Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.399,65
    +202,95 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.034,25
    +34,81 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.777,76
    +229,26 (+0,66%)
     
  • Gold

    1.831,30
    +15,60 (+0,86%)
     
  • EUR/USD

    1,2167
    +0,0098 (+0,82%)
     
  • BTC-EUR

    47.260,28
    -1.328,98 (-2,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,07
    +44,29 (+3,08%)
     
  • Öl (Brent)

    64,90
    +0,19 (+0,29%)
     
  • MDAX

    32.665,02
    +364,62 (+1,13%)
     
  • TecDAX

    3.427,58
    +42,51 (+1,26%)
     
  • SDAX

    16.042,00
    +171,70 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,42 (+0,09%)
     
  • FTSE 100

    7.129,71
    +53,54 (+0,76%)
     
  • CAC 40

    6.385,51
    +28,42 (+0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.752,24
    +119,44 (+0,88%)
     

KPS AG: Vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr 2020/2021 und Anpassung der Prognose für 2020/2021 aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie

·Lesedauer: 2 Min.

KPS AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognoseänderung
KPS AG: Vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr 2020/2021 und Anpassung der Prognose für 2020/2021 aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie

04.05.2021 / 18:14 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

KPS AG: Vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr 2020/2021 und Anpassung der Prognose für 2020/2021 aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie

Im Rahmen der Aufstellung der Finanzkennzahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/2021 geht der Vorstand der KPS AG für das gesamte Geschäftsjahr 2020/2021 gegenwärtig davon aus, dass der Konzernumsatz in einer Spanne von 5 - 9 % und das Konzern-EBITDA in einer Spanne von 3 - 6 % unterhalb des jeweiligen Niveaus des Vorjahres 2019/2020 liegen wird.

Nach den vorläufigen Finanzkennzahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/2021 ist der Umsatz des KPS-Konzerns gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum von 94,2 Mio. Euro auf 76,9 Mio. Euro gefallen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) des KPS-Konzerns belief sich für das erste Halbjahr 2020/2021 auf 11,4 Mio. Euro nach 13,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Wesentliche Gründe des Umsatzrückgangs sind die anhaltende COVID-19-Pandemie und insbesondere die Auswirkungen der länger als erwarteten Lockdown-Maßnahmen auf die Geschäftslage einiger Kunden, die vereinzelt ihre Projekte pausiert oder verschoben haben.

Die finalen Zahlen für das erste Halbjahr 2020/2021 wird die KPS AG mit dem vollständigen Halbjahresbericht bereits am 18. Mai 2021 veröffentlichen.

Leonardo Musso
Alleinvorstand

Unterföhring, 4. Mai 2021

Kontakt:
KPS AG
Beta-Straße 10H
85774 Unterföhring
Telefon: +49 (0) 89 356 31-0
Telefax: +49 (0) 89 356 31-3300
E-Mail: ir@kps.com

 

 

04.05.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

KPS AG

Beta-Str. 10 h

85774 Unterföhring

Deutschland

Telefon:

+49 (0)89 356 31-0

Fax:

+49 (0)89 356 31-3300

E-Mail:

ulrike.schaefer@kps.com

Internet:

www.kps.com

ISIN:

DE000A1A6V48

WKN:

A1A6V4

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1192462


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this