Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.234,01
    -27,99 (-0,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

Kreise/Wegen Whatsapp-Nutzung: Deutsche Bank nimmt finanzielle Belastung hin

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank <DE0005140008> kalkuliert Kreisen zufolge mit einer finanziellen Belastung im Zusammenhang mit der Verwendung von Nachrichtendiensten wie Whatsapp für geschäftliche Kommunikation. Der Vorstand erklärte sich bereit, finanzielle Einbußen hinzunehmen, weil sich die Bank Ärger mit der Aufsicht wegen der weit verbreiteten Nutzung privater Kommunikationskanäle unter den Mitarbeitern eingehandelt hat, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen schrieb. Ein Unternehmenssprecher lehnte demnach eine Stellungnahme ab.

Das Geldhaus ist eines von mehreren Finanzunternehmen, gegen das die US-Behörden wegen der Nutzung privater Kommunikationskanäle ermitteln, die nicht archiviert werden können. Kürzlich hat die Bank eine neue App eingeführt, die das Abrufen von Nachrichten auf Firmenhandys ermöglicht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.