Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden
  • Nikkei 225

    27.381,59
    -391,34 (-1,41%)
     
  • Dow Jones 30

    34.715,39
    -313,26 (-0,89%)
     
  • BTC-EUR

    34.408,93
    -2.875,48 (-7,71%)
     
  • CMC Crypto 200

    920,76
    -74,50 (-7,49%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.154,02
    -186,23 (-1,30%)
     
  • S&P 500

    4.482,73
    -50,03 (-1,10%)
     

KMK: Vor Weihnachten 50 000 Corona-Fälle bei Schülern bekannt

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Etwa 50 000 Corona-Fälle bei Schülerinnen und Schülern waren kurz vor Weihnachten an Schulen in Deutschland bekannt. Das geht aus der wöchentlichen Corona-Statistik der Kultusministerkonferenz (KMK) hervor. 80 000 Schülerinnen und Schüler waren demnach zusätzlich in Quarantäne.

Die Zahlen sind nur begrenzt mit denen der Vorwoche vom 13. bis 19. Dezember vergleichbar, als 86 000 Corona-Fälle und 111 000 Quarantäne-Fälle gemeldet wurden, da es dieses Mal aus einigen Bundesländern wegen bereits begonnener Ferien keine Rückmeldungen mehr gab. Basis sind Meldungen aus rund 23 000 Schulen mit etwa acht Millionen Schülern (sonst etwa 28 000 Schulen mit 10 Millionen Schülern).

An rund 870 Schulen gab es kurz vor Weihnachten Einschränkungen im Präsenzbetrieb (Vorwoche: 1400). Geschlossen waren zehn Einrichtungen (Vorwoche: 38). Die Statistik weist außerdem 2800 Corona-Fälle bei Lehrkräften aus (Vorwoche: 5300) und zusätzlich rund 2100 Quarantäne-Fälle (Vorwoche: 2700). Zugrunde liegen hier Angaben zu rund 700 000 Lehrkräften (sonst rund 900 000).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.