Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.007,93
    +88,18 (+0,63%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.677,10
    +29,54 (+0,81%)
     
  • Dow Jones 30

    31.872,32
    -56,30 (-0,18%)
     
  • Gold

    1.842,00
    -23,40 (-1,25%)
     
  • EUR/USD

    1,0661
    -0,0077 (-0,71%)
     
  • BTC-EUR

    27.711,88
    +36,99 (+0,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    656,75
    -14,25 (-2,12%)
     
  • Öl (Brent)

    109,90
    +0,13 (+0,12%)
     
  • MDAX

    29.108,44
    +214,11 (+0,74%)
     
  • TecDAX

    3.056,16
    -3,82 (-0,12%)
     
  • SDAX

    13.279,43
    +34,16 (+0,26%)
     
  • Nikkei 225

    26.677,80
    -70,34 (-0,26%)
     
  • FTSE 100

    7.522,75
    +38,40 (+0,51%)
     
  • CAC 40

    6.298,64
    +45,50 (+0,73%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.319,85
    +55,40 (+0,49%)
     

Kretschmann kritisiert Einmischung von Virologen in Corona-Politik

·Lesedauer: 1 Min.

STUTTGART (dpa-AFX) - Wissenschaftler wie etwa Virologen sollten sich aus Sicht von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann aus der Politik heraushalten. "Max Weber hat darauf verwiesen, dass Wissenschaften die Welt beschreiben, wie sie war, ist und sein wird. Sie können auch beschreiben, wie man die Welt verändern könnte. Aber die Wissenschaft kann nicht sagen, ob man die Welt auch verändern soll", sagte der Grünen-Politiker der "Heilbronner Stimme" und dem "Südkurier" (Samstag) mit Blick auf den Soziologen (1864-1920).

Die Deutungshoheit über ihr Fach sollten die Wissenschaftler unbedingt haben, sagte Kretschmann. "Aber sie sollten auch dabei bleiben und es unterlassen, politische Ratschläge zu geben." Das könne ihre wissenschaftliche Autorität erheblich beeinträchtigen, sagte der Ministerpräsident. "Zum Beispiel, ob jetzt eine Impfpflicht politische Kollateralschäden erzeugt - was sie zweifellos auch tun wird -, das zu bewerten liegt jetzt nicht in der Kompetenz der Stiko oder von wem auch immer." Das sei Kompetenz und Aufgabe der Politiker, die dafür gewählt worden seien - nicht der Epidemiologen. "Da ist manches verrutscht."

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, hatte sich gegen eine allgemeine Corona-Impfpflicht ausgesprochen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.