Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 25 Minuten
  • DAX

    15.640,70
    -271,63 (-1,71%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.231,36
    -68,25 (-1,59%)
     
  • Dow Jones 30

    34.715,39
    -313,26 (-0,89%)
     
  • Gold

    1.833,30
    -9,30 (-0,50%)
     
  • EUR/USD

    1,1330
    +0,0013 (+0,11%)
     
  • BTC-EUR

    34.360,53
    -3.080,89 (-8,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    918,06
    -77,20 (-7,76%)
     
  • Öl (Brent)

    84,00
    -1,55 (-1,81%)
     
  • MDAX

    33.749,93
    -590,44 (-1,72%)
     
  • TecDAX

    3.521,06
    -69,85 (-1,95%)
     
  • SDAX

    15.452,46
    -310,57 (-1,97%)
     
  • Nikkei 225

    27.522,26
    -250,67 (-0,90%)
     
  • FTSE 100

    7.512,02
    -72,99 (-0,96%)
     
  • CAC 40

    7.080,17
    -113,99 (-1,58%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.154,02
    -186,23 (-1,30%)
     

Lebensmittelwarnungen bei Lidl & Co.

·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 4 Min.

Lidl muss verschiedene Fisch-Produkte zurückrufen, weil sie mit Listerien verunreinigt sind. Außerdem wird vor dem Verzehr von Weihnachtsgebäck und drei weiteren Produkten gewarnt.

Das Bundesamt warnt aktuell vor dem Verzehr von Weihnachtsgebäck, Fischspezialitäten und mehr. (Beispielbild, Bild: Getty Images/Montage: Yahoo)
Das Bundesamt warnt aktuell vor dem Verzehr von Weihnachtsgebäck, Fischspezialitäten und mehr. (Beispielbild, Bild: Getty Images/Montage: Yahoo)

Beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit stehen zum Wochenanfang fünf neue Produktwarnungen auf der Liste.

Metalldraht in Knabbereien für Kinder

Die Erdbär GmbH aus Berlin meldet einen Rückruf für ihre Freche Freunde Dinkel & Kichererbse Brezeln in der 75g Packung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 25.6.2022 und der Chargen-Nummer: L3431.

Grund der Warnung: Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in dem Produkt Draht-Teile befinden können.

Das Produkt kann Drahtstücke enthalten. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)
Das Produkt kann Drahtstücke enthalten. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)

Kunden sollten den Rückruf unbedingt beachten. Das Verschlucken von Fremdkörpern kann zu inneren Verletzungen und Blutungen führen.

Die Ware kann in den Verkaufsstätten auch ohne Vorlage des Kassenbons und gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden. Für Fragen steht der Hersteller telefonisch unter 030-5858278-33 oder per E-Mail an info@erdbaer.de zur Verfügung.

Zwei Warnungen für Weihnachtsgebäck

Weil im Rahmen einer Eigenkontrolle ein erhöhter Gehalt an Mykotoxinen (Ochratoxin-A) gefunden wurde, ruft Die Frischebox GmbH aus Rheinstetten das Produkt Feigenbrot mit Pflaumen, Mandeln und Walnüssen, 200g zurück. Das betroffene Gebäck ist mit der EAN: 4260289892840, der Losnummer: L1756 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15.10.2022 gekennzeichnet.

In diesem Produkt wurde ein erhöhter Gehalt an Mykotoxinen festgestellt. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)
In diesem Produkt wurde ein erhöhter Gehalt an Mykotoxinen festgestellt. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)

Wegen der möglichen Gesundheitsgefahr warnt der Hersteller ausdrücklich vor dem Verzehr. Mykotoxine sind Schimmelpilzgifte die bereits in geringen Mengen zu gesundheitlichen Problemen führen können.

Ein weiterer Gebäck-Rückruf richtet sich an Personen mit einer Haselnuss-Allergie. Die Plätzchensorte Himbeeraugen, 250g der Firma Temizkan & Co. GmbH aus Hennersdorf in Österreich kann für sie problematisch werden. In dem Produkt sind Haselnüsse enthalten, die auf dem Etikett nicht deklariert sind.

Die Plätzchen enthalten Haselnüsse, die nicht auf der Verpackung deklariert sind. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)
Die Plätzchen enthalten Haselnüsse, die nicht auf der Verpackung deklariert sind. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)

Für Verbraucher, die nicht von einer Haselnuss-Allergie betroffen sind, ist das Gebäck unbedenklich.

Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Verbraucheranfragen beantwortet der Hersteller werktags von 08.00 bis 18.00 Uhr telefonisch unter +43 (0) 660 470 7979 oder per E-Mail an office@temizkan.at.

Listerien in Fischprodukten von Lidl

Drei Fischspezialitäten, die beim Discounter Lidl verkauft wurden, sind aktuell von Rückrufen betroffen. In den Produkten vom Hersteller Hanseatic Delifood GmbH wurden die krankmachenden Bakterien Listeria monocytogenes nachgewiesen.

Betroffen sind die folgenden Sorten: Nautica Edle Matjesfilets Nordische Art, 256g, Nautica Edle Matjesfilets nach nordischer Art mit Zwiebeln, 236g und Nautica Edle Matjesfilets nach nordischer Art mit Gartenkräutern, 225g jeweils mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 07.12.21, der Losnummer L212451 und dem Identitätskennzeichen PL 10061801 WE.

Diese Fischsorten sind von einem Rückruf wegen Listerien betroffern. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)
Diese Fischsorten sind wegen Listerien von einem Rückruf betroffer. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)

Von dem Verzehr der Ware wird dringend abgeraten!

Listeria monocytogenes kann Auslöser von schweren Magen-/Darmerkrankungen und von Symptomen ähnlich eines grippalen Infektes sein. Bei bestimmten Personengruppen (Säuglingen, Kleinkindern, Schwangeren sowie alten und kranken Menschen) können ernste Krankheitsverläufe auftreten und in Einzelfällen sogar lebensbedrohlich sein.

Die Lebensmittel können in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Fehlende Allergen-Kennzeichnung bei getrockneten Pilzen

Die Arche Naturprodukte GmbH ruft drei Chargen Bio Arche Shitake Pilze getrocknet 40g zurück. Grund: Die Ware enthält Sulfite, die als Allergene nicht auf der Verpackung gekennzeichnet sind. Die entsprechende Ware trägt folgende EAN-Codes und Mindesthaltbarkeitsdaten: 4020943192378, 31.08.2022, 4020943192378, 30.11.2022, 4020943192378, 31.03.2023.

Diese getrockneten Pilze können für Allergiker problematisch sein. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)
Diese getrockneten Pilze können für Allergiker problematisch sein. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)

Bei einigen Menschen kann der Verzehr von Schwefeldioxid- oder Sulfit-haltigen Lebensmitteln zu Unverträglichkeitsreaktionen führen. Der Schwellenwert von 10 mg/kg Sulfite, ab dem Sulfite als Allergen in Lebensmitteln gekennzeichnet werden muss, wurde in den oben genannten Chargen überschritten. Kund*innen, die nicht von der Unverträglichkeit betroffen sind, können das Produkt weiter bedenkenlos verzehren.

Die Ware kann in den Einkaufsstätten zurückgegeben werden.

Im Video: Rückruf- "Freche Freunde Kichererbse Brezeln"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.