Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 21 Minuten
  • DAX

    18.142,73
    +74,52 (+0,41%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.904,73
    +24,31 (+0,50%)
     
  • Dow Jones 30

    38.778,10
    +188,94 (+0,49%)
     
  • Gold

    2.325,60
    -3,40 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,0722
    -0,0014 (-0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.019,03
    -233,58 (-0,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.363,71
    -25,70 (-1,85%)
     
  • Öl (Brent)

    80,14
    -0,19 (-0,24%)
     
  • MDAX

    25.643,19
    +159,68 (+0,63%)
     
  • TecDAX

    3.339,24
    +16,52 (+0,50%)
     
  • SDAX

    14.541,86
    +69,50 (+0,48%)
     
  • Nikkei 225

    38.482,11
    +379,67 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    8.181,10
    +38,95 (+0,48%)
     
  • CAC 40

    7.604,51
    +32,94 (+0,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.857,02
    +168,14 (+0,95%)
     

Kommerzielle Bienenstöcke werden in Europa immer beliebter!

Kommerzielle Bienenstöcke werden in Europa immer beliebter!

Die Zahl der kommerziell gezüchteten Bienen nimmt in der EU zu, wobei Rumänien führend ist.

Der neue Bericht von Eurostat weist für 2020 mehr als acht Millionen Bienenstöcke in landwirtschaftlichen Betrieben in der EU aus - ein Anstieg um mehr als eine Million im Vergleich zu den vorherigen Zahlen.

Die Zählung umfasst nur Bienenstöcke in landwirtschaftlichen Betrieben, nicht aber Bienen, die in Kleinbetrieben oder in einzelnen Bienenstöcken gezüchtet werden. Und es gibt einige Ungereimtheiten: In Deutschland beispielsweise werden Bienenstöcke nicht als Teil eines landwirtschaftlichen Betriebs gezählt.

Bienen sind ein großes Geschäft in Europa

Schätzungen zufolge tragen Bestäuber, darunter Honigbienen, Hummeln und Wildbienen, jedes Jahr mindestens 22 Milliarden Euro zur europäischen Landwirtschaft bei. Mehr als 80 Prozent der Bestäubung von Nutz- und Wildpflanzen in Europa erfolgt laut Eurostat direkt oder indirekt durch Bienen.Trotz ihrer Bedeutung ist derzeit jede zehnte Bienen- und Schmetterlingsart vom Aussterben bedroht. Eine Überarbeitung der EU-Bestäuberinitiative von 2018 zielt darauf ab, den "alarmierenden Rückgang" umzukehren.

WERBUNG

Welches EU-Land hat die meisten Bienenstöcke?

Auf nationaler Ebene hat Rumänien 1,5 Millionen Bienenstöcke in landwirtschaftlichen Betrieben und ist damit weiterhin die größte Honigproduktionsstätte der EU. Italien und Griechenland hatten im Jahr 2020 eine weitere Million Bienenstöcke in ihren Betrieben, gefolgt von Spanien, Bulgarien und Portugal.

Auf nationaler Ebene hat Rumänien 1,5 Millionen Bienenstöcke in landwirtschaftlichen Betrieben und ist damit weiterhin die größte Honigproduktionsstätte der EU.

Vor allem Spanien und Portugal wiesen zwei der höchsten Zahlen an Bienenstöcken in landwirtschaftlichen Betrieben in der EU auf. In der spanischen Region Extremadura gab es mehr als 300.000 Bienenstöcke, gefolgt von der portugiesischen Region Norte mit mehr als 250.000 Bienenstöcken in landwirtschaftlichen Betrieben.

Die Zählung gibt jedoch nur ein unvollständiges Bild wieder, da Belgien, Deutschland, Irland, die Niederlande, Finnland und Schweden keine nennenswerte Anzahl von Bienenstöcken in landwirtschaftlichen Betrieben aufweisen.