Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 27 Minuten

Lambrecht spricht sich für Gutschein-Lösung bei ausgefallenen Flügen aus

Bundesverbraucherschutzministerin Christine Lambrecht (SPD) hat sich für eine Gutscheinlösung bei Flügen ausgesprochen, die wegen der Corona-Pandemie gestrichen wurden. Ab dem Sommer seien Reisen in Europa voraussichtlich wieder möglich, sagte Lambrecht der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagsausgabe). "Daher rate ich, die Gutscheine schnellstmöglich zu nutzen". Auch im Falle einer Unternehmenspleite seien die Gutscheine staatlich abgesichert, betonte Lambrecht weiter.

Zwar müssten Fluglinien ausgefallene Reisen innerhalb von sieben Tagen erstatten, wenn die Kunden keine Gutscheine akzeptierten, sagte Lambrecht. Sie fügte aber hinzu: "Wenn alle auf einer Auszahlung bestehen, wird es für manche Airline hart."

Befürchtungen, wonach Kunden bei abgesagten Pauschalreisen auf ihren Kosten sitzen bleiben könnten, trat Lambrecht entgegen. Der Gutschein sei "nicht nur ein Stück Papier". Selbst im Falle einer Unternehmenspleite eines Anbieters sei der Gutschein staatlich abgesichert. "Und bereits ausgegebene Gutscheine können gegen die neuen abgesicherten Reisegutscheine ausgetauscht oder entsprechend angepasst werden." Davon profitierten Verbraucher und die Pauschalreisebranche gleichermaßen, sagte die Ministerin.