Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 50 Minuten
  • DAX

    15.592,41
    +23,68 (+0,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.124,56
    +7,94 (+0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    34.838,16
    -97,31 (-0,28%)
     
  • Gold

    1.813,00
    -9,20 (-0,50%)
     
  • EUR/USD

    1,1896
    +0,0020 (+0,17%)
     
  • BTC-EUR

    32.359,90
    -1.171,01 (-3,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    934,43
    -26,47 (-2,75%)
     
  • Öl (Brent)

    71,59
    +0,33 (+0,46%)
     
  • MDAX

    35.319,62
    -64,62 (-0,18%)
     
  • TecDAX

    3.716,56
    -1,38 (-0,04%)
     
  • SDAX

    16.538,19
    -11,73 (-0,07%)
     
  • Nikkei 225

    27.641,83
    -139,19 (-0,50%)
     
  • FTSE 100

    7.105,12
    +23,40 (+0,33%)
     
  • CAC 40

    6.742,45
    +66,55 (+1,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.681,07
    +8,39 (+0,06%)
     

Laut Wall Street: Diese Aktien werden ihren Umsatz im Jahr 2022 mehr als verdoppeln

·Lesedauer: 6 Min.
Börse Wall Street

Die wichtigsten Punkte:

  • Schnelles Umsatzwachstum ist keine Garantie für eine erfolgreiche Zukunft.

Seit dem Ende der Rezession 2007 bis 2009 haben sich Wall Street und Investoren auf Wachstumswerte konzentriert. Historisch niedrige Kreditzinsen und die anhaltende quantitative Lockerung durch die US-Notenbank haben es schnell wachsenden Unternehmen ermöglicht, sich billig zu verschulden und ihr Umsatzwachstum zu beschleunigen.

Wie man sich vorstellen kann, liefern viele Unternehmen im Jahr 2021 ein starkes zweistelliges oder sogar dreistelliges Umsatzwachstum, da sich die USA und die Weltwirtschaft von der Pandemie erholen. Aber laut den Konsensschätzungen der Wall Street werden die folgenden drei bekannten Unternehmen ihren Umsatz im Jahr 2022 mehr als verdoppeln.

Novavax: Erwartetes Umsatzwachstum von 142 % im Jahr 2022

Eine der am schnellsten wachsenden Aktien weltweit ist derzeit die Biotech-Aktie Novavax (WKN: A2PKMZ), die sich im klinischen Stadium befindet. Der Grund dafür ist einfach: Man erwartet, dass es nicht mehr lange ein reiner Entwickler von Medikamenten in der klinischen Phase sein wird.

Novavax steht seit Beginn der Pandemie im Rampenlicht. Das liegt daran, dass Novavax ein auf Impfstoffe fokussiertes Unternehmen ist, das einen faszinierenden Kandidaten zur Behandlung von COVID-19 entwickelt hat, NVX-CoV2373. Im März gab das Unternehmen bekannt, dass sein Impfstoffkandidat in einer groß angelegten Phase-3-Studie in Großbritannien eine Impfeffektivität von 89,7 % erzielte. Mitte Juni gab das Unternehmen dann eine fast identische Wirksamkeit von 90,4 % in einer groß angelegten Studie in den USA bekannt. Basierend auf der Wirksamkeit der Studien und den verfügbaren Sicherheitsinformationen scheint es eine sehr gute Chance zu haben, eine Notfallzulassung (EUA) in den USA, Großbritannien und Europa zu erhalten.

Die großen Fragezeichen für Novavax sind, wo und wann der Impfstoff auf den Markt kommen könnte. Das Unternehmen hat seinen EUA-Antrag vom zweiten Quartal auf das dritte Quartal verschoben, und es wird vermutet, dass es nicht in der Lage sein wird, die volle Produktion bis irgendwann im vierten Quartal hochzufahren. Man fragt sich daher, ob Novavax den Umsatzanstieg in den Industrieländern im Jahr 2021 verpassen wird.

Aber wenn wir durch COVID-19 etwas gelernt haben, dann, dass die globale Impfkampagne in Industrie- und Schwellenländern ein Prozess ist, der lange dauern wird. Auch wenn Novavax in den USA kein großer Akteur ist, gibt es entwickelte und aufstrebende Märkte, in denen das Unternehmen wirkstark sein kann. Es befindet sich außerdem in einem sehr frühen Stadium der Entwicklung eines Kombinationsimpfstoffs aus COVID-19 und Grippe, der sein Produkt weiter differenzieren könnte.

Nach Schätzungen der Wall Street wird erwartet, dass der Jahresumsatz von Novavax im Jahr 2022 auf 5,23 Mrd. US-Dollar ansteigen wird. Das wäre ein Anstieg gegenüber den geschätzten 2,16 Mrd. US-Dollar in diesem Jahr und den 475,6 Mio. US-Dollar, die das Unternehmen im Jahr 2020 erzielte.

Marathon Digital Holdings: Erwartetes Umsatzwachstum von 122 % im Jahr 2022

Ein weiteres rasant wachsendes Unternehmen, von dem erwartet wird, dass es aufeinanderfolgende Jahre mit superstarkem Wachstum liefert, ist der Kryptowährungs-Miner Marathon Digital Holdings (WKN: A2QQBE).

