Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.645,75
    +102,69 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.198,86
    +27,45 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    28.335,57
    -28,09 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.903,40
    -1,20 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0042 (+0,36%)
     
  • BTC-EUR

    11.051,91
    +180,18 (+1,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,05
    -1,40 (-0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    39,78
    -0,86 (-2,12%)
     
  • MDAX

    27.279,59
    +90,42 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.028,89
    -23,22 (-0,76%)
     
  • SDAX

    12.372,64
    -5,62 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    23.516,59
    +42,32 (+0,18%)
     
  • FTSE 100

    5.860,28
    +74,63 (+1,29%)
     
  • CAC 40

    4.909,64
    +58,26 (+1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.548,28
    +42,28 (+0,37%)
     

Kreise: China-Zölle bleiben bis nach den US-Präsidentschaftswahlen

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Zölle für in die USA exportierte Waren aus China werden Kreisen zufolge trotz der für Mittwoch geplanten Unterzeichnung einer ersten Handelsvereinbarung zunächst nicht gestrichen. Diese blieben bis nach den Wahlen zur US-Präsidentschaft in Kraft, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Eine Reduzierung oder Aufgabe der Zölle hinge davon ab, ob sich China an die Regelungen der ersten Handelsvereinbarung hielte.

An den Kapitalmärkten sorgten die Neuigkeiten für etwas Ernüchterung. So gab der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> einen Teil seiner Gewinne ab. Der Eurokurs <EU0009652759> legte zwischenzeitlich etwas zu. Hoffnungen auf eine Annäherung zwischen Washington und Peking in Handelsfragen hatten zuletzt am Aktienmarkt für gute Stimmung gesorgt.

Beide Seiten seien sich einig, dass eine Überprüfung etwaiger Fortschritte und eine mögliche Anpassung der Zölle auf Waren im Wert von 360 Milliarden US-Dollar nicht vor Ablauf von zehn Monaten nach Unterzeichnung der Handelsvereinbarung erfolge, hieß es in den Kreisen weiter.