Deutsche Märkte schließen in 26 Minuten
  • DAX

    13.257,46
    +71,39 (+0,54%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.554,24
    +15,36 (+0,43%)
     
  • Dow Jones 30

    31.532,60
    +94,34 (+0,30%)
     
  • Gold

    1.821,30
    -3,50 (-0,19%)
     
  • EUR/USD

    1,0520
    -0,0067 (-0,63%)
     
  • BTC-EUR

    19.817,45
    -114,88 (-0,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    454,23
    +4,16 (+0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    110,20
    +0,63 (+0,57%)
     
  • MDAX

    27.162,72
    +9,28 (+0,03%)
     
  • TecDAX

    2.959,72
    +1,19 (+0,04%)
     
  • SDAX

    12.391,42
    +48,14 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    27.049,47
    +178,20 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.327,68
    +69,36 (+0,96%)
     
  • CAC 40

    6.095,32
    +48,01 (+0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.465,37
    -59,18 (-0,51%)
     

Langfristig investieren: Ich habe 1 Vorteil und ich werde ihn nutzen

Superstar-Aktien Dividendenaktien
Superstar-Aktien Dividendenaktien

Langfristig investieren klingt nach einer guten Idee, die leicht umzusetzen ist. Kaufen, warten, Rendite machen.

Doch insbesondere in Zeiten, in denen die Kurse nicht nur noch oben gehen, kommen die ersten Zweifel. Sicher kann ein Milliardär wie Warren Buffett jede Kursschwäche locker aussitzen. Aber kann ich das auch?

Die großen Investoren scheinen alle Vorteile auf ihrer Seite zu haben. Oder auch nicht. Denn langfristig investieren kann der kleine Investor in Wahrheit oft besser als die großen Jungs.

Die Grenzen des Optimismus

Wer langfristig investieren möchte, ist bei Warren Buffett immer an der richtigen Adresse. Denn die Börsenlegende hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. In erster Linie leicht zu verstehende Börsenweisheiten, die auch kleine Investoren bei Laune halten.

Wann immer man Buffett mit der Frage nach seiner favorisierten Haltedauer konfrontiert, kommt wie aus der Kanone geschossen: Für immer!

Doch in seiner hauseigenen Holding stößt dieser Optimismus an Grenzen. Langfristig investieren, schön und gut. Trotzdem verkauft Warren Buffett hin und wieder Aktien. Zumal er auch niemals zu 100 % investiert ist. Noch immer bunkert er rund 150 Mrd. US-Dollar für schlechte Zeiten.

Der unbezahlbare Vorteil der kleinen Investoren

Die einfache Erklärung ist: Warren Buffett erzählt nur das, was sich gut anhört. Die Wahrheit dürfte etwas komplizierter sein. Denn Buffetts Holding investiert in erster Linie das Geld anderer Leute. Und die erwarten eine möglichst hohe Rendite bei gleichzeitig minimalen Schwankungen.

Es ist also gut möglich, dass Buffett in seiner Holding nicht auf diese Weise langfristig investieren kann, wie er es privat machen würde. Womit wir auch schon einen Vorteil identifiziert haben, den kleine Investoren gegenüber großen Investoren haben.

Kurz gesagt: Ich muss an niemanden irgendwelche Ergebnisse berichten. Niemand klopft an meine Tür, wenn ich ein Jahr mit negativer Rendite abschließe. Ich kann wahrhaftig langfristig investieren. Ohne Druck von außen.

Langfristig investieren kann ich viel besser als Warren Buffett

Der deutsche Philosoph Arthur Schopenhauer kritisierte einst seine Kollegen. Sie würden von der Philosophie und nicht für die Philosophie leben.

Diese Kritik musste er sich nicht gefallen lassen. Denn von dem Erbe des Vaters konnte er sehr gut leben.

Heutzutage könnte man einen Fonds-Manager wie Warren Buffett kritisieren, der ja auch vom Investieren lebt. Ganz im Gegensatz zum kleinen Investor, der im Regelfall einen Beruf außerhalb des Finanzsektors ausübt.

Arthur Schopenhauer musste im Gegensatz zu seinen Kollegen kein Blatt vor den Mund nehmen. Ebenso kann ich als kleiner Nebenbei-Investor kaufen und halten, wie es mir gefällt. Es würde mich nicht überraschen, wenn Warren Buffett die kleinen Investoren insgeheim um diesen Vorteil beneidet.

Der Artikel Langfristig investieren: Ich habe 1 Vorteil und ich werde ihn nutzen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.