Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.992,67
    +26,30 (+0,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.348,02
    -6,39 (-0,15%)
     
  • Dow Jones 30

    35.420,80
    +87,33 (+0,25%)
     
  • Gold

    2.043,30
    +30,90 (+1,54%)
     
  • EUR/USD

    1,0991
    +0,0033 (+0,2968%)
     
  • BTC-EUR

    34.754,15
    +1.036,13 (+3,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    790,28
    +25,59 (+3,35%)
     
  • Öl (Brent)

    76,89
    +2,03 (+2,71%)
     
  • MDAX

    26.007,22
    -106,80 (-0,41%)
     
  • TecDAX

    3.134,24
    +5,85 (+0,19%)
     
  • SDAX

    13.032,80
    +3,99 (+0,03%)
     
  • Nikkei 225

    33.408,39
    -39,28 (-0,12%)
     
  • FTSE 100

    7.455,24
    -5,46 (-0,07%)
     
  • CAC 40

    7.250,13
    -15,36 (-0,21%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.264,41
    +23,39 (+0,16%)
     

LBBW-Chef Neske bekräftigt Nein zu festen Homeoffice-Quoten

(Bloomberg) -- Bei der LBBW wird es weiter keine Homeoffice-Quoten geben. Das hat Vorstandschef Rainer Neske jetzt bekräftigt. Damit unterscheidet sich sein Haus von der Praxis in anderen Banken.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

“Wir haben eine sehr schwierige Diskussion gleich zu Anfang geführt”, sagte Neske in einem Podcast mit dem Branchenportal Finanz-Szene. “Und ich habe gesagt, wir geben keine Quoten raus.” Am Ende sei nichts gewonnen, wenn man die Leute an gewissen Tagen zwangsweise ins Büro hole.

Bei der LBBW würden sich die Teams selbst organisieren und es komme zu einer Balance. Das klappe in einigen Bereichen besser als in anderen. Wichtig sei, dass die Menschen für gewisse Phasen und gewisse Themen zusammenkommen. “Man spürt, dass sich das ganz natürlich einpendelt”, sagte Neske.

Andere Landesbanken haben feste Regeln zum Homeoffice erlassen. So sieht die Helaba eine Quote von bis zu 50% vor, während die Mitarbeiter der NordLB bis zu 80% von daheim aus arbeiten dürfen.

Die BayernLB wiederum hat festgelegt, dass Homeoffice und Büroarbeit gleichberechtigt sind. Die Beschäftigten können also theoretisch bis zu fünf Tage in der Woche von zu Hause aus arbeiten, auch wenn dies explizit kein Dauerzustand sein soll.

(Neu: BayernLB im letzten Absatz)

©2023 Bloomberg L.P.