Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    30.183,96
    -56,10 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    34.481,01
    -388,36 (-1,11%)
     
  • BTC-EUR

    35.660,22
    -1.434,88 (-3,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.026,17
    -30,98 (-2,93%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.640,04
    -329,93 (-2,20%)
     
  • S&P 500

    4.376,56
    -66,55 (-1,50%)
     

Ist der Kurssturz von Alibaba, Tencent und Co. übertrieben?

·Lesedauer: 3 Min.

Die Aktienkurse der großen chinesischen Technologiekonzerne Alibaba (WKN: A117ME) und Tencent (WKN: A1138D) sind in den vergangenen Monaten massiv abgerutscht. Das Beeindruckende an dieser Situation ist, dass die Verluste ausschließlich auf die Furcht vor härterer Regulierung zurückzuführen sind. Denn die letzten Quartalszahlen sahen im Wesentlichen sehr gut aus. Ist das ein Zeichen, dass es an der Zeit ist, die Aktien günstig einzusammeln? Schauen wir uns ein paar Kennzahlen an, um das herauszufinden.

Alibaba

Fangen wir mit dem Onlineriesen Alibaba an. Der Konzern hat vor wenigen Wochen einmal mehr stolze Zahlen präsentiert. Das Umsatzwachstum lag gegenüber dem Vorjahreszeitraum bei 34 %. Der Gewinn nach Steuern lag bei knapp 7 Mrd. US-Dollar. Das ist zwar etwas weniger als im Vorjahr, ist aber hauptsächlich auf höhere Marketingausgaben zurückzuführen.

Aber auch eine weitere wichtige Kennzahl konnte signifikant gesteigert werden. Die Zahl der weltweiten Kunden ist im letzten Quartal um weitere 45 Mio. auf nun mehr als 1,18 Mrd. gestiegen! Offenbar hat Alibaba keinerlei Probleme, neue Kunden von seiner Plattform zu überzeugen.

Aber kommen wir zurück zum Gewinn. Je Aktie hat Alibaba im vergangenen Geschäftsjahr satte 8,35 US-Dollar verdient. Beim aktuellen Aktienkurs von 159,47 US-Dollar (Stand: 27.08.2021, relevant für alle Kurse) ergibt das ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von nur 19. Für ein schnell wachsendes Unternehmen ist das nicht viel. Das sieht auch das Management so und hat ein Aktienrückkaufprogramm im Umfang von 15 Mrd. US-Dollar gestartet. Allein seit Anfang April hat Alibaba eigene Aktien im Wert von knapp 3,7 Mrd. US-Dollar zurückgekauft.

Tencent

Ähnlich rund laufen die Geschäfte auch bei Tencent. Tencent konnte die Umsätze in der ersten Jahreshälfte um ebenfalls sehr ordentliche 23 % gegenüber dem Vorjahr steigern. Insgesamt kamen 42,3 Mrd. US-Dollar zusammen. Im Gegensatz zu Alibaba konnte Tencent aber auch den Gewinn weiter steigern. Hier ging es in den ersten sechs Monaten um 18 % auf 10,8 Mrd. US-Dollar rauf. Im zweiten Quartal war das Gewinnwachstum mit einem Sprung um phänomenale 49 % besonders stark.

Dabei war auch hier das Vorjahr schon sehr erfolgreich mit einem Umsatzanstieg um 28 % und einem Gewinnanstieg um 30 %. Je Aktie hat Tencent im vergangenen Jahr etwa 2,53 US-Dollar verdient. Beim aktuellen Aktienkurs von 59 US-Dollar entspricht das einem KGV von 23. Auch hier finden wir wieder einen für ein schnell wachsendes Unternehmen sehr niedrigen Wert.

Insgesamt scheinen die beiden chinesischen Schwergewichte Alibaba und Tencent also durchaus günstig bewertet zu sein. Das Wachstum wurde zumindest bisher nicht durch die drastischen Regulierungsmaßnahmen der Regierung beeinflusst und die Gewinne sprudeln weiter. Aber wenn man sich die Aktien dieser beiden Konzerne ins Depot legt, sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass es keine Garantie gibt, dass die beiden Konzerne nicht zu weitreichenden Änderungen ihrer Geschäftsmodelle verdonnert werden.

Der Artikel Ist der Kurssturz von Alibaba, Tencent und Co. übertrieben? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt Alibaba-Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd. und Tencent Holdings.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.