Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 13 Minuten
  • Nikkei 225

    29.113,46
    -1.054,81 (-3,50%)
     
  • Dow Jones 30

    31.402,01
    -559,85 (-1,75%)
     
  • BTC-EUR

    38.134,62
    -3.345,68 (-8,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    923,42
    -9,71 (-1,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.119,43
    0,00 (0,00%)
     
  • S&P 500

    3.829,34
    -96,09 (-2,45%)
     

Klima-Beauftragter Kerry: USA müssen 'mehr leisten'

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Die USA stellen nach der Rückkehr zum Pariser Abkommen mehr Anstrengungen beim Klimaschutz in Aussicht. John Kerry, Klima-Sonderbeauftragter im Weißen Haus, sagte dem Nachrichtenportal "t-online" am Donnerstag: "Zuallererst muss unser eigenes Land mehr leisten." Kerry hatte unter Ex-Präsident Barack Obama als Außenminister gearbeitet.

"Klima ist die große Herausforderung für uns alle und wir werden dazu sehr bald direkte Gespräche mit den Anführern Europas führen", sagte Kerry und lobte Bundeskanzlerin Angela Merkel dabei als "hervorragende Partnerin".

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hatte seit seinem Amtsantritt 2017 viele politische Vorgaben zum Klima- und Umweltschutz rückgängig gemacht. Das Pariser Klimaabkommen bezeichnete er als "sehr unfair und einseitig" sowie schädlich für die amerikanische Wirtschaft. Am ersten Tag im Amt erließ der am Mittwoch vereidigte Präsident Joe Biden zahlreiche weitere Erlasse neben dem Klimaabkommen.