Deutsche Märkte öffnen in 44 Minuten
  • Nikkei 225

    26.800,98
    +13,44 (+0,05%)
     
  • Dow Jones 30

    29.823,92
    +185,28 (+0,63%)
     
  • BTC-EUR

    15.646,63
    +175,14 (+1,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    370,84
    -9,02 (-2,38%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.355,11
    +156,37 (+1,28%)
     
  • S&P 500

    3.662,45
    +40,82 (+1,13%)
     

Krankenhausgesellschaft sieht Kliniken in Corona-Krise gut gerüstet

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Die Kliniken in Deutschland sind nach Angaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft auf eine steigende Zahl von Covid-19-Patienten vorbereitet. "Die Krankenhäuser sind hoch alarmiert, ohne hektisch zu sein", sagte der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Georg Baum, dem "Mannheimer Morgen". Zurzeit gebe es mehr als 8000 freie Intensivbetten. Außerdem müssten nicht alle Patienten, die mit einer Corona-Infektion ins Krankenhaus kommen, intensivmedizinisch behandelt werden. "Die Kapazitäten werden noch lange reichen, ehe es bedenklich wird."

Damit das in den nächsten Wochen und Monaten so bleibe, sei insgesamt sehr viel Vorsicht und sehr viel Einsatzbereitschaft gefordert, sagte Baum. Die große Mehrheit der Bevölkerung sei sehr umsichtig und halte sich an die Regeln. "Aber klar ist auch, dass die schlechtere Jahreszeit dazu führt, dass wir uns beispielsweise zunehmend in Innenräumen aufhalten. Deshalb ist es an jedem Einzelnen, die Regeln zu beachten."