Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 50 Minuten
  • DAX

    15.678,64
    -49,03 (-0,31%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.153,16
    -4,98 (-0,12%)
     
  • Dow Jones 30

    33.823,45
    -210,22 (-0,62%)
     
  • Gold

    1.793,30
    +18,50 (+1,04%)
     
  • EUR/USD

    1,1918
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    31.808,27
    -1.471,25 (-4,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    942,65
    -27,23 (-2,81%)
     
  • Öl (Brent)

    70,87
    -0,17 (-0,24%)
     
  • MDAX

    34.330,15
    +107,46 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.516,71
    +8,75 (+0,25%)
     
  • SDAX

    16.225,39
    +55,04 (+0,34%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.123,35
    -30,08 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    6.668,83
    +2,57 (+0,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.161,35
    +121,67 (+0,87%)
     

Knorr-Bremse trotz Versorgungsengpässen nach Jahresstart optimistisch

·Lesedauer: 1 Min.

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Lkw- und Zugbremsen-Hersteller Knorr-Bremse <DE000KBX1006> blickt nach einem unerwartet guten Start mit Zuversicht auf das Restjahr. Der Umsatz des MDax<DE0008467416>-Konzerns wuchs im ersten Quartal dank der anziehenden Nachfrage von Lkw- und Busherstellern insgesamt um 3,9 Prozent auf 1,69 Milliarden Euro, wie Knorr-Bremse am Freitag in München mitteilte. Ohne Wechselkursschwankungen und Zu- wie Verkäufe wäre das Plus mit 5,9 Prozent noch größer ausgefallen. Der Auftragseingang nahm um 13,3 Prozent zu auf 1,80 Milliarden Euro. Vor allem beim operativen Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen schnitt das Unternehmen mit einem Anstieg von 10,4 Prozent auf 320,3 Millionen Euro besser ab als von Analysten erwartet.

Unter dem Strich stand ein Gewinnzuwachs von einem knappen Viertel auf 176,3 Millionen Euro. Den Ausblick bestätige Vorstandschef Jan Mrosik. Der Konzern beobachte die Covid-19-Pandemie und zunehmende Engpässe in der Halbleiterversorgung aufmerksam, hieß es weiter.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.