Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 23 Minuten
  • Nikkei 225

    23.233,73
    -184,78 (-0,79%)
     
  • Dow Jones 30

    26.519,95
    -943,25 (-3,43%)
     
  • BTC-EUR

    11.292,73
    +8,65 (+0,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    262,30
    -10,39 (-3,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,87
    -426,48 (-3,73%)
     
  • S&P 500

    3.271,03
    -119,65 (-3,53%)
     

Kurssprung von bis zu 500 Prozent: Aktien von US-Ökostrom-Anbietern im Aufwind

·Lesedauer: 1 Min.

Die Ökostrom-Anbieter Sunworks und Polar Power verzeichnen astronomische Kurssprünge. Sie profitieren vom geplanten Verbrenner-Verbot Kaliforniens.

Davon können börsennotierte Unternehmen eigentlich nur träumen: Die Aktien zweier Ökostrom-Anbieter verzeichneten an diesem Donnerstag astronomische Kurssprünge. Die Papiere von Sunworks stiegen zum Handelsstart über 500 Prozent auf etwa 7,14 Euro, Polar Power kam immerhin auf 150 Prozent Kurszuwachs und damit auf etwa 4,80 Euro.

Nicht ohne Grund zogen es Investoren an diesem sonst schwachen Handelstag in den Bann der beiden relativ unbekannten Unternehmen, die beide an der Technologiebörse Nasdaq gelistet sind: Sie befinden sich in einem Wachstumsmarkt, der von den klimafreundlichen Plänen des US-Bundestaates Kalifornien profitieren könnte.

Kalifornien hatte am Vortag verkündet, ab 2035 den Verkauf von Benzin- und Dieselfahrzeugen zu verbieten. Nur noch abgasfreie Autos sollen künftig über die Straßen des Bundesstaates fahren dürfen. „Das ist der wirkungsvollste Schritt, den unser Bundesstaat im Kampf gegen den Klimawandel gehen kann“, sagte Gouverneur Gavin Newsom.

Mehr: Die wachsenden Risiken bei Wald-Investments.