Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.215,00
    -19,16 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.961,90
    -16,94 (-0,43%)
     
  • Dow Jones 30

    33.680,75
    -119,85 (-0,35%)
     
  • Gold

    1.731,60
    -13,20 (-0,76%)
     
  • EUR/USD

    1,1919
    +0,0014 (+0,12%)
     
  • BTC-EUR

    50.300,91
    -144,70 (-0,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.279,24
    -15,34 (-1,18%)
     
  • Öl (Brent)

    59,70
    +0,38 (+0,64%)
     
  • MDAX

    32.472,50
    -265,05 (-0,81%)
     
  • TecDAX

    3.453,75
    -29,37 (-0,84%)
     
  • SDAX

    15.597,85
    -109,68 (-0,70%)
     
  • Nikkei 225

    29.538,73
    -229,33 (-0,77%)
     
  • FTSE 100

    6.889,12
    -26,63 (-0,39%)
     
  • CAC 40

    6.161,68
    -7,73 (-0,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.847,31
    -52,87 (-0,38%)
     

Landtagswahlen 2021: So haben Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz abgestimmt

·Lesedauer: 2 Min.

Mit den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und in Rheinland-Pfalz fiel der Startschuss ins Superwahljahr 2021.

In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz waren am 14. März ca. elf Millionen Wahlberechtigte dazu aufgerufen, die neuen Landtage zu bestimmen. (Symbolbild: Getty Images)
In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz waren am 14. März ca. elf Millionen Wahlberechtigte dazu aufgerufen, die neuen Landtage zu bestimmen. (Symbolbild: Getty Images)

In Baden-Württemberg waren etwa 7,7 Millionen Wahlberechtige (darunter ca. 500.000 Erstwähler) dazu aufgerufen, an die Wahlurne zu treten. In Rheinland-Pfalz hatten rund 3,1 Millionen Bürger die Möglichkeit, die Zusammensetzung des neuen Landtags für die kommenden fünf Jahre mitzubestimmen.

Aufgrund der Corona-Pandemie haben sich in beiden Bundesländern viele Menschen für die Briefwahl entschieden.

Bei der Landtagswahl 2016 lag die Wahlbeteiligung sowohl in Rheinland-Pfalz als auch in Baden-Württemberg bei 70,4 Prozent.

Bis zum Sonntagmittag lag die Wahlbeteiligung 2021 in Rheinland-Pfalz bei 52 Prozent, in Baden-Württemberg verlief der Vormittag etwas verhaltener.

Auch in Berlin blickt man gespannt auf die Wahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, könnten sie doch als aktuelles Stimmungsbarometer während der Corona-Pandemie gewertet werden.

So wurde in Baden-Württemberg abgestimmt: (Hochrechnung: 14. März 2021, 19:26 Uhr)

Baden-Württemberg: (Prozent der Wählerstimmen 2021 / Gewinne und Verluste im Vergleich zu 2016)

Grüne: 31,4 % / +1,1

CDU: 23,4 % / - 3,6

AfD: 11,9 % / - 3,2

FDP: 11,0 % / + 2,7

SPD: 10,9 % / - 1,8

Linke: 3,5 % / + 0,6

FW: 3,0 % / +2,9

Sonstige: 4,9 % / + 1,3 

Sitzverteilung (insgesamt 151 Sitze):

Absolute Mehrheit: 76 Sitze

Grüne: 53

CDU: 40

AfD: 20

FDP: 19

SPD: 19

Quelle: ZDF Stand: 14.03.2021, 19:26 Uhr

So wurde in Rheinland-Pfalz abgestimmt: (Hochrechnung ZDF: 14. März 2021, 19:26 Uhr)

Rheinland-Pfalz: (Prozent der Wählerstimmen 2021 / Gewinne und Verluste im Vergleich zu 2016)

SPD: 35,5 % / - 0,7

CDU: 26,9 % / - 4,9

AfD: 9,3 % / - 3,3

Grüne: 8,2 % / + 2,9

FDP: 5,9 % / - 0,3

FW: 5,8 % / + 3,6

Linke: 2,5 % / - 0,3

Sonstige: 5,9 % / + 3,0

Sitzverteilung (insgesamt 101 Sitze):

Absolute Mehrheit: 51 Sitze

SPD: 39

CDU: 30

AfD: 10

Grüne: 9

FDP: 7

FW: 6

Quelle: ZDF Stand: 14.03.2021, 19:26 Uhr