Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.196,74
    +25,96 (+0,17%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.999,44
    -3,35 (-0,08%)
     
  • Dow Jones 30

    34.342,97
    +112,63 (+0,33%)
     
  • Gold

    1.815,20
    +30,90 (+1,73%)
     
  • EUR/USD

    1,2060
    +0,0051 (+0,42%)
     
  • BTC-EUR

    47.168,06
    -773,15 (-1,61%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.481,17
    +9,75 (+0,66%)
     
  • Öl (Brent)

    64,76
    -0,87 (-1,33%)
     
  • MDAX

    32.300,37
    -236,37 (-0,73%)
     
  • TecDAX

    3.385,07
    -50,77 (-1,48%)
     
  • SDAX

    15.870,31
    -198,53 (-1,24%)
     
  • Nikkei 225

    29.331,37
    +518,77 (+1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.076,17
    +36,87 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.357,09
    +17,62 (+0,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.527,10
    -55,33 (-0,41%)
     

Laschet: Nirgendwo wird so viel getestet wie in NRW

·Lesedauer: 1 Min.

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - In keinem anderen Bundesland wird nach Angaben von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) so viel gegen die Ausbreitung des Corona-Virus getestet wie in Nordrhein-Westfalen. Von den 15 000 Teststellen in Deutschland befänden sich 6500 in Nordrhein-Westfalen. "Fast jede zweite Teststelle in Deutschland steht in Nordrhein-Westfalen", sagte Laschet am Donnerstag im Landtag in Düsseldorf. "Wir können in Nordrhein-Westfalen stolz darauf sein, dass wir so weit vorn sind bei den Teststellen." Impfungen seien das schärfste Schwert im Kampf gegen Corona, aber die Testungen seien ein weiterer zentraler Pfeiler.