Deutsche Märkte öffnen in 51 Minuten

Kreise: Erste Corona-Anleihe der EU zieht riesige Nachfrage auf sich

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die erste Kreditaufnahme der Europäischen Union zur Bewältigung der Corona-Krise hat offenbar eine riesige Nachfrage auf sich gezogen. Während eines Verkaufs zweier Anleihen im Gesamtwert von 17 Milliarden Euro seien insgesamt Gebote über 233 Milliarden Euro eingegangen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag mit Verweis auf informierte Personen. Die Nachfrage war damit fast 14-mal so hoch wie das Emissionsvolumen, was ein außergewöhnlich hoher Wert ist.

Mit dem Geld soll das sogenannte SURE-Programm der EU-Kommission finanziert werden. Es ist Teil des Corona-Aufbaupakets und soll vor allem der Finanzierung von Kurzarbeit in den Mitgliedstaaten dienen. Mit diesem Instrument werden die zahlreichen von der Krise betroffenen Arbeitnehmer finanziell unterstützt. Das Vorbild kommt aus Deutschland, wo während der großen Finanzkrise 2008 gute Erfahrungen damit gemacht wurden.

Den informierten Personen zufolge wurden mit einer zehnjährigen Anleihe insgesamt 10 Milliarden Euro aufgenommen. Die Nachfrage betrug demnach 145 Milliarden Euro, also das 14,5-fache des Angebots - ein gigantischer Wert. Eine zweite Anleihe mit einer Laufzeit von 20 Jahren erbrachte sieben Milliarden Euro.

Die Kreditaufnahmen stellt den Startpunkt für das Entstehen eines neuen großen Emittenten am europäischen Anleihemarkt dar. Weil ein erheblicher Anteil der EU-Mittel zur Überwindung der Corona-Krise aus gemeinsamen Schulden finanziert wird, sehen Experten eine neue Großmacht am Anleihemarkt entstehen.

Anleihefachmann Christian Kopf von Union Investment sprach von einem "Meilenstein in der Geschichte des europäischen Staatsanleihenmarktes". "Denn die EU-Kommission dürfte sich bis zum Jahr 2026 mit einem möglichen Anleihevolumen von bis zu 850 Milliarden Euro zu einem gewichtigen Spieler am Kapitalmarkt entwickeln." Mit dem anvisierten Volumen käme die EU nach Spanien auf Platz fünf der größten Anleiheemittenten, sagte Kopf.

Die Wertpapierform, mit der sich die EU für SURE refinanziert, nennt sich "Social Bonds". Diese sind eine Form sogenannter "Nachhaltiger Anleihen", die momentan einen Höhenflug erleben. Ein Grund dafür ist die weltweite Klimakrise, ein anderer die Corona-Pandemie. In den Augen vieler Anleger dürfte dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit künftig ein wesentlich höherer Stellenwert an den Finanzmärkten zukommen als in der Vergangenheit.