Deutsche Märkte geschlossen

VIRUS: Kanadische Notenbank senkt Leitzins

OTTAWA (dpa-AFX) - Die Notenbank Kanadas senkt wegen der Virus-Krise erneut ihren Leitzins. Wie die Zentralbank am Freitag außerplanmäßig bekanntgab, wird ihr wichtigster Zins um einen halben Prozentpunkt auf 0,75 Prozent reduziert. Es ist der zweite große Zinsschritt innerhalb gut einer Woche. Die jüngste Reduzierung geschah am vierten März. Zudem signalisierte die Zentralbank ihre Bereitschaft, die Zinsen nötigenfalls weiter zu senken.

Notenbankchef Stephen Poloz sagte, der kanadischen Wirtschaft drohe durch die Verbreitung des Coronavirus Schaden. Die Krise habe ernsthafte Konsequenzen für die kanadischen Familien und die heimische Wirtschaft. Auch die zuletzt deutlich gefallenen Ölpreise lasteten schwer auf der ökonomischen Entwicklung. Kanada ist ein großer Ölproduzent.

Der Zinsschritt ist Teil einer konzertierten Aktion zwischen Notenbank und Regierung. Finanzminister Bill Morneau kündigte auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Poloz für kommende Woche ein staatliches Programm an, um den Kreditfluss an kleine und mittelgroße Unternehmen zu stützen.

Jeremy Rudin, Chef der kanadischen Bankenregulierung, versprach eine Senkung der Kapitalanforderungen an die kanadischen Banken. Auch dadurch soll die Kreditvergabe am Laufen gehalten werden.