Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.171,93
    -182,83 (-1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.827,24
    -42,88 (-0,88%)
     
  • Dow Jones 30

    40.267,01
    -398,01 (-0,98%)
     
  • Gold

    2.400,00
    -56,40 (-2,30%)
     
  • EUR/USD

    1,0881
    -0,0019 (-0,17%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.195,41
    +2.818,36 (+4,83%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.375,42
    +44,52 (+3,34%)
     
  • Öl (Brent)

    80,28
    -2,54 (-3,07%)
     
  • MDAX

    25.343,43
    -244,01 (-0,95%)
     
  • TecDAX

    3.284,55
    -61,10 (-1,83%)
     
  • SDAX

    14.357,57
    -147,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    40.063,79
    -62,56 (-0,16%)
     
  • FTSE 100

    8.155,72
    -49,17 (-0,60%)
     
  • CAC 40

    7.534,52
    -52,03 (-0,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.713,34
    -157,88 (-0,88%)
     

Kreise: Airbus liefert im ersten Quartal etwa 145 Flugzeuge aus

TOULOUSE (dpa-AFX) -Der weltgrößte Flugzeughersteller Airbus NL0000235190 hat im März laut Insidern deutlich mehr Flugzeuge ausgeliefert als in den Monaten zuvor. Insgesamt habe der Hersteller etwa 65 Jets an seine Kunden übergeben, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag und berief sich dabei auf eine mit der Sache vertraute Person. Damit summieren sich die Auslieferungen des ersten Quartals auf etwa 145 Maschinen. Das entspricht etwa 18 Prozent des Jahresziels von etwa 800 Flugzeugen. Ein Sprecher des Dax-Konzerns wollte die Informationen vor der Veröffentlichung der offiziellen Zahlen nicht kommentieren.

Die ersten Monate des Jahres fallen bei Airbus gewöhnlich eher schwach aus. Gegen Jahresende ziehen die Auslieferungen dann meist deutlich an. Der europäische Hersteller sitzt auf prall gefüllten Auftragsbüchern und arbeitet an einem kräftigen Ausbau seiner Produktion. Denn neue Passagierjets sind so gefragt wie nie zuvor. Zudem darf Airbus' Konkurrent Boeing US0970231058 aus den USA die Produktion seines meistgefragten Modells 737 Max nach einem Beinahe-Unglück im Januar nicht weiter ausbauen.