarkt Deutschland, in dem der Leifheit-Konzern den Umsatz überproportional um 20,0 Prozent steigern konnte. Auch in Zentraleuropa verzeichnete der Leifheit-Konzern in den ersten neun Monaten 2021 eine Umsatzsteigerung von 9,1 Prozent, wobei sich neben Skandinavien insbesondere die wichtigen Märkte Frankreich und Italien mit zweistelligen Zuwächsen sehr gut entwickelten. In beiden Ländern machten sich die Effekte der erfolgreich durchgeführten TV-Kampagnen und der Ausbau des Distributionsnetzwerks im Zuge intensivierter Marketingaktivitäten positiv bemerkbar. Auch die Märkte in der Region Osteuropa leisteten einen signifikanten Beitrag zum Unternehmenserfolg. Insbesondere in der Tschechischen Republik, dem umsatzstärksten Markt in dieser Region, konnte infolge einer verstärkten Verbraucherwerbung erneut ein zweistelliges Wachstum erzielt werden.

Henner Rinsche, Vorstandsvorsitzender der Leifheit AG, erklärt: "Wir steuern im laufenden Geschäftsjahr trotz zunehmend schwierigerer Rahmenbedingungen weiterhin auf Wachstumskurs. In der deutlichen Umsatz- und Ergebnisverbesserung, die wir in den ersten neun Monaten verzeichnet haben, spiegeln sich die positiven Effekte der Scaling up Success Wachstumsstrategie wider, die wir weiter konsequent umsetzen werden. Im Zuge unserer strategischen Marketinginitiativen haben wir im laufenden Geschäftsjahr verstärkt in Verbraucherwerbung für Produkte unserer Marken Leifheit und Soehnle investiert. Im dritten Quartal konnten wir dadurch insbesondere die Kernmarke Leifheit als Wachstumstreiber weiter stärken. Unsere Investitionen werden wir bis zum Jahresende und darüber hinaus in 2022 fortsetzen, unter anderem mit einer groß angelegten Printkampagne für die Soehnle Küchenwaage Page Profi 300, die vom Magazin ,Haus & Garten Test' mit dem Testurteil ,sehr gut' ausgezeichnet wurde."

Zweistelliges Wachstum im Kernsegment Household mit der Marke Leifheit

Im Segment Household erzielte der Leifheit-Konzern in den ersten neun Monaten 2021 einen Umsatzzuwachs von 13,2 Prozent auf insgesamt 182,6 Mio. EUR (Vorjahr: 161,3 Mio. EUR). Hier profitierte Leifheit auch von den positiven Effekten der TV-Werbekampagnen für Reinigungsprodukte. Auch die umsatzstärkste Kategorie Wäschepflege hat sich mit einem annähernd zweistelligen Umsatzwachstum im Berichtszeitraum positiv entwickelt. Schwächer verlief dagegen die Entwicklung in der Kategorie Küche, wo sich eine Verschiebung der Prioritäten im Konsumverhalten der Verbraucher bemerkbar machte.

Im Segment Wellbeing erzielte der Leifheit-Konzern mit der Marke Soehnle einen Gesamtumsatz von 19,8 Mio. EUR (Vorjahr: 18,5 Mio. EUR). In der Umsatzsteigerung von 6,7 Prozent zeigt sich eine etwas nachlassende Wachstumsdynamik gegenüber dem Vorjahreszeitraum, was auch durch die Effekte der Schutzmaßnahmen im Zuge der COVID-19-Pandemie bedingt war. Bei den Küchenwaagen der Marke Soehnle schlug ein deutliches Wachstum zu Buche, was auch hier im Wesentlichen auf ausgeweitete Marketingaktivitäten zurückzuführen ist. Dagegen hat sich die im Vorjahreszeitraum wie auch im ersten Halbjahr 2021 zu verzeichnende starke Nachfrage nach Produkten zur Luftbehandlung im dritten Quartal abgeschwächt.

Die Umsätze im Segment Private Label erreichten in den ersten drei Quartalen des Jahres 2021 23,6 Mio. EUR, was einem Zuwachs von 6,9 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert entspricht (Vorjahr: 22,1 Mio. EUR). Ursächlich dafür war eine Normalisierung im stationären Handel in Frankreich. Im Vorjahreszeitraum war dieser Absatzkanal durch zeitweise Schließungen besonders stark von den pandemiebedingten Einschränkungen betroffen.

