Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 49 Minuten
  • DAX

    15.749,47
    +150,24 (+0,96%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.221,15
    +32,84 (+0,78%)
     
  • Dow Jones 30

    35.741,15
    +64,13 (+0,18%)
     
  • Gold

    1.803,80
    -3,00 (-0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,1618
    +0,0004 (+0,03%)
     
  • BTC-EUR

    53.978,78
    -439,33 (-0,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.507,46
    +1.264,78 (+521,17%)
     
  • Öl (Brent)

    83,09
    -0,67 (-0,80%)
     
  • MDAX

    35.213,15
    +364,13 (+1,04%)
     
  • TecDAX

    3.860,41
    +33,56 (+0,88%)
     
  • SDAX

    17.057,65
    +167,30 (+0,99%)
     
  • Nikkei 225

    29.106,01
    +505,60 (+1,77%)
     
  • FTSE 100

    7.265,29
    +42,47 (+0,59%)
     
  • CAC 40

    6.753,77
    +40,90 (+0,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.226,71
    +136,51 (+0,90%)
     

Lass diese finanziellen Dinge dich nicht dein Glück im Ruhestand kosten!

·Lesedauer: 3 Min.
Älteres Paar beim Strandurlaub reich
Älteres Paar beim Strandurlaub reich

Finanzielle Dinge können dich dein Glück im Ruhestand kosten. Foolishe Sparer wissen, dass man inzwischen selbst vorsorgen muss. Ansonsten könnte es zum Ende des Erwerbslebens plötzlich ziemlich mager aussehen.

Durchschnittswerte für den Ruhestand sind natürlich immer mit ein wenig Vorsicht zu genießen. Teilweise besagen genau diese Kennzahlen jedoch, dass sich die gesetzliche Rente auf unter 1.000 Euro beläuft.

Möglicherweise der erste Anhaltspunkt einer finanziellen Sache, die dich dein Glück im Ruhestand kosten kann. Ich sehe jedoch noch weitere, über die du ebenfalls nachdenken solltest.

Lass die Rentenlücke dich nicht dein Glück im Ruhestand kosten!

Ein erstes, böses „Ding“, das dich dein Glück im Ruhestand kosten kann, ist die Rentenlücke. Vielleicht hast du von dieser Kennzahl bereits gehört. Oder von Durchschnittswerten gelesen. Im Endeffekt sind das spannende Zahlen. Aber eigentlich keine, die für dich relevant sind.

Als Vorsorger für diese Phase des Lebens solltest du vor allem eines tun: rechnen, wie hoch die Rentenlücke bei dir ausfällt. Das bedeutet, welche Anwartschaften du bereits aufgebaut hast. Und wie hoch dein letztes Gehalt gewesen ist. Oder zukünftig sein dürfte. Je nachdem, wie hoch die Diskrepanz ist, dürfte die Rentenlücke ein Problem sein oder eben nicht.

Warum ist eine persönliche Bestandsaufnahme für den Ruhestand so wichtig? Hervorragende Frage. Ganz einfach: Weil es um dich persönlich geht. Durchschnittswerte sind trivial, solange du nicht genau im Mittelfeld bist. Wie gesagt, es ist immer angebracht, sich nicht auf solche Werte zu verlassen.

Rechne mit höheren Kosten in gewissen Bereichen

Ein zweiter Faktor, der dich dein Glück im Ruhestand kosten kann, sind Kosten in gewissen Bereichen. Natürlich können wir finanziell genauso planen wie jetzt. Vielleicht bist du so diszipliniert und hältst das insgesamt durch. Aber geringere Kosten durch nicht mehr benötigtes Pendeln oder höhere Kosten resultierend aus deutlich mehr Freizeit zeigen: Ganz so einfach ist das Halten des Status quo nicht. Positiv, wie negativ.

Für Foolishe Vorsorger heißt das: Kalkuliere gründlich und gut. Und überlege, was du dir im Ruhestand auf jeden Fall leisten möchtest und wo du wirklich den Rotstift ansetzen könntest. Natürlich muss man sich hin und wieder eingrenzen. Einige Dinge wären jedoch vielleicht zu schade, um sie nicht ausleben zu können.

Lass Inflation dir nicht den Ruhestand ruinieren!

Zu guter Letzt darfst du die Inflation bei der Planung deines Ruhestands nicht vergessen. Im Endeffekt zieht sich diese Thematik von früh bis spät bei der Planung und hinterher im Alter durch. Es gilt schließlich, bestmöglich inflationsbereinigt zu planen. Das bedeutet, besonders konservativ, was die reale Rendite angeht. Aber auch mit Blick auf die weitere Teuerung im Alter selbst.

Wenn du mit 63, 65 oder 67, vielleicht später mit 70 in den Ruhestand gehst, heißt das eines nämlich nicht: Dein finanzielles Leben ist vorbei. Wenn du noch 10, 15 oder 20 weitere Jahre diese Zeit nutzen kannst, spielt Inflation und Geldentwertung vor allem bei den eigenen Investitionen eine wichtige Rolle.

Insofern: Kalkuliere gut mit Blick auf die Rendite. Aber auch im Hinblick auf die finanziellen Verhältnisse im Alter selbst. Beides sind wichtige Faktoren, die man nicht außer Acht lassen sollte.

Der Artikel Lass diese finanziellen Dinge dich nicht dein Glück im Ruhestand kosten! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.