Deutsche Märkte geschlossen

Krypto-News: Square akzeptiert Bitcoin-Einlagen; TD Ameritrade-unterstützte Handelsplatform erhält Lizenz

Motley Fool Investmentanalyst

Kryptowährungen sind noch eine im Entstehen begriffene Anlageklasse. Die Mehrheit der Menschen, die Kryptowährungen wie Bitcoin kaufen und verkaufen, sind Privatanleger und Trader. Es gibt Anzeichen dafür, dass institutionelle Investoren – wie Hedgefonds, Pensionsfonds und Universitäten – beginnen, die Kryptoarena zu betreten. Doch bevor diese großen professionellen Investoren erhebliche Kapitalbeträge für Kryptoanlagen bereitstellen können, müssen bestimmte Aspekte der Markt- und Regulierungsinfrastruktur vorhanden sein.

Außerdem war das Versprechen von Bitcoin, dass es eine grenzenlose, globale Währung wird. Doch die beliebte Kryptowährung ist noch weit davon entfernt, diese mutige Vision zu erfüllen.

Im Folgenden erfährst du mehr über zwei aktuelle Entwicklungen von den Unternehmen, die versuchen, diese Herausforderungen anzugehen.

Square führt Bitcoin-Einlagen ein

Square (WKN:A143D6) ermöglicht Bitcoin Einlagen auf der Cash App, so CoinDesk. Das Zahlungs- und Handelsdienstleistungsunternehmen erlaubte den Nutzern bisher den Kauf, Verkauf und Transfer von Bitcoin. Jetzt scheint es, dass Square damit beginnt, die Möglichkeit für die Nutzer, eingehende Einzahlungen zu akzeptieren, einzuführen.

Square-CEO Jack Dorsey ist ein leidenschaftlicher Verfechter von Bitcoin. Vor kurzem begann er, ein kleines Team von Elite-Entwicklern zusammenzustellen, um das Ökosystem der Kryptowährung zu stärken. Das Team mit dem Namen Square Crypto wird direkt Dorsey unterstehen.

Dorsey will dazu beitragen, die Kryptowährung für die Massen zugänglicher zu machen. In diesem Zusammenhang plant er, das Lightning Network – eine Skalierungslösung, die schnelle und kostengünstige Kryptowährungszahlungen ermöglichen könnte – schließlich in die Cash App von Square einzubringen. “Wir glauben nicht, dass die Menschen aufhören werden, [Bitcoin] zu kaufen und zu verkaufen”, sagte Dorsey während eines Podcasts mit Stephan Livera. “Wir wollen helfen, dass der Kryptowährungsaspekt funktioniert.” Ein weiterer Schritt in diese Richtung ist die Möglichkeit, dass die Nutzer der Square Cash App Bitcoin-Einlagen erhalten.

ErisX erhält Lizenz

Die Commodity Futures Trading Commission hat ErisX eine Lizenz erteilt, die es dem Unternehmen ermöglicht, digitale Asset-Futures-Kontrakte anzubieten. Die Handelsplattform wird durch das beliebte Discount-Brokerage TD Ameritrade (WKN:A0H1BG) unterstützt.

Im Falle von Bitcoin sind Futures-Kontrakte verbindliche Vereinbarungen, die es den Händlern ermöglichen, Wetten darauf abzuschließen, ob der Kurs der Kryptowährung über einen bestimmten Zeitraum steigen oder fallen wird. Die Futures-Kontrakte von ErisX werden physisch abgewickelt, d. h., der Käufer des Kontrakts erhält tatsächlich Bitcoin. Das steht im Gegensatz zu den in bar abgerechneten Kontrakten, die von den anderen Börsen, wie der CME Group, angeboten werden.

ErisX sagt, dass der regulierte Derivatemarkt noch in diesem Jahr starten wird. Das Unternehmen sagt, dass die Handelsplattform die Bedürfnisse professioneller Investoren besser erfüllen wird.

“Durch die Etablierung eines Marktplatzes und die Entwicklung einer Infrastruktur, die üblicherweise mit traditionellen Märkten verbunden ist, hat ErisX viele der Hindernisse für institutionelle Investoren beim Zugang zu digitalen Vermögenswerte beseitigt”, sagte der CEO von ErisX Don Wilson. “Das ist ein weiterer Schritt in der Entwicklung und Reifung der Märkte.”

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Square. The Motley Fool empfiehlt CME Group. The Motley Fool hat keine Position in den oben genannten Kryptowährungen.

Dieser Artikel wurde von Joe Tenebruso auf Englisch verfasst und am 02.07.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2019