Kryptowährungs-Miner sind Personen oder Unternehmen, die leistungsstarke Computer verwenden, um Gruppen von Transaktionen, bekannt als Block, auf der Blockchain einer digitalen Währung zu validieren. Im Austausch für die Validierung dieser Transaktionen als wahr erhalten Mining-Unternehmen eine Blockbelohnung. Marathon konzentriert sich speziell auf das Mining von Bitcoin, der größten Kryptowährung der Welt nach Marktkapitalisierung. Für die Verifizierung eines Blocks auf der Bitcoin-Blockchain wird eine Belohnung von 6,25 Bitcoin gezahlt, was einem Wert von etwa 203.000 US-Dollar entspricht (Stand: 8. Juli 2021).

Der Grund, warum Marathon Digital Holdings so schnell wächst, ist der kontinuierliche Ausbau seiner Mining-Farm. Bis Ende Juni belief sich die aktive Mining-Flotte des Unternehmens auf 19.395 Miner. Marathon hat jedoch fast 84.000 zusätzliche Miner auf Bestellung oder im Transit von Bitmain. Das jüngste Update des Unternehmens besagt, dass bis September etwa 30.000 Miner in Betrieb sein werden. Die restlichen 73.000 Miner (insgesamt 103.120) werden bis spätestens zum Ende des ersten Quartals 2022 in einer neuen 300-Megawatt-Anlage in Texas installiert.

Auf der einen Seite ist es ziemlich einfach zu sehen, warum alle Augen auf Marathon im Krypto-Mining-Bereich gerichtet sind. Die Mining-Unternehmung sollte die größte in Nordamerika sein, was dem Unternehmen vermutlich einen Vorteil beim Mining von Bitcoin verschafft. Daher erwartet die Wall Street, dass Marathons Jahresumsatz von 248,4 Mio. US-Dollar in diesem Jahr auf fast 551 Mio. US-Dollar im Jahr 2022 ansteigen wird.

Andererseits ist Marathon vollständig davon abhängig, dass der Preis von Bitcoin steigt, und nicht von Innovationen. Bitcoin hat die Hälfte seines Wertes in den letzten drei Monaten verloren und hat eine Geschichte von langen Bärenmärkten. Zusammen mit der Tatsache, dass sich die Bitcoin-Blockprämien alle vier Jahre halbieren, sieht dieses Geschäftsmodell eher nach einem Trend aus – und nicht wirklich nachhaltig.

Nikola: Erwartetes Umsatzwachstum von 950 % im Jahr 2022

Dann hätten wir noch den Hersteller von Elektrofahrzeugen (EV) und Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeugen Nikola (WKN: A2P4A9). Die Wall Street geht davon aus, dass sich der Umsatz von geschätzten 19,3 Mio. US-Dollar im laufenden Jahr um 950 % auf rund 203 Mio. US-Dollar im Jahr 2022 steigern wird.

Die klare und offensichtliche Schlussfolgerung ist, dass die E-Mobilität im Kommen ist. Tesla Motors hat aus diesem Wandel bereits Kapital geschlagen, hält allerdings immer noch einen nur sehr kleinen Prozentsatz des globalen Automobilmarktanteils. Mit anderen Worten: Es gibt noch viel Platz für viele innovative Hersteller von EVs und wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellen.

Aber wie wir im letzten Jahr gesehen haben, ist es nicht einfach, ein EV-Produktionsunternehmen von Grund auf aufzubauen. Nikola steht unter Beobachtung, seit das Unternehmen die technologischen Fähigkeiten seines elektrischen Sattelschleppers Nikola One übertrieben hat. Das Image des Unternehmens wurde auch durch den Gründer Trevor Milton beschädigt, der letztes Jahr mitten in der Nacht in einem Tweet seinen Rückzug aus dem Unternehmen ankündigte. Sogar die Securities and Exchange Commission eröffnete eine Untersuchung gegen Nikola.

Positiv zu vermerken ist, dass Nikola und Total Transportation Services (TTS) im Mai eine Vereinbarung getroffen haben, die eine Absichtserklärung von TTS zur Bestellung von 100 batterieelektrischen und wasserstoffbetriebenen Elektro-Sattelschleppern vom Typ Nikola Tre beinhaltet. Das könnte der Beginn von konkreten Aufträgen und wiederkehrenden Einnahmen für das Unternehmen sein.

Es ist aber auch klar, dass die Wall Street und die Investoren dem von Milton aufgebauten Unternehmen nicht besonders vertrauen. Nikola scheint vorerst über reichlich Cash zu verfügen, aber die laufenden Verluste aus Forschung und Entwicklung, Prototypenbau und kommerzieller Produktion könnten die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens irgendwann infrage stellen. Selbst mit einem enormen prognostizierten Umsatzwachstum ist dies eine Aktie, die ich derzeit noch meiden würde.

Der Artikel Laut Wall Street: Diese Aktien werden ihren Umsatz im Jahr 2022 mehr als verdoppeln ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Bitcoin und Tesla. Sean Williams besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 11.7.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.