Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 17 Minute
  • Nikkei 225

    27.697,66
    +113,58 (+0,41%)
     
  • Dow Jones 30

    34.792,67
    -323,73 (-0,92%)
     
  • BTC-EUR

    33.273,29
    +841,36 (+2,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    972,46
    +45,69 (+4,93%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.780,53
    +19,24 (+0,13%)
     
  • S&P 500

    4.402,66
    -20,49 (-0,46%)
     

Löw erklärt: Darum spielt Kimmich nicht im Zentrum

·Lesedauer: 5 Min.
Löw erklärt: Darum spielt Kimmich nicht im Zentrum
Löw erklärt: Darum spielt Kimmich nicht im Zentrum

Ein Kracher zum Start: Weltmeister Frankreich ist der denkbar schwerste Auftaktgegner für Deutschland, doch Joachim Löw und seine Elf versprühen Zuversicht.

Der Bundestrainer ist bereit für den Kracher-Start in die EM gegen Weltmeister Frankreich. Das versprach der 61-Jährige der gesamten Fußball-Republik. "Wir sind uns der Bedeutung bewusst, dass wir für unsere Nation alles abrufen werden, was in unserer Macht steht", sagte er. (Alle News & Infos zur EM 2021)

Löw setzt gegen Frankreich auf Havertz - Kimmich rückt auf die Seite

Löw vertraut dabei der ersten Elf, die im letzten Testspiel vor der EM gegen Lettland (7:1) aufgelaufen war.

Joshua Kimmich läuft in einer 3-4-3-Grundordnung wieder auf der rechten Außenbahn auf. In der Offensive erhält Kai Havertz erneut den Vorzug vor Leroy Sané.

So begründet Löw Kimmichs Umstellung

"Überlegungen gibt es natürlich immer, denn wir haben ja auch andere Möglichkeiten und Varianten. Aber in der Defensive brauchen wir die Mitte hinten geschlossen mit den Innenverteidigern", sagte Löw bei MagentaTV: "In der Offensive müssen wir über außen durch, weil Frankreich in der Mitte sehr kompakt ist. Pogba, Rabiot, Kanté, das sind drei zweikampfstarke Spieler. Deswegen spielt Jo Kimmich rechts, weil wir da ein bisschen an Offensivkraft gewinnen."

Auf die Frage, ob nicht auch ein Abräumer wie Emre Can gegen die französische Offensive wichtig wäre, meinte Löw im ZDF: "Emre ist ein Spieler, den man immer bringen kann, aber Kroos und Gündogan müssen auch defensiv gute Arbeit leisten, plus Unterstützung von einem Innenverteidiger, von Ginter oder Rüdiger. Sie müssen vor allem schauen, dass sie die Passwege gut zustellen."

Frankreich mit zwei Bayern-Stars

Bei den Franzosen stehen mit Benjamin Pavard und Lucas Hernández zwei Bayern-Stars in der Anfangsformation.

Die Aufstellungen: Frankreich - Deutschland

Deutschland: Neuer - Ginter, Hummels, Rüdiger - Kimmich, Kroos, Gündogan, Gosens - Gnabry, Müller, Havertz - Trainer: Löw
Frankreich: Lloris - Pavard, Varane, Kimpembe, Hernández - Pogba, Kanté, Rabiot - Benzema, Griezmann, Mbappé - Trainer: Deschamps

So können Sie Frankreich - Deutschland live im TV & Stream verfolgen

TV: ZDF
Stream: ZDF/MagentaTV

EM LIVE: Frankreich gegen Deutschland im Liveticker

Live-Ticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Entscheidung vor Anpfiff: Diese drei Spieler stehen nicht im Kader

Schon vor dem Anpfiff am Abend musste Bundestrainer Löw erste Personalentscheidungen treffen. Da nur 23 Spieler im Spieltagskader stehen dürfen, bleibt für ein Trio nur der Platz auf der Tribüne.

