Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.635,21
    +89,03 (+0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    30.340,96
    -596,08 (-1,93%)
     
  • BTC-EUR

    25.283,40
    -1.460,26 (-5,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    615,95
    -23,97 (-3,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.304,19
    -321,87 (-2,36%)
     
  • S&P 500

    3.755,55
    -94,07 (-2,44%)
     

Organisierte Kriminalität: BKA warnt vor Gewaltzunahme zwischen Clans und Tschetschenen

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin. Mehrere blutige Auseinanderzungen zwischen Tschetschenen und Männern aus der Berliner Großfamilie R. versetzen Ermittler in Alarmbereitschaft. Die Sorge vor einer weiteren Gewalteskalation auf den Berliner Straßen wächst.

Zu einer ähnlichen Einschätzung kommt nun auch das Bundeskriminalamt (BKA): Die Behörde warnt warnt vor weiteren gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen kriminellen Mitgliedern tschetschenischer Clans und anderen Gruppierungen im Bereich der Organisierten Kriminalität (OK)

Tschetschenischen Gruppierungen würden ihre Tätigkeitsfelder im Bereich der OK ausweiten und seien vor allem im Norden und im Osten Deutschlands aktiv. Das erklärte Markus Koths, Leiter der BKA-Abteilung deliktübergreifende organisierte Kriminalität im Interview mit dem RBB. Dies würden die jüngsten Auseinandersetzungen mit dem R.-Clan in Berlin ebenso wie die Streitigkeiten in Rheinsberg und Neuruppin im Sommer dieses Jahres belegen.

Clan gegen Tschetschenen - mehr zum Thema:

BKA: Gruppierungen zeichnen sich durch eine hohe Gewalttätigkeit aus

Die Gruppierungen seien laut BKA im illegalen Rauschgifthandel und als Geldeintreiber tätig und zeichneten sich durch eine hohe Gewalttätigkeit aus. Während sie lange Zeit als "Dienstleister" für a...

Lesen Sie hier weiter!