Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 32 Minuten
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • BTC-EUR

    53.603,00
    +457,24 (+0,86%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     
  • S&P 500

    4.471,37
    +33,11 (+0,75%)
     

Kreise: Allianz will sich von Lebensversicherungspaket in den USA trennen

·Lesedauer: 1 Min.

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Europas größter Versicherer Allianz <DE0008404005> will sich Insidern zufolge von einem großen Lebensversicherungsbestand in den USA trennen. Damit könnte der Dax-Konzern <DE0008469008> mehrere Milliarden US-Dollar an Kapital freilegen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitagabend und berief sich dabei auf mit der Sache vertraute Personen. Es gehe um einen Vertragsbestand mit Vermögenswerten und Verbindlichkeiten in zweistelliger Milliarden-Dollar-Höhe. Derzeit lote die Allianz mit Beratern eine mögliche Rückversicherungslösung aus.

Die Allianz wollte sich auf Nachfrage von Bloomberg nicht dazu äußern. Im April hatte der Konzern ein Paket von rund 90 000 Lebensversicherungsverträgen aus Belgien an den Erst- und Rückversicherer Monument Re abgestoßen. Nach einer Übergangszeit soll dessen Tochter MAB die Verträge bis zum Ablauf weiterführen. Die Allianz will sich in Belgien wie in Deutschland künftig auf neuartige Lebensversicherungsverträge konzentrieren, die weniger Kapital binden. Für sein deutsches Geschäft hat der Konzern einen Verkauf der alten Vertragsbestände jedoch immer wieder ausgeschlossen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.