Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.396,62
    -20,02 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.006,84
    -10,60 (-0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    34.295,33
    -86,80 (-0,25%)
     
  • Gold

    1.867,80
    +29,70 (+1,62%)
     
  • EUR/USD

    1,2160
    +0,0013 (+0,11%)
     
  • BTC-EUR

    35.131,10
    -4.051,20 (-10,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.180,10
    -17,82 (-1,49%)
     
  • Öl (Brent)

    66,23
    +0,86 (+1,32%)
     
  • MDAX

    32.124,23
    -16,94 (-0,05%)
     
  • TecDAX

    3.336,41
    +8,61 (+0,26%)
     
  • SDAX

    15.730,77
    +88,34 (+0,56%)
     
  • Nikkei 225

    27.824,83
    -259,67 (-0,92%)
     
  • FTSE 100

    7.032,85
    -10,76 (-0,15%)
     
  • CAC 40

    6.367,35
    -17,79 (-0,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.326,18
    -103,80 (-0,77%)
     

Krypto Person der Woche Alex Mashinsky

Alexandra Kons
·Lesedauer: 3 Min.
Krypto Person der Woche Alex Mashinsky

In dieser Kolumne geht es Woche für Woche um Persönlichkeiten aus der ganzen Welt, die sich im Kryptoversum durch besonders interessante Ansichten oder Aktionen hervorgetan haben. Diesmal ist die Krypto-Person der Woche Alex Mashinsky.

Alex Mashinsky ist gebürtiger Ukrainer, wuchs aber in Israel auf, wo er an verschiedenen Universitäten Elektrotechnik studierte. Er machte keinen Abschluss, schloss sich aber der israelischen Armee an, bevor er in die USA zog. In den USA gründete Mashinsky dann im Jahr 1996 das Technologieunternehmen Arbinet. Hier ging es um den Handel mit ungenutzten Fernminuten. Ein weiteres Unternehmen von Alex Mashinsky ist VoiceSmart, wo sich alles um die Voice-over-IP-Anrufweiterleitung drehte.

Alex Mashinsky und die Unternehmen

Bevor Alex Mashinsky in die Krypto-Welt eintrat, gründete er noch einige weitere Unternehmen. Darunter beispielsweise GroundLink aus dem Jahr 2004, einem On-Demand-Limousinenservice. GroundLink startete Mashinsky mit dem Geld, was er durch den Verkauf seiner Beteiligung an Arbinet erhalten hatte. Oder wie wäre es mit Q-Wireless? Bei Q-Wireless handelt es sich um eines von vier Unternehmen eines Joint Ventures zur Installation kostenloser Wi-Fi-Internetdienste im New Yorker U-Bahn-System und mehr.

Dann lernte Alex Mashinsky einige Unternehmen als CEO kennen. Beispielsweise Novatel und eben Celsius Network. Und mit Celsius Network hat Mashinsky nun seinen Weg in den Krypto-Raum gefunden. Bei Celsius Network handelt es sich um eine Blockchain-basierte CeFi-Kreditplattform. Auf Celsius Network lesen wir:

„Als Serienunternehmer und Gründer von sieben in New York ansässigen Startups hat Alex mehr als 1 Milliarde US-Dollar gesammelt und über 3 Milliarden US-Dollar gemacht. Alex gründete seit 2000 zwei der zehn größten Venture-Backed-Exits in New York City: eines seiner ersten Unternehmen, Arbinet, Börsengang im Jahr 2004 mit einer Marktkapitalisierung von über 750 Millionen US-Dollar; und ein anderes Unternehmen, Transit Wireless, hatte zum Zeitpunkt des Ausstiegs einen Wert von 1,2 Milliarden US-Dollar.“

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Patente, Krypto und Kinder

Alex gehört zu den Erfindern von VOIP (Voice Over Internet Protocol), für das er im Jahr 1994 ein Patent anmeldete. Er meldete über 50 Patente in Bezug auf Austausch, VOIP-Protokolle, Messaging und Kommunikation an. Außerdem erhielt der Unternehmer zahlreiche Auszeichnungen, wie zum Beispiel die Albert-Einstein-Technologie-Medaille 2000 oder den Technology Foresight Award für Innovation.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Bei Celsius geht es nun darum Krypto-Investoren und Tradern Renditen unter dem Motto Unbank Yourself zu ermöglichen:

„Du kannst bis zu 50% mehr mit deinen Stablecoins verdienen, indem du sie auf Celsius hältst statt bei unseren Top-Konkurrenten. […] Die digitale Währung sollte für alle zugänglich sein, mit sinnvollen Belohnungen und echter Flexibilität – um einen Kredit zu sichern, an Freunde zu senden und Wohlstand aufzubauen. Das ist Celsius.“

Ganz nebenbei hat Mashinsky noch sechs Kinder.

Mal sehen, wer in sieben Tagen auf den Thron der Krypto-Person der Woche klettert…

Der Beitrag Krypto Person der Woche Alex Mashinsky erschien zuerst auf BeInCrypto.