Wie SPORT1 zuvor berichtete, stand Leon Goretzka noch nicht im Aufgebot. Neben dem Bayern-Star fehlten auch der verletzte Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach) und Goretzkas Bayern-Teamkollege Jamal Musiala im Aufgebot.

Deutschland gegen Frankreich "zu Hause"

Seine Stars und er würden am Dienstag in der Münchner Allianz Arena notfalls "durch die Hölle" gehen, versicherte der scheidende Bundestrainer vor seiner letzten Mission. 25 Jahre nach dem bislang letzten EM-Triumph in Wembley will sich Löw am 11. Juli in Englands Fußball-Kathedrale mit dem silbernen Pokal durch das große Tor verabschieden.

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

"Wir haben hohe Ziele", bestätigte Kapitän Manuel Neuer, Löw will dafür "alles raushauen". Das wird auch dringend nötig sein, wenn Frankreich in der Hammergruppe F nicht nur für ihn der Anfang vom Ende sein soll. Droht nach dem WM-Desaster 2018 ein bitteres Déjà-vu?

Deutschland: Kimmich da, "wo es das Beste ist"

In den zweieinhalb Wochen der Vorbereitung in Seefeld und im Kuschel-"Campo" von Herzogenaurach schärfte Löw die Sinne. "Alle wissen: Wir müssen sofort und zu jeder Zeit bereit sein", betonte er. Sonst werde es schon gegen die "variabelste Mannschaft der Welt" mit Wunderknabe Kylian Mbappé schiefgehen. (Spielplan & Ergebnisse der EM 2021)

Eines der großen Themen vor dem Spiel war die Position Bayern-Star Joshua Kimmich. "Der Jo spielt da, wo es das Beste ist für die Mannschaft", sagte Löw. Große Bedeutung misst der Coach auch seiner zweiten Reihe bei. Die Reservisten könnten entscheidend sein, meinte Löw und beschwor den Teamgeist, der die Nationalelf 2014 auf den WM-Gipfel getragen hatte. Wie damals sein goldener Joker Mario Götze müssten alle "für die Sekunde X" brennen. (EM-Liveticker)

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Fußball-EM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Darauf hat sich das DFB-Team auch abseits des Platzes eingestimmt. "Wir haben eine viel bessere Atmosphäre als 2018", sagte Abwehrspieler Mats Hummels, er habe "viel mehr das Gefühl, dass alle an einem Strang ziehen." Der Dortmunder und "Radio" Thomas Müller haben sich dabei eingebracht, "als wären sie nie weggewesen", lobte Löw.

EM 2021: Löw startet in sein letztes Turnier

Wehmut verspürt der Bundestrainer vor seinem letzten Hurra nicht, er fiebert dem Start "ungeduldig" entgegen. Löw, versicherte sein langjähriger Wegbegleiter Oliver Bierhoff, sei "alles andere als eine lame duck". Auch die Mannschaft sei der riesigen Herausforderung gewachsen. "Wir haben eine hohe Qualität und wollen weit kommen. Es ist alles möglich", behauptete Bierhoff. Die Rekord-Siegprämie von 400.000 Euro würde er "gerne zahlen". (Tabelle & Gruppen der EM 2021)

Tragen sollen die DFB-Elf die Fans - auch wenn es "nur" 14.000 sein werden, darunter die Familien der Stars und Löws Nachfolger Hansi Flick. Für die Spieler, meinte Bierhoff, sei die Zuschauerrückkehr "wie Weihnachten".

Deutschland - Frankreich: Fehler verboten

Geschenke sind von den Franzosen nicht zu erwarten. "Du darfst gegen sie keine Fehler machen, das nutzen sie gnadenlos aus", sagte Löw. Konter müssen im Keim erstickt werden, Müller soll das Gegenpressing organisieren. "Wenn so ein Mbappe ins Rollen kommt, ist er schwer zu stoppen", warnte Toni Kroos. (Alle Teams der EM 2021)

Wie man das verhindert? "Wir müssen leidensfähig sein", sagte Löw.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Videos der EM 2021
Die Statistiken der EM 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.