Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 36 Minuten

Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser hebt Umsatzziel für das Gesamtjahr an

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Der britische Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser <GB00B24CGK77> wird aufgrund einer stärkeren Nachfrage nach Erkältungs- und Grippemitteln etwas zuversichtlicher für 2021. Der Umsatz aus eigener Kraft soll nun um ein bis drei Prozent zulegen, wie der Sagrotan-Hersteller am Dienstag in London mitteilte. Zuvor war Reckitt Benckiser von einem Zuwachs von 0 bis 2 Prozent ausgegangen. Die um Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe bereinigten Erlöse legten im dritten Quartal um 3,3 Prozent auf fast 3,3 Milliarden Pfund (3,9 Mrd Euro) zu.

Das Unternehmen rechnet für das Schlussquartal mit einer schwächeren Geschäftsentwicklung. Es begründet dies vor allem mit einem wahrscheinlichen Rückgang der Covidfälle in den USA. Dies dürfte sich dann auch auf die Nachfrage nach dem Desinfektionsmittel Lysol auswirken. Zudem könne noch nicht vorhergesagt werden, ob sich die gute Nachfrage nach Erkältungs- und Grippemitteln weiter fortsetzen werde.

Höhere Kosten seien eine Herausforderung, insbesondere in den Bereichen Tenside, Papier, Weißblech und Seefracht, hieß es. Für das Gesamtjahr erwartet der Konzern weiter eine bereinigte operative Marge von 22,7 bis 23,2 Prozent. In dieser Prognose sind die Ergebnisse der Baby- und Kindernahrungstochter in China nun nicht mehr enthalten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.