Deutsche Märkte schließen in 17 Minuten
  • DAX

    15.769,06
    +169,83 (+1,09%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.229,58
    +41,27 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    35.864,48
    +123,33 (+0,35%)
     
  • Gold

    1.786,70
    -20,10 (-1,11%)
     
  • EUR/USD

    1,1597
    -0,0018 (-0,15%)
     
  • BTC-EUR

    53.426,27
    -1.645,40 (-2,99%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.487,06
    -18,10 (-1,20%)
     
  • Öl (Brent)

    84,25
    +0,49 (+0,59%)
     
  • MDAX

    35.116,85
    +267,83 (+0,77%)
     
  • TecDAX

    3.850,40
    +23,55 (+0,62%)
     
  • SDAX

    17.065,37
    +175,02 (+1,04%)
     
  • Nikkei 225

    29.106,01
    +505,60 (+1,77%)
     
  • FTSE 100

    7.268,83
    +46,01 (+0,64%)
     
  • CAC 40

    6.773,77
    +60,90 (+0,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.348,23
    +121,52 (+0,80%)
     

Landkreistag fordert Vereinbarung zum Ausstieg aus Corona-Maßnahmen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der Präsident des Landkreistages, Reinhard Sager (CDU), hat eine schrittweise Lockerung der Corona-Maßnahmen gefordert. "Bund und Länder sollten einen Ausstiegspfad verabreden, der uns aus den pandemiebedingten Einschränkungen herausführt", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwoch). "Das muss offen diskutiert werden, ansonsten nimmt die Unzufriedenheit mit politischen Entscheidungen zu Corona weiter zu."

Er meinte: "Wir sind optimistisch, dass wir langsam, aber sicher aus der Pandemie herauswachsen werden. Dieses Signal sollte auch die Politik aussenden." Dazu sei es notwendig, die Impfquote weiter zu steigern. "Sollte es große Impflücken bei bestimmten Berufsgruppen wie Erziehern, Lehrerinnen und Pflegekräften geben, muss über eine Impfpflicht für diese Tätigkeiten nachgedacht werden", sagte er.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.