Deutsche Märkte geschlossen

Konservatives Lager baut Minimalvorsprung in Schweden aus

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Kurz vor Ende der Stimmauszählung der äußerst knappen Parlamentswahl in Schweden hat das konservativ-rechte Lager seinen minimalen Vorsprung ausbauen können. Ein Mandat wanderte am Mittwochabend von den Sozialdemokraten der Ministerpräsidentin Magdalena Andersson zu den Moderaten ihres Herausforderers Kristersson herüber, wie Zahlen auf der Webseite der schwedischen Wahlbehörde zeigten. Zu dem Zeitpunkt waren bereits mehr als 99 Prozent aller 6578 Wahlbezirke vorläufig ausgezählt.

Der Vorsprung von Kristerssons Vier-Parteien-Block einschließlich der rechtspopulistischen Schwedendemokraten auf das ebenfalls aus vier Parteien bestehende Lager von Andersson wuchs dadurch auf 176 zu 173 Mandate, nachdem er bis zuletzt bei 175 zu 174 gelegen hatte. 175 der 349 Sitze sind im Reichstag in Stockholm für eine Mehrheit notwendig. Ein vorläufiges Endergebnis der Reichstagswahl vom Sonntag wurde noch am Mittwochabend erwartet.