Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 2 Minuten
  • DAX

    14.481,33
    -48,06 (-0,33%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.967,74
    -10,16 (-0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    34.429,88
    +34,88 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.811,90
    +2,30 (+0,13%)
     
  • EUR/USD

    1,0546
    +0,0016 (+0,1476%)
     
  • BTC-EUR

    16.443,89
    +186,35 (+1,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    411,05
    +9,63 (+2,40%)
     
  • Öl (Brent)

    80,40
    +0,42 (+0,53%)
     
  • MDAX

    26.121,13
    -62,72 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.128,21
    -9,42 (-0,30%)
     
  • SDAX

    12.573,02
    -97,74 (-0,77%)
     
  • Nikkei 225

    27.820,40
    +42,50 (+0,15%)
     
  • FTSE 100

    7.550,03
    -6,20 (-0,08%)
     
  • CAC 40

    6.721,15
    -21,10 (-0,31%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.461,50
    -20,90 (-0,18%)
     

Lecks in Nord-Stream-Pipelines: Nato beobachtet Situation

BRÜSSEL (dpa-AFX) -Auch die Nato hat ein Auge auf die Lage in der Ostsee geworfen, nachdem aufgrund von drei Lecks an den Gaspipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 der Verdacht von Sabotage geäußert wurde. "Das ist etwas, das wir sehr genau beobachten", sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg zu den Berichten über die Lecks am Dienstag. Man sei in engem Kontakt mit den Nato-Alliierten sowie Schweden, das Nato-Mitglied werden will. Es sei wichtig, dass alle Fakten auf den Tisch kämen, sagte der norwegische Politiker bei einem Treffen mit der Sozialdemokratischen Fraktion im EU-Parlament.

Grundsätzlich habe es Auswirkungen auf alle, dass Russland Energie als Waffe in dem Ukraine-Konflikt nutze, mit einem steilen Anstieg der Energiepreise und Inflation, sagte Stoltenberg.

Am Montag war in den Leitungen von Russland nach Deutschland ein plötzlicher Druckabfall beobachtet worden. Am Dienstag teilte die dänische Energiebehörde mit, es gebe insgesamt drei Gaslecks nahe der Insel Bornholm - zwei Lecks an Nord Stream 1 nordöstlich der Ostsee-Insel sowie eines an Nord Stream 2 südöstlich der Insel. Ein Sabotageakt wird nicht ausgeschlossen.