Deutsche Märkte öffnen in 44 Minuten

Knapp 150.000 Bestellungen für Teslas neuen Cybertruck

Nur wenige Tage nach der Präsentation freut sich Elon Musk über 146.000 Bestellungen für sein neustes Modell. Doch die Kunden müssen sich noch gedulden.

Der Autobauer Tesla hat nach Aussage seines Chefs Elon Musk bisher 146.000 Bestellungen für seinen neuen Elektro-Pick-Up-Truck erhalten. Die Bestellungen seien eingegangen, ohne dass der Konzern Werbung geschaltet habe, twitterte Musk.

Mit einem Startpreis von knapp 40.000 Dollar und einem futuristischen Design ähnelt der Cybertruck, den Musk am Donnerstag der Öffentlichkeit vorstellte, einem Radpanzer. Er soll über 1,7 Tonnen Gewicht auf der Ladefläche transportieren können und kommt in der Spitzenausführung in 2,9 Sekunden von 0 auf 60 Meilen pro Stunde (knapp 100 km/h).

In einem Video demonstrierte Tesla, wie der Pick-up schneller beschleunigt als ein Porsche 911. Auch ein Tauziehen mit dem aktuellen Pick-up- Bestseller F-150 von Ford gewann der „Cybertruck“ im Video locker.

Es werde den Wagen mit drei unterschiedlichen Reichweiten zu kaufen geben. In der Top-Ausführung mit drei Motoren und über 800 Kilometer Reichweite steigt der Preis aber schon auf knapp 70.000 Dollar. Die Standardversion kommt aus dem Stand in 6,5 Sekunden auf 60 Meilen pro Stunde und hat eine Reichweite von gut 400 Kilometern mit einer Batterieladung.

Die Karosserie sei aus besonders hartem rostfreiem Stahl gefertigt, sagte Musk. Um zu zeigen, wie robust sie ist, schlug Tesla-Chefdesigner Franz von Holzhausen mit einem Vorschlaghammer auf die Wagentür ein, ohne eine sichtbare Delle zu hinterlassen.

Mit dem neuen elektrischen Pick-up steigt der E-Auto-Pionier nun auch in das wachstumsstärkste Segment auf dem amerikanischen Automarkt ein. Pick-ups gehören seit Jahren zu den am besten verkauften Autos und legen noch stärker als SUVs zu. Sie gehören zu den wichtigsten Geldbringern für Ford, General Motors (GM) und Fiat Chrysler (FCA) in den USA, zu denen Tesla damit in Konkurrenz tritt.

Tesla will Ende 2021 mit der Produktion des Fahrzeugs beginnen.