Zunehmende Herausforderungen in der Supply Chain

Die per saldo sehr gute Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2021 ist durch die anhaltenden Effekte der COVID-19-Pandemie sowie die globalen Auswirkungen auf die Beschaffungsmärkte zunehmend beeinflusst worden. Im dritten Quartal haben weiter gestiegene Rohstoffpreise, die geringe Verfügbarkeit von Frachtraum und damit verbundene Kostensteigerungen und Lieferengpässe in der Geschäftsentwicklung ihre Spuren hinterlassen, was sich insbesondere in der Ertragsentwicklung niedergeschlagen hat. Bezogen allein auf das dritte Quartal 2021 erreichte das Konzern-EBIT 3,0 Mio. EUR gegenüber 6,6 Mio. EUR im entsprechenden Vorjahresquartal. Der Konzernumsatz erreichte im dritten Quartal mit 69,7 Mio. EUR nahezu das Niveau des außerordentlich starken Vergleichsquartals des Vorjahres, in dem ein Umsatz von 71,6 Mio. EUR erzielt worden war.

Mit Blick auf das Schlussquartal des laufenden Geschäftsjahres sagt Henner Rinsche: "Angesichts der aktuellen Markttendenzen erwarten wir, dass die Verwerfungen in den globalen Lieferketten auch in den kommenden Monaten eine Herausforderung für den Leifheit-Konzern darstellen werden. Gleichzeitig können wir notwendige Verkaufspreiserhöhungen nur zeitversetzt an den Markt weitergeben. Im Ergebnis werden diese reaktiven Maßnahmen auf die erschwerten Rahmenbedingungen im laufenden Geschäftsjahr nur teilweise ihre Wirkung entfalten. Wir werden weiter fokussiert daran arbeiten, den Leifheit-Konzern auf die angespannte Situation auf den weltweiten Beschaffungsmärkten einzustellen und gleichzeitig unseren Wachstumskurs fortzusetzen."

Vor dem Hintergrund der Geschäftsentwicklung im dritten Quartal und den anhaltenden Herausforderungen in der Supply Chain hat der Vorstand des Leifheit-Konzerns am 13. Oktober 2021 eine Neueinschätzung der Ergebniserwartungen für das Gesamtjahr 2021 vorgenommen. Bei einer Umsatzprognose, die unverändert von einem Wachstum des Konzernumsatzes von mindestens 5 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert ausgeht, wird nun für 2021 ein Konzern-EBIT zwischen 15 und 20 Mio. EUR erwartet. Auf dieser Basis wird ein Free Cashflow von etwa 4 bis 8 Mio. EUR prognostiziert.

Weitere Informationen finden Sie in der Quartalsmitteilung zum 30. September 2021, die online unter finanzberichte.leifheit-group.com zur Verfügung steht.

 

Über Leifheit

Die 1959 gegründete Leifheit AG ist einer der führenden europäischen Markenanbieter von Haushaltsprodukten. Der Leifheit-Konzern gliedert sein operatives Geschäft in die Segmente Household, Wellbeing und Private Label. Die Produkte der Marken Leifheit und Soehnle - zwei der bekanntesten Haushaltsmarken Deutschlands - zeichnen sich durch hochwertige Verarbeitungsqualität in Verbindung mit besonderem Verbrauchernutzen aus. Die französischen Tochterunternehmen Birambeau und Herby sind mit einem ausgewählten Produktsortiment im serviceorientierten Private-Label-Segment tätig. Über alle Segmente hinweg konzentriert sich das Unternehmen auf die Produktkategorien Reinigen, Wäschepflege, Küche und Wellbeing. Der Leifheit-Konzern beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.leifheit-group.com, www.leifheit.de und www.soehnle.de.

 

Kontakt:
Leifheit AG
D-56377 Nassau
ir@leifheit.com
+49 2604 977218


11.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Leifheit Aktiengesellschaft

Leifheitstraße 1

56377 Nassau

Deutschland

Telefon:

02604 977-0

Fax:

02604 977-340

E-Mail:

ir@leifheit.com

Internet:

www.leifheit-group.com

ISIN:

DE0006464506

WKN:

646450

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1248214


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.