Deutsche Märkte öffnen in 26 Minuten
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • Dow Jones 30

    31.402,01
    -559,85 (-1,75%)
     
  • BTC-EUR

    37.463,60
    -4.400,99 (-10,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    904,90
    -28,24 (-3,03%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.119,43
    0,00 (0,00%)
     
  • S&P 500

    3.829,34
    -96,09 (-2,45%)
     

Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Rekordjagd geht weiter

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Zwischenbericht
01.02.2021 / 13:45
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Der Lang & Schwarz Konzern hat im Januar 2021 ein Ergebnis aus der Handelstätigkeit (Zinsergebnis zzgl. Provisionsergebnis und Handelsergebnis) in Höhe von EUR 20 Mio. erzielt (Januar 2020: EUR 3 Mio.).

Die Angaben sind auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Konzernzahlen.

"Mit diesem Ergebnis haben wir alleine schon im Januar 2021 das Ergebnis aus der Handelstätigkeit des gesamten ersten Quartals 2020 um nahezu 40% übertroffen", sagt Vorstand Torsten Klanten. "Damit haben wir bereits im Januar mehr als 70% des Rekordergebnisses des vierten Quartals 2020 in nur einem Monat erreicht. Der Grundstein für ein neues Quartalsrekordergebnis ist damit gelegt."

"Der jahrelange, auch international breit angelegte Ausbau und die Positionierung von Lang & Schwarz zahlt sich weiter für uns aus," sagt der Vorstandsvorsitzende André Bütow und ergänzt: "Wir profitieren vom Börsenboom in allen unseren Bereichen. Unser Market Maker Angebot wird von unserer Kundschaft, dem informierten Selbstentscheider, weiterhin außerordentlich stark nachgefragt.

Der Umsatz in unseren derivativen Hebelprodukten hat sich in 2020 gegenüber 2019 verdreifacht, im Dezember 2020 gegenüber dem Monatsdurchschnitt 2019 sogar nahezu verfünffacht. Im Januar 2021 waren die Handelsaktivitäten in diesem Bereich weiter auf vergleichbar hohem Niveau.

Im Bereich TradeCenter konnten wir im Januar 2021 als Market Maker mit dem börslichen und außerbörslichen Handel wieder neue Umsatz- und Traderekorde erzielen. Mit mehr als 600.000 Trades und über EUR 1 Mrd. Umsatz an nur einem Tag sind wir in neue Dimensionen vorgestoßen. Auch auf Monatsbasis sind wir mit der Steigerung auf über 6 Millionen Trades und über EUR 12 Mrd. Umsatz überaus zufrieden. Leider wurde diese Entwicklung seitens der LS-X durch technische Probleme eines Dienstleisters der LS-X getrübt. Auch wenn viele Marktteilnehmer, sei es in den USA oder bei uns in Deutschland, derzeit Probleme mit dem besonderen Kundenansturm haben, bleibt unser Anspruch, für unsere Kunden vollumfänglich von 7:30 bis 23:00 Uhr erreichbar zu sein. Fast alle unsere Partnerbanken melden anhaltend sehr hohe Zahlen an Depotneueröffnungen.

Im außerbörslichen Handel wachsen wir weiterhin ungebrochen stark. Wir haben unseren Umsatz und die Anzahl der Trades in diesem Bereich in 2020 gegenüber 2019 mehr als verdoppelt. Mit einer weiteren Steigerung im Januar 2021 konnten wir diese Entwicklung ausbauen. Gegenüber dem Januar 2020 haben wir die Anzahl der Trades fast verdreifacht und den Umsatz wieder mehr als verdoppelt. Auch wenn die Anzahl der Tickets an der LS-X zuletzt sehr stark angestiegen ist, so macht der außerbörsliche Handel immer noch mehr als 50% unseres Umsatzes aus.

Unser Umsatz als Market Maker an der BX in Bern und an der Wiener Börse hat sich in 2020 gegenüber 2019 ebenfalls mehr als verdoppelt.

Wir konnten auch den Umsatz in unseren wikifolio-Zertifikaten in 2020 gegenüber 2019 mehr als verdoppeln, im Dezember 2020 gegenüber dem Monatsdurchschnitt 2019 nahezu vervierfachen. Auch der Absatz hat entsprechend zugenommen. Insbesondere durch die Privatkunden, die vermehrt an die Börse drängen, rückt wikifolio wieder verstärkt in den Fokus.

Die Planung, Umstrukturierung und Fokussierung zum einen auf das Market Making, zum anderen auf das Emittieren und den Handel mit derivativen Produkten erweist sich als richtiger und notwendiger Schritt, um das Wachstum vorantreiben zu können. Unsere Anstrengungen haben uns unter die Top 3 der Handelsplätze in Deutschland gebracht. Wir sind bestens aufgestellt, weiter zu wachsen und unseren Vorsprung in vielen Bereichen nicht nur zu festigen, sondern weiter auszubauen."

Über die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Lang & Schwarz wurde 1996 gegründet und ist an der Frankfurter Börse notiert. Die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft emittiert Hebelprodukte, Themen- und wikifolio-Zertifikate. Handelbar sind diese an der Börse Stuttgart (EUWAX) und der BX Swiss (DeriBX) sowie außerbörslich. Die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft fungiert als operative Konzernholding für 100-prozentige Tochtergesellschaften. Schwerpunkt der Lang & Schwarz TradeCenter AG & Co. KG ist der börsliche und außerbörsliche Handel mit Wertpapieren. Sie ist Market Maker auf XETRA, an der LS Exchange, der Wiener Börse, der Börse Stuttgart und der BX Swiss. Mit nahezu 30.000 quotierten Produkten ist die Gesellschaft mit über 20 Handelspartnern, über 15 Millionen Kunden und den längsten Handelszeiten in Deutschland Marktführer auch im außerbörslichen Handel.


01.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Lang & Schwarz Aktiengesellschaft

Breite Straße 34

40213 Düsseldorf

Deutschland

Telefon:

0211-13840-254

Fax:

0211-13840-842

E-Mail:

investor.relations@ls-d.de

Internet:

www.ls-d.de

ISIN:

DE0006459324

WKN:

645932

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1164817


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this