Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 27 Minuten
  • DAX

    18.237,78
    +74,26 (+0,41%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.936,55
    +29,25 (+0,60%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,53 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.337,10
    +5,90 (+0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,0724
    +0,0026 (+0,25%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.238,49
    -2.801,54 (-4,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.261,64
    -48,08 (-3,68%)
     
  • Öl (Brent)

    81,09
    +0,36 (+0,45%)
     
  • MDAX

    25.559,42
    +263,24 (+1,04%)
     
  • TecDAX

    3.287,78
    +1,15 (+0,03%)
     
  • SDAX

    14.546,03
    +72,32 (+0,50%)
     
  • Nikkei 225

    38.804,65
    +208,18 (+0,54%)
     
  • FTSE 100

    8.271,61
    +33,89 (+0,41%)
     
  • CAC 40

    7.670,19
    +41,62 (+0,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,24 (-0,18%)
     

Legendäre Bond-Frau wird mit eigener Briefmarken-Kollektion geehrt

Ehre wem Ehre gebührt: Dame Shirley Bassey gibt es bald auch als Briefmarke (Bild: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com)
Ehre wem Ehre gebührt: Dame Shirley Bassey gibt es bald auch als Briefmarke (Bild: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com)

Ob sich diese Marken für die britische Post in Gold verwandeln werden? Für strahlende Gesichter dürfte ihre jüngste Veröffentlichung einer Briefmarken-Kollektion bei Fans von Dame Sharley Bassey (86) allemal sorgen. Wie Sky News berichtet, ist die Kollektion mit Motiven der weltbekannten walisischen "Goldfinger"-Sängerin, die nun veröffentlicht wird, die erste zu Ehren einer weiblichen britischen Solo-Musikerin überhaupt - und damit längst überfällig, immerhin wurde die britische Post bereits 1516 von Heinrich VIII. gegründet.

Erste weibliche Solo-Künstlerin mit eigener Marken-Kollektion

"Goldfinger!" - dann Posaunen-Sound, der ins Mark geht. Wem Sharley Basseys bekanntester Song zum gleichnamigen Bond-Film von 1964 bei Nennung ihres Namens nicht sofort durch den Gehörgang röhrt, hat die vergangenen sechs Jahrzehnte wohl verschlafen und ist auf keinen Fall Bond-Fan.

WERBUNG

Dame Sharley Bassey, 1937 im Cardiffer Stadtteil Tiger Bay geboren, blickt sogar auf unglaubliche 70 Jahre im Showbusiness zurück. Für die britische Royal Mail Anlass genug, eine Serie von acht Briefmarken mit Bassey-Motiven aus verschiedenen Jahrzehnten ihrer Karriere auf den Markt zu bringen.

Wurde diese Ehre vor ihr bereits den herausragenden britischen Solo-Künstlern David Bowie (1947-2016), Sir Elton John (76) und Sir Paul McCartney (81) zuteil, so erhält mit Dame Shirley Bassey die erste weibliche Solo-Künstlerin ihre eigene kleine Marken-Serie. Und das freut die Show-Grand-Dame besonders: "Die Briefmarken sind wundervoll. Und ich hoffe, meinen Fans und allen Sammlern gefallen sie genauso gut wie mir."

70 Jahre Showgeschäft und drei Bond-Titelmelodien

70 Jahre Showgeschäft, 70 Jahre Faszination einer einzigartigen Stimme. Dame Shirley Bassey begeisterte sieben Jahrzehnte lang nicht nur Konzertbesucher in aller Welt. Für viele Fans ist sie der Inbegriff der Interpretin eines James-Bond-Songs. Seit 1964 setzte sie Maßstäbe für Titelsongs mit ihrer legendären "Goldfinger"-Melodie. 1971 folgte mit "Diamonds are forever" der Titelsong zum Bond-Film "Diamantenfieber". 1979 vervollständigte sie ihre Bond-Trilogie mit "Moonraker".

Auf den acht Marken ist Dame Shirley Bassey unter anderem während Performances in einer TV-Show 1963, in einem Londoner Nachtclub 1965, bei der Eröffnung der Rugby WM 1999 und bei den Oscars 2013 zu sehen. Die Marken gehen ab 21. September in den Verkauf.

"Where are you, when do we meet?" singt Dame Bassey in der "Moonraker"-Titelballade. Bald lautet die profane Antwort für alle britischen Briefmarken-Fans: am nächsten Postschalter. Für alle anderen sind die Marken im Internet bestellbar.