Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 28 Minuten
  • DAX

    12.827,78
    +44,01 (+0,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.462,00
    +7,14 (+0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    30.775,43
    -253,88 (-0,82%)
     
  • Gold

    1.793,10
    -14,20 (-0,79%)
     
  • EUR/USD

    1,0470
    -0,0013 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    18.706,08
    +172,33 (+0,93%)
     
  • CMC Crypto 200

    421,23
    -10,24 (-2,37%)
     
  • Öl (Brent)

    107,29
    +1,53 (+1,45%)
     
  • MDAX

    25.971,45
    +148,00 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    2.871,71
    -13,91 (-0,48%)
     
  • SDAX

    11.980,62
    +99,43 (+0,84%)
     
  • Nikkei 225

    25.935,62
    -457,42 (-1,73%)
     
  • FTSE 100

    7.179,13
    +9,85 (+0,14%)
     
  • CAC 40

    5.951,64
    +28,78 (+0,49%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.028,74
    -149,16 (-1,33%)
     

Klimaschutz in Serie – Lösungsanbieter für Dekarbonisierung von Wohngebäuden: LEG Immobilien und Rhomberg Bau gründen „RENOWATE“.

·Lesedauer: 6 Min.

Die deutsche LEG-Immobilien-Gruppe aus Düsseldorf hat zusammen mit der österreichischen Rhomberg Bau Gruppe ein neues Unternehmen gegründet: RENOWATE. Ziel der Partnerschaft ist es, serielle Lösungen für die Dekarbonisierung von bestehenden Wohngebäuden zu entwickeln und so mitzuhelfen, die ambitionierten Klimaschutzziele der Europäischen Union zu erreichen. Bei einem prominent besetzten Launch-Event starteten Dr. Rolf Bösinger, Staatssekretär beim Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, der Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach, Felix Heinrichs, sowie Vertreter von LEG und Rhomberg das neue Gemeinschaftsunternehmen mitten in einem der ersten Musterquartiere „Vossenbäumchen“ in Mönchengladbach-Hardt.

„Wir brauchen dringend serielle, digitalisierte Lösungen für die energetische Modernisierung von Bestandsgebäuden, sonst werden wir die angestrebte Klimaneutralität im Gebäudesektor bis 2045 nicht erreichen können. Die Bezahlbarkeit der Wohnungen für Mieterinnen und Mieter können wir nur so im Auge behalten und gleichzeitig dem anhaltenden Fachkräftemangel begegnen. Daher sind wir als zweitgrößtes deutsches Wohnungsunternehmen gerne bereit, auch ein Stück weit Pionierarbeit für die gesamte Branche zu leisten.“, so Lars von Lackum, CEO LEG Immobilien SE.

„Aufbauend auf einem digitalen Gebäudezwilling werden wir Gebäude wie diese Wohnanlage der LEG in Mönchengladbach seriell und damit schnell, kostengünstig, ressourcenschonend und hochwertig energetisch sanieren“, blickt Hubert Rhomberg, Eigentümervertreter der Rhomberg Bau Gruppe, in die Zukunft. Dazu wollen die Partner Module und Bauweisen entwickeln, die es ermöglichen, in Rekordzeit ganze Häuserriegel zu dekarbonisieren. Und zwar durch eine neue, weitgehend maschinell hergestellte Hülle sowie die erforderliche, ebenfalls modularisierte Gebäude- und Heizungstechnik.

„Mit Renowate können wir wirklich die Welt ein Stück besser machen. Ich bin unglaublich froh, mit Rhomberg-Bau einen hoch innovativen Partner gefunden zu haben, der unsere Werte teilt und daher ein perfect match für uns ist: Klimaschutz aus Überzeugung, Mut zur Disruption durch Digitalisierung und Kundenfokus.“, so Dr. Volker Wiegel, COO LEG Immobilien SE.

Insgesamt stellen die beiden Mutterunternehmen ein Investitionsvolumen im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich zur Verfügung. Der Name des Joint-Ventures ist dabei Programm, denn Renowate steht für: Effizient. Energetisch. Erneuern. Und zwar jetzt!

Mönchengladbachs Oberbürgermeister Felix Heinrichs begrüßte den Start des Projektes: „Egal ob die Seestadt, die Klimaschutzsiedlung am Wasserturm oder die Solarsiedlung in Eicken – große Wohnprojekte in unserer Stadt konzipieren wir und unsere Partner so, dass sie höchste Standards an Klimaverträglichkeit und Nachhaltigkeit erfüllen. Gleichzeitig müssen wir bezahlbares Wohnen für alle ermöglichen. Deshalb begrüße ich ‚Renowate‘ sehr, denn die Erfahrungen aus dem Projekt können helfen, den Wohnungsbestand in Mönchengladbach und darüber hinaus im großen Stil zu vertretbaren Kosten energetisch zu modernisieren. Der Besuch aus dem Bundesbauministerium zeigt, dass alle Ebenen gefragt sind, nachhaltiges und gleichzeitig bezahlbares Wohnen zu realisieren.“

Schaufel oder Bagger sind für die Renowate-Lösung im ersten Schritt nicht erforderlich. Stattdessen erfasst eine Drohne alle relevanten Eckdaten des Gebäuderiegels. In einer Simulation wird dargestellt, wie aus einer sogenannten Punktewolke die notwendigen Messwerte entstehen, die für eine digital gesteuerte, serielle Produktion der Fassadenbauteile benötigt werden.

Flankiert wurde die Veranstaltung von einer Paneldiskussion mit Fachpolitikern, Wissenschaftlern und Praktikern aus der Immobilienbranche zum Thema Klimaschutz in der Wohnungswirtschaft.

Das Joint-Venture wird sich in den kommenden Monaten zunächst auf Modernisierungsprojekte bei der LEG fokussieren. Neben den zweistöckigen Gebäuderiegeln mit 47 Wohnungen am Mönchengladbacher „Vossenbäumchen“ wollen die Partner in den kommenden beiden Jahren mehr als zehn Quartiere der LEG jeweils in Rekordgeschwindigkeit energetisch ertüchtigen. Ausgegangen wird von einem relevanten Zeitgewinn gegenüber der konventionellen Bauweise, mit zunehmender Erfahrung mit dem System soll perspektivisch auch ein Kostenvorteil realisiert werden können, insbesondere unter Berücksichtigung der Reduktion des Energiebedarfs der Objekte. Insgesamt also gute Neuigkeiten sowohl für Eigentümer:innen als auch für Mieter:innen.

Mittelfristig möchte das Joint-Venture seine Kompetenzen weiteren Unternehmen innerhalb der DACH-Region anbieten und auf diese Weise weit über den Bestand der LEG hinaus für mehr Klimaschutz im Gebäudesektor sorgen.

Zu Gast in Mönchengladbach war auch Jan-Hendrik Goldbeck, Geschäftsführer und Eigentümer der deutschen Goldbeck Gruppe. Gemeinsam mit Goldbeck ist der LEG kürzlich eine Partnerschaft im Bereich des seriellen Neubaus eingegangen. Auch diese Initiative dient der Schaffung von bezahlbarem und klimafreundlichem Wohnraum, der angesichts der zunehmenden Zuwanderung von Arbeitskräften nach Deutschland in den kommenden Jahren von herausragender Bedeutung ist.



Verantwortliche und Gäste bei der offiziellen Enthüllung des Firmenlogos des neuen Joint-Ventures Renowate
Verantwortliche und Gäste bei der offiziellen Enthüllung des Firmenlogos des neuen Joint-Ventures Renowate



Verantwortliche und Gäste bei der offiziellen Enthüllung des Firmenlogos des neuen Joint-Ventures Renowate (v.l.n.r.): Andreas Miltz (Renowate), Felix Heinrichs (Oberbürgermeister Mönchengladbach), Hubert Rhomberg (Rhomberg Bau), Dr. Rolf Bösinger (Staatssekretär beim Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen), Lars von Lackum (LEG), Jan-Hendrik Goldbeck (Goldbeck), Susanne Schröter-Crossan (LEG), Uwe Bigalke (dena) und Dr. Volker Wiegel (LEG). (Bildquelle: Jochen Tack)



Über die LEG
Die LEG ist mit über 166 000 Mietwohnungen und rund 500 000 Bewohnern ein führendes börsennotiertes Wohnungsunternehmen in Deutschland. Das Unternehmen unterhält acht Niederlassungen und ist darüber hinaus an ausgewählten Standorten mit persönlichen Ansprechpartnern vor Ort vertreten. Aus ihrem Kerngeschäft Vermietung und Verpachtung erzielte die LEG im Geschäftsjahr 2021 Erlöse von rund 960 Millionen Euro. Im Rahmen ihrer Neubauoffensive möchte die LEG einen gesellschaftlichen Beitrag zur Schaffung von sowohl frei finanziertem als auch öffentlich gefördertem Wohnraum leisten und ab 2023 jährlich mindestens 500 Neubauwohnungen errichten bzw. ankaufen; ab 2026 soll die Zahl der Neubauwohnungen insgesamt 1.000 Einheiten pro Jahr erreichen.

Mit Blick aufs Ganze: Rhomberg Bau
Rhomberg Bau ist als Komplettanbieter im Bau tätig. Der eigentümergeführte Familienbetrieb mit Hauptsitz in Bregenz, Vorarlberg, verfügt über Standorte in Österreich, Deutschland und der Schweiz und beschäftigt ca. 800 Mitarbeitende. Im Geschäftsjahr 2020/21 erwirtschaftete das Unternehmen rund 345 Mio. Euro.
Das 1886 gegründete Traditionsunternehmen bietet Lösungen und Leistungen für alle Phasen im Lebenszyklus von öffentlichen und privaten Gebäuden – von der Ressourcengewinnung und die Projektentwicklung über die Errichtung sowie den Betrieb bis hin zu Rück-, Um- und Neubau. Dafür setzt Rhomberg Bau auf die Chancen technologischer Entwicklungen und der Digitalisierung, auf Kreislaufwirtschaft und den regenerativen Einsatz von Ressourcen sowie auf Partnerschaften.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rhomberg.com.


Pressekontakt:

LEG Immobilien SE
Hans-Böckler-Straße 38, D-40476 Düsseldorf
Kontakt: Mischa Lenz
T. +49 211 4568-117, F. +49 211 4568-500
E-Mail: mischa.lenz@leg-wohnen.de

Rhomberg Bau
Mariahilfstraße 29, A-6900 Bregenz
Kontakt: Torben Nakoinz
T: +43 5574 403-2146, F: +43 5574 403-2003
E-Mail: torben.nakoinz@rhomberg.com



Als Verantwortliche möchten wir Sie auf Folgendes hinweisen: die Dienstleistungen der LEG erfordern, personenbezogene Daten von Ihnen zu verarbeiten. Details zu der in der LEG-Gruppe erfolgenden Datenverarbeitung, Ihren Rechten - einschließlich der Möglichkeit zum Widerspruch / Widerruf - und den Datenschutz-Ansprechpartnern erhalten Sie unter www.leg-wohnen.de/unternehmen/datenschutz. Die Informationen zur Datenverarbeitung können auch telefonisch unter 0211 740 7400 per Post angefordert werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.