Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 31 Minute
  • Nikkei 225

    26.452,73
    -458,47 (-1,70%)
     
  • Dow Jones 30

    31.490,07
    -1.164,52 (-3,57%)
     
  • BTC-EUR

    27.709,48
    -1.048,27 (-3,65%)
     
  • CMC Crypto 200

    647,93
    -22,75 (-3,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.418,15
    -566,37 (-4,73%)
     
  • S&P 500

    3.923,68
    -165,17 (-4,04%)
     

Von Kurssturz keine Spur: Diese Aktien legen jetzt gegen den Trend zu

·Lesedauer: 3 Min.
Hürdensprint
Hürdensprint

In den letzten Wochen sah es so aus, als hätten wir den Höhepunkt der Kurskorrektur bereits hinter uns gebracht. Pünktlich zum Jahresbeginn ist vielen Aktien die Puste ausgegangen. Der Ukraine-Konflikt hat die Kurse dann aber endgültig auf Talfahrt geschickt. Die darauf folgende kurze Erholung scheint nun auch schon wieder vorüber zu sein. Allein am Freitag hat der DAX um 2,5 % nachgegeben.

2 Aktien, die gegen den Trend zulegen

Aber nicht alle Aktien leiden unter dem Verkaufsdruck. Die Kurse mancher Aktien haben sich seit Jahresbeginn sogar mehr als verdoppelt! Hier sind zwei Aktien mit hohen Kursgewinnen.

Bayer

Der überraschende Gewinner des laufenden Jahres ist im DAX die Bayer-Aktie (WKN: BAY001). Gerade die Bayer-Aktie, die seit Jahren eher am unteren Ende des DAX zu finden ist, kann in diesem Jahr gegen den Trend richtig kräftig zulegen. Seit Jahresbeginn ist der Aktienkurs schon um 41 % auf 66,18 Euro gestiegen (Stand: 22.04.2022, relevant für alle Kurse).

Hinter dem steilen Kursanstieg steckt die Hoffnung, dass sich Bayer endlich wieder auf das Tagesgeschäft konzentrieren kann. In den letzten Jahren hatte Bayer noch alle Hände voll zu tun mit den Aufräumarbeiten rund um die Übernahme von Monsanto.

Tatsächlich ist Bayer im letzten Geschäftsjahr schon auf den Wachstumspfad zurückgekehrt. Mit 44 Mrd. Euro hat der Umsatz schon wieder das Vorkrisenniveau übertroffen. In diesem Jahr rechnet der Konzern mit weiterem Wachstum.

Ob das aber auch ausreicht, um den Aktienkurs noch weiter zu steigern, bleibt abzuwarten. Denn in den letzten Jahren hatte Bayer mit einer geringen Profitabilität zu kämpfen. Im letzten Jahr lag der Nettogewinn je Aktie trotz guter Umsätze nur bei 1,02 Euro je Aktie. Aktuell zahlt man also das 65-Fache des letzten Jahresgewinns für die Aktie. Offenbar rechnet man an der Börse damit, dass Bayer hier in den kommenden Jahren einen großen Sprung machen kann. Sollte das nicht passieren, dürfte der Kurssprung wohl nur ein kurzfristiges Phänomen bleiben.

K+S

Noch sehr viel besser hat sich die Aktie von K+S (WKN: KSAG88) entwickelt. Allein seit Jahresbeginn hat der Aktienkurs um 110 % auf 31,73 Euro zugelegt. Das ist gleichzeitig der höchste Stand seit knapp sieben Jahren. Noch beeindruckender ist die Performance beginnend am Tiefpunkt im April 2020. Damals konnte man die Aktie noch für 5 Euro kaufen!

K+S konnte im letzten Jahr von einer steigenden Nachfrage bei gleichzeitig steigenden Rohstoffpreisen profitieren. Im laufenden Jahr rechnet der Konzern mit einer weiteren kräftigen Steigerung des Ergebnisses. Tatsächlich soll sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen im besten Fall sogar auf 1,9 Mrd. Euro verdoppeln.

Zudem bekommen Anleger in diesem Jahr wieder eine Dividende in Höhe von 0,20 Euro, nachdem im Vorjahr auf eine Ausschüttung verzichtet wurde. Sollten die Rohstoffpreise hoch und auch die Nachfrage der Kunden stark bleiben, könnte die Kursrally sogar noch weitergehen. Wenn man sich die Aktie ins Depot legt, muss einem aber auch bewusst sein, dass die goldenden Zeiten ganz schnell zu Ende sein können. Sollte die Weltwirtschaft in eine Rezession abrutschen und die Rohstoffpreise fallen, dürfte das auch K+S treffen.

Der Artikel Von Kurssturz keine Spur: Diese Aktien legen jetzt gegen den Trend zu